1. Home
  2. Institut
  3. Personen
  4. Dr. Martin Beznoska
Martin Beznoska

Dr. Martin Beznoska

Senior Economist für Finanz- und Steuerpolitik

Tel: 0221 4981-736

  • Kompetenzfeld: Öffentliche Finanzen, Soziale Sicherung, Verteilung
  • Seit 2016 im IW
  • Geboren 1984 in Aachen
  • Studium der Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin

IW-Veröffentlichungen

Beznoska, Martin / Pimpertz, Jochen / Stockhausen, Maximilian, 2021, Führt eine Bürgerversicherung zu mehr Solidarität? Eine Vermessung des Solidaritätsprinzips in der gesetzlichen Krankenversicherung, IW-Analysen, Nr. 143, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias, 2021, Wahlprogramme zur Einkommensteuer. Alle wollen die Mitte entlasten, IW-Kurzbericht, Nr. 42, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias, 2021, Ehegattensplitting. Reform verbessert Arbeitsanreize nur wenig, IW-Kurzbericht, Nr. 40, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias / Hüther, Michael, 2021, Simulationsrechnungen zur Schuldenstandquote. Zum Umgang mit den Corona-Schulden, IW-Policy Paper, Nr.7, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias, 2021, Wahlprogramme zur Einkommensteuer: Unten entlasten, oben belasten, IW-Kurzbericht, Nr. 22, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Kauder, Björn / Obst, Thomas, 2021, Investitionen, Humankapital und Wachstumswirkungen öffentlicher Ausgaben, IW-Policy Paper, Nr. 2, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Niehues, Judith / Stockhausen, Maximilian, 2020, Stabil durch die Krise? Verteilungsfolgen der Corona-Pandemie – eine Mikrosimulationsanalyse, IW-Report, Nr. 65, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias, 2020, Entlastung der Steuerzahler in der aktuellen Legislaturperiode. Effekte der Steuerrechtsänderungen, IW-Report, Nr. 60, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias, 2020, Pensionszusagen setzen öffentlichen Haushalten zu, IW-Kurzbericht, IW-Kurzbericht, Nr. 104, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Niehues, Judith / Stockhausen, Maximilian, 2020, Mehrheit der Bevölkerung nimmt Preissenkungen durch niedrigere Mehrwertsteuer wahr, IW-Kurzbericht, Nr. 101, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Niehues, Judith / Stockhausen, Maximilian, 2020, Etwa die Hälfte des Kinderbonus soll ausgegeben werden, IW-Kurzbericht, Nr. 92, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Kauder, Björn, 2020 Schieflagen der kommunalen Finanzen. Ursachen und Lösungsansätze, IW-Policy Paper, Nr. 15, Köln
Zur Studie

Bardt, Hubertus / Beznoska, Martin / Demary, Markus / Grömling, Michael / Hüther, Michael / Kolev, Galina / Matthes, Jürgen / Pimpertz, Jochen / Schäfer, Holger, 2020, Gewaltiger Einbruch und nur allmähliche Erholung - IW-Konjunkturprognose Frühsommer 2020, IW-Report, Nr. 25, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias, 2020, Rekordneuverschuldung ist verkraftbar, IW-Kurzbericht, Nr. 52, Köln
Zur Studie

Demary, Markus / Beznoska, Martin / Bardt, Hubertus, 2020, Instrumente zur Stabilisierung von Unternehmen in der Corona-Krise, IW-Kurzbericht, Nr. 37, Köln
Zur Studie

Hüther, Michael / Grömling, Michael / Beznoska, Martin / Demary, Markus, 2020, Corona crisis - liquidity takes priority, IW-Kurzbericht, Nr. 21, Köln
Zur Studie

Hüther, Michael / Grömling, Michael mit Beznoska, Martin / Demary, Markus, 2020, Wirtschaftspolitische Antworten auf die Corona-Krise – Liquidität hat Vorrang!, IW-Policy Paper, Nr. 4, Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin, 2020, Die Verteilung von Steuern, Sozialabgaben und Transfereinkommen der privaten Haushalte. Dokumentation zum Online-Tool „Wer den Staat finanziert”, IW-Report, Nr. 6, Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit Tobias Hentze, Susanna Kochskämper, Maximilian Stockhausen)
Die Besteuerung von Ehepaaren in Deutschland: Ökonomische Effekte verschiedener Reformvorschläge
IW-Analyse 133/2019

(gemeinsam mit Johannes Berger, Susanna Kochskämper, Ludwig Strohner)
Das Basisszenario des Generationenmonitors
IW-Report 38/2019

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Für Unternehmen ist kein Soli-Ende in Sicht
IW-Kurzbericht 58/2019

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Zukunftsfonds für NRW: Ein Zukunftsfonds zur Tilgung der kommunalen Kassenkredite in Nordrhein-Westfalen
IW-Policy Paper 5/2019

(gemeinsam mit Björn Kauder)
Verschuldung und Investitionen der Kommunen in Deutschland
IW-Trends 3/2019

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Verschuldung der Kommunen in Deutschland
IW-Report 27/2019

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Die Grenzbelastung der Lohneinkommen im zeitlichen Vergleich – Berechnungen für verschiedene Einkommensgruppen
IW-Report 21/2019

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Unanimity rule and corporate tax revenue in the EU
IW-Kurzbericht 31/2019

Wer zahlt wie viel Einkommensteuer in Deutschland?
IW-Kurzbericht 74/2018

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Evolution der Ausgaben des Bundes im ökonomisch günstigen Umfeld
IW policy papers 14/2018

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Investitionen in die Infrastruktur kommen vielerorts zu kurz
IW-Kurzbericht 38/2018

(IW-Forschungsgruppe Konjunktur)
IW-Konjunkturprognose Frühjahr 2018 – Hohe Zuversicht der Unternehmen, hohe Risiken durch Protektionismus
IW-Trends 2/2018

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Effekt der kalten Progression bis 2021
IW-Kurzbericht 18/2018

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Der Koalitionsvertrag führt zu neuen Schulden
IW-Kurzbericht 13/2018

(gemeinsam mit Forschungsgruppe Gesamtwirtschaftliche Analysen und Konjunktur)
IW-Konjunkturprognose Herbst 2017 – Die deutsche Konjunktur am Limit? Fachkräftemangel als Wachstumsbremse
IW-Trends 4/2017

(gemeinsam mit Galina Kolev, Jochen Pimpertz)
Makroökonomische Effekte einer paritätischen Beitragsfinanzierung – Eine Analyse aktueller Reformvorschläge für die Gesetzliche Kranken- und die soziale Pflegeversicherung
IW policy papers 11/2017

Die Steuerkonzepte von SPD und Union im Vergleich – Modellrechnungen für Singles, Paare und Familien
IW policy papers 14/2017

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Ehegattensplitting auf dem Prüfstand
IW-Kurzbericht 59/2017

Vermögen der Selbstständigen – Mikrodatenanalyse mit dem Sozio-ökonomischen Panel für das Jahr 2012
IW-Report 20/2017

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Steuerklassenwahl beim Ehegattensplitting
IW-Kurzbericht 41/2017

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Erbschaftsteuer: Flat-Tax-Modell schlecht für kleine Unternehmen
IW-Kurzbericht 32/2017

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Die Verteilung der Steuerlast in Deutschland
IW-Trends 1/2017

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Ein bisschen mehr Netto vom Brutto
IW-Kurzbericht 4/2017

Die Belastungs- und Aufkommenswirkungen der kalten Progression
IW policy papers 14/2016

(gemeinsam mit IW-Forschungsgruppe Konjunktur)
Eskalierende Unsicherheit lähmt Investitionen – IW-Konjunkturprognose Herbst 2016
IW-Trends 4/2016

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Die Wirkung des demografischen Wandels auf die Steuereinnahmen in Deutschland
IW-Trends 3/2016

(gemeinsam mit Ralph Henger, Tobias Hentze, Hans-Peter Klös, Hagen Lesch, Judith Niehues, Jochen Pimpertz, Axel Plünnecke, Holger Schäfer, Jörg Schmidt, Christoph Schröder, Michael Voigtländer, Dirk Werner)
Faktencheck Gerechtigkeit und Verteilung – eine empirische Überprüfung wichtiger Stereotype
IW-Report 29/2016

Dokumentation zum Steuer-, Abgaben- und Transfer-Mikrosimulationsmodell des IW Köln (STATS)
IW-Report 27/2016

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Erbschaftsteuerreform – Auswirkungen für Unternehmenserben
IW policy paper 10/2016

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Tax Policy – The Fiscal Revenue Effects of International Tax Planning
IW-Kurzbericht 25/2016

(gemeinsam mit IW-Forschungsgruppe Konjunktur)
Vordergründig robust, hintergründig anfällig – IW-Konjunkturprognose Frühjahr 2016
IW-Trends 2/2016

(gemeinsam mit Jochen Pimpertz)
Neue Empirie zur betrieblichen Altersvorsorge
IW-Trends 2/2016

Gutachten

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias, 2021, Die Steuerlastverteilung der Einkommensteuer und des Soli von 1998 bis 2021, Gutachten im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Pimpertz, Jochen, 2020, Corona-Krise. Konjunkturprogramm und Staatsverschuldung, Studie im Auftrag der vbw Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (Hrsg.), Köln
Zur Studie

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias, 2020, Auswirkungen der Reform des Solidaritätszuschlags auf die Steuerzahler. Berechnungen anhand ausgewählter Fallbeispiele, Kurzgutachten im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Die Verschuldung der Kommunen in Nordrhein-Westfalen
Gutachten für den Bund der Steuerzahler NRW, 2018

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Die geplante Reform des Solidaritätszuschlags – Auswirkungen auf die Aufkommensverteilung
Gutachten für die Initiative neue soziale Marktwirtschaft (INSM), 2018

(gemeinsam mit Judith Niehues, Maximilian Stockhausen)
Vermögensverteilung im internationalen Vergleich
Gutachten für die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, 2018

(gemeinsam mit  Barbara Engels, Tobias Hentze, Axel Plünnecke, Thomas Puls, Thilo Schaefer, Björn Seipelt, Christopher Thiele, Michael Voigtländer)
Wirtschaftsstandort Hessen – Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen
Gutachten für die Vereinigung der Hessischen Unternehmerverbände, 2018

(gemeimsam mit Tobias Hentze)
Solidaritätszuschlag – Einführung einer Freigrenze gemäß Sondierungsergebnis von CDU/CSU und SPD
Gutachten für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

(gemeinsam mit Markus Demary, Michael Voigtländer)
Optionen für eine Reform der Förderung vermögenswirksamer Leistungen
Gutachten für den Deutschen Sparkassen- und Giroverband

(gemeinsam mit Jochen Pimpertz)
Nettoeinkommenseffekte steigender Beitragssätze zur Sozialversicherung
Kurzstudie für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), 2017

(gemeinsam mit Judith Niehues, Tobias Hentze)
Vermögensverteilung – Vorurteilen auf der Spur
Gutachten im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw), 2017

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Ein Tilgungsplan für Deutschlands Staatsschulden zur Begrenzung der Zinslast – Berechnungen bis 2035
Kurzgutachten im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), 2017

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Die Einkommensteuer im Zeitverlauf – Belastungswirkungen für verschiedene Haushaltstypen
Gutachten für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), 2017

(gemeinsam mit Jochen Pimpertz)
Wie beeinflusst ein höheres Rentenniveau das Nettoeinkommen der Beitragszahler?
Kurzgutachten für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, 2016

Externe Veröffentlichungen

Beznoska, Martin / Niehues, Judith / Stockhausen, Maximilian, 2021, Verteilungsfolgen der Corona-Pandemie. Staatliche Sicherungssysteme und Hilfsmaßnahmen stabilisieren soziales Gefüge, in: Wirtschaftsdienst, 101. Jg., Heft 1, S. 17-21
Zur Studie

Beznoska, Martin / Kauder, Björn, 2020, Verschuldung und Investitionsschwäche der Kommunen - Dynamik der Kommunalfinanzen am Beispiel Nordrhein-Westfalens, in: Perspektiven der Wirtschaftspolitik, 21. Jg, Nr. 4, S. 403-421
Zur Studie

Beznoska, Martin / Kauder, Björn, 2020, Kommunale Verschuldung und Dynamiken. Kommunalfinanzen am Beispiel Nordrhein-Westfalen, in: Ökonomenstimme, Zürich
Zur Studie

Beznoska, Martin / Hentze, Tobias / Stockhausen, Maximilian, 2020, The inheritance and gift tax in Germany - Reform potentials for tax revenue, efficiency and distribution, Public Sector Economics, 44. Jg., Nr. 3, S. 385-417
Zur Studie

Beznoska, Martin, 2020, Die Verschuldung des deutschen Staats wird trotz Coronakrise tragfähig bleiben, in: Ifo Schnelldienst, 73. Jg., Nr. 8, S. 6-9
Zur Studie

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Entstehung und Verwendung des zusätzlichen Spielraums im Bundeshaushalt in den Jahren 2013 bis 2018
List Forum, 2019, Nr. 45, S. 281-294

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Der Solidaritätszuschlag auf dem Weg zu einer Unternehmensteuer
Der Betrieb, Heft 25, 2019, S. 1397–1401

Do Couples Pool Their Income?: Evidence from Demand System Estimation for Germany
Discussion Papers, Free University Berlin, School of Business & Economics, Nr. 3, 2019

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Bundeshaushalt – Ist die schwarze Null zu halten?
Jahrbuch für öffentliche Finanzen, 1-2018, S. 370–382

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
60 Jahre Einkomensteuertarif in Deutschland - Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen
Wirtschaftsdienst, Heft 8, 2018, S. 587–591

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Demographic change and income tax revenue in Germany: a microsimulation approach
Public Sector Economics, Vol. 41, No. 1, 2017, p. 71–84

(gemeinsam mit Tobias Hentze)
Die Auswirkungen der ErbSt-Reform auf die Unternehmensnachfolge aus ökonomischer Sicht
Der Betrieb, Heft 42, 2016, S. 2433–2437

(gemeinsam mit Clemens Fuest, Thilo Schaefer)
Wirkungen einer Beseitigung des "Mittelstandsbauchs" im Einkommensteuertarif
Wirtschaftsdienst, Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, Heft 9, 2016, S. 655–659

(gemeinsam mit Stefan Bach, Viktor Steiner)
A Wealth Tax on the Rich to Bring down Public Debt? – Revenue and Distributional Effects of a Capital Levy in Germany
Fiscal Studies, vol. 35, Issue 1, 2014, pp. 67–89

Intertemporal and Intratemporal Household Consumption Allocation – Empirical Analysis and Policy Reform Simulation based on German Microdata
Dissertation, Freie Universität Berlin, 2013

(gemeinsam mit Stefan Bach, Jochen Diekmann, Tarik El-Laboudy, Karsten Neuhoff)
Distributional Effects of Energy Transition – Impacts of Renewable Electricity Support in Germany
Economics of Energy and Environmental Policy, vol. 2, no. 1, 2013, pp. 41–54

(gemeinsam mit Richard Ochmann)
The interest elasticity of household savings – a structural approach with German micro data
Empirical Economics, vol. 45, issue 1, 2013, pp. 371–399

Mehr von Dr. Martin Beznoska

Studie lesen
Eine Vermessung des Solidaritätsprinzips in der gesetzlichen Krankenversicherung
IW-Analyse Nr. 143 13. Juli 2021

Führt eine Bürgerversicherung zu mehr Solidarität?

Martin Beznoska / Jochen Pimpertz / Maximilian Stockhausen

Das Solidaritätsprinzip prägt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Bislang leisten rund vier von zehn Versicherten einen Solidarbeitrag, weil sie mehr einzahlen, als es ihren alters- und geschlechtsabhängigen Durchschnittsausgaben entspricht.

IW

Studie lesen
Alle wollen die Mitte entlasten
IW-Kurzbericht Nr. 42 22. Juni 2021

Wahlprogramme zur Einkommensteuer: Alle wollen die Mitte entlasten

Martin Beznoska / Tobias Hentze

Drei Monate vor der Bundestagswahl haben sich alle Parteien zu einer Reform der Einkommensteuer positioniert. Die Parteien sind sich weitgehend einig darin, Gering- und Durchschnittsverdiener zu entlasten. Inwieweit Spitzenverdiener künftig mehr zahlen sollen, ist dagegen strittig.

IW

Artikel lesen
Wer profitiert und wer verliert
Martin Beznoska / Tobias Hentze Pressemitteilung 22. Juni 2021

Steuerpläne von CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke und FDP: Wer profitiert und wer verliert

Drei Monate vor der Bundestagswahl haben die meisten Parteien ihre Pläne für eine Einkommensteuerreform vorgelegt. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat berechnet, was die Pläne von CDU/CSU, SPD, FDP, Grünen und Linken für Singles, Ehepaare und Alleinerziehende bedeuten würden.

IW

Studie lesen
Reform verbessert Arbeitsanreize nur wenig
IW-Kurzbericht Nr. 40 21. Juni 2021

Ehegattensplitting: Reform verbessert Arbeitsanreize nur wenig

Tobias Hentze / Martin Beznoska

Befürworter und Gegner des Ehegattensplittings beharken sich seit Jahren. Oft geht es dabei um unterschiedliche Weltbilder. Aus ökonomischer Sicht ist die Frage wichtig, inwieweit sich Arbeitsanreize durch eine Reform verbessern lassen. Die Ergebnisse sind eher ernüchternd.

IW

Artikel lesen
Das Kreuz mit der Pendlerpauschale
Martin Beznoska in der Westdeutschen Zeitung Interview 17. Juni 2021

Das Kreuz mit der Pendlerpauschale

Unionskanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) hat mit seiner Forderung nach einer Anhebung der Pendlerpauschale eine breite Debatte angestoßen. Im Gespräch mit der WZ erläutert IW-Steuerexperte Martin Beznoska Vor- und Nachteile der Pendlerpauschale, warum der Vorschlag von Laschet nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann und was an dessen Stelle treten könnte.

IW

Artikel lesen
Einkommensteuer: Wer trägt die Last?
Martin Beznoska / Tobias Hentze Interaktive Grafik 10. Mai 2021

Einkommensteuer: Wer trägt die Last?

Durch den linear-progressiven Einkommensteuertarif steigt die Steuerbelastung eines zusätzlich erwirtschafteten Euros mit dem Einkommen nicht nur absolut, sondern auch relativ. Steuerpflichtige mit einem höheren zu versteuernden Einkommen zahlen auch einen höheren Durchschnittssteuersatz. Unser interaktiver Rechner zeigt, was Ihre individuelle Einkommensgruppe zum Einkommensteueraufkommen beiträgt.

IW

Studie lesen
Zahlen Spitzenverdiener weniger Einkommensteuern als früher?
Gutachten 10. Mai 2021

Die Steuerlastverteilung der Einkommensteuer und des Soli von 1998 bis 2021

Martin Beznoska / Tobias Hentze

In den politischen Debatten um Steuererleichterungen oder die Abschaffung des Solidaritätszuschlags (Soli) taucht immer wieder das Argument auf, dass höhere Einkommen durch die rot-grüne Einkommensteuerreform zwischen den Jahren 2000 und 2005 entlastet worden wären und davon bis heute profitieren würden. Damals wurde der Spitzensteuersatz von 53 Prozent auf 42 Prozent gesenkt und ein Reichensteuersatz von 45 Prozent für sehr hohe Einkommen eingeführt.

IW

Veranstaltung ansehen
13. Apr 13. Apr
Martin Beznoska / Tobias Hentze / Michael Hüther Presseveranstaltung 13. April 2021

Online-Pressekonferenz: Wer zahlt die Krise? Wie Deutschland die Corona-Schulden bewältigt

Die Corona-Pandemie hat den deutschen Staat bisher mehrere hundert Milliarden Euro gekostet. Es wird Jahrzehnte dauern, bis die Kosten getilgt sind. Doch wer zahlt die Krise? Und wie sind dringend notwendige Investitionen in den nächsten Jahren trotzdem möglich? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

IW

Artikel lesen
Schuldenbremse lockern, langsam tilgen
Martin Beznoska / Tobias Hentze / Michael Hüther Pressemitteilung 13. April 2021

Corona-Schulden: Schuldenbremse lockern, langsam tilgen

Wer zahlt für die milliardenschweren Kosten der Corona-Krise? Im Idealfall wächst Deutschland ähnlich wie nach der Finanzkrise aus den Corona-Schulden heraus. Doch für neues Wachstum braucht es noch Luft für Investitionen. Der Bund sollte daher den Tilgungszeitraum strecken und die Schuldenbremse lockern, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

IW

Studie lesen
Simulationsrechnungen zur Schuldenstandquote
IW-Policy Paper Nr. 7 13. April 2021

Zum Umgang mit den Corona-Schulden: Simulationsrechnungen zur Schuldenstandquote

Martin Beznoska / Tobias Hentze / Michael Hüther

Der Schuldenstand des deutschen Staates wächst in der Pandemie auf voraussichtlich 2,7 Billionen Euro im Jahr 2022. Der Zenit der Schuldenstandquote wird bereits Ende dieses Jahres mit 75 Prozent erreicht werden. Von den 650 Milliarden zusätzlichen Staatsschulden während der Corona-Krise lassen sich rund 480 Milliarden Euro als Corona-bedingt einstufen.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880