1. Home
  2. Themen
  3. Immobilien
Inhaltselement mit der ID 18

Immobilien

Rund die Hälfte des deutschen Privatvermögens ist in Immobilien angelegt. Das Geschäft mit Büros, Häusern und Wohnungen strahlt auf die Gesamtwirtschaft aus. Die Immobilienmärkte sind außerdem für Investoren interessant, die in Zeiten niedriger Zinsen auf sichere Anlagen setzen.

Gewerbeimmobilien Immobilienfinanzierung Wohnungsmarkt

Über das Thema

Für viele ist der Bau oder Kauf eines Eigenheims die größte Investition ihres Lebens. Dementsprechend hoch ist der Informationsbedarf. Viele fragen sich, ob sie eher mieten oder kaufen sollen und ob sich der Immobilienkauf in den großen Städten noch lohnt. Das Institut der deutschen Wirtschaft untersucht auch die Preisentwicklung von Immobilien anhand verschiedener Studien genau. So geben beispielsweise der IW-Immobilienindex, der Wohneigentumsreport oder der Studentenwohnreport regelmäßig einen detaillierten Einblick in verschiedene Bereiche und Aspekte des Immobilienmarkts in Deutschland.

Genau analysiert wird auch die Wohnungspolitik: Können Instrumente wie die Mietpreisbremse oder der Mietendeckel die intendierten Ziele erreichen? Welche Nebenwirkungen gibt es, und vor allem, gibt es bessere Alternativen?

Immobilien spielen aber auch eine bedeutende Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. In Gebäuden entsteht mehr als ein Drittel der Kohlendioxid-Emissionen. Weil moderne Häuser nur einen Bruchteil der Energie von Altbauten benötigen, wäre eine energetische Sanierung vielfach sinnvoll. Doch dies geht ins Geld und zahlt sich erst nach Jahrzehnten aus – möglicherweise nicht mehr zu Lebzeiten vieler Investoren, denn mehr als die Hälfte der deutschen Hausbesitzer ist älter als 60 Jahre. Die Politik hat erkannt, dass die Eigentümer Unterstützung brauchen.

Institut der deutschen Wirtschaft Institut der deutschen Wirtschaft

Artikel lesen
Michael Voigtländer im Wirtschaftsdienst Externe Veröffentlichung 17. Mai 2022

Energieeffizientes Wohnen: Fokus sollte auf dem Bestand liegen

Angesichts zunehmend knapper Haushaltsmittel stelle sich die Frage, wie man mit der Förderung der Energieeffizienz im Wohnungsmarkt weiter verfahren solle. Laut dem Ökonom Michael Voigtländer würden Förderungsmaßnahmen alleine allerdings nicht ausreichen.

IW

Artikel lesen
Hilfe, die Zinsen steigen!
Michael Voigtländer im Podcast 1aLage Audio 17. Mai 2022

Büromärkte: Hilfe, die Zinsen steigen!

Mit welchem Tempo die Bauzinsen seit Jahresbeginn gestiegen und damit zu einem der wichtigsten Themen für die Immobilienbranche wurde, hat viele Profis überrascht. Warum das so ist, darüber diskutieren IW-Immobilienökonom Michael Voigtländer und Hauke Wagner ...

IW

Artikel lesen
richtige Logik, aber falsche Bemessung
Ralph Henger / Kathrin Kaestner / Christian Oberst / Stephan Sommer IW-Kurzbericht Nr. 43 10. Mai 2022

CO2-Kosten-Stufenmodell: richtige Logik, aber falsche Bemessung

Am 4.4.2022 hat die Bundesregierung ein Konzept für ein Stufenmodell veröffentlicht, in dem die Höhe der Umlagefähigkeit der CO2-Kosten nach Gebäudeenergieklassen differenziert wird. Mieter werden demnach bei den (zusätzlichen) Heizkosten entlastet, wenn sie ...

IW

Artikel lesen
Welche Stadt verspricht die beste Rendite?
Michael Voigtländer im Podcast 1aLage Audio 10. Mai 2022

Büromärkte: Welche Stadt verspricht die beste Rendite?

Die Büromärkte sind besser durch die Pandemie gekommen, als viele Marktkenner zunächst erwartet hatten. Warum sie sich so gut entwickelt haben und in welchen Städten das Plus bei den Mieten besonders deutlich ausfällt, diskutieren IW-Immobilienökonom Michael ...

IW

Unsere Experten

Person ansehen
Ralph Henger

Dr. Ralph Henger

Senior Economist für Wohnungspolitik und Immobilienökonomik

Tel: 0221 4981-744
Person ansehen
Christian Oberst

Dr. Christian Oberst

Senior Economist für Wohnungspolitik und Immobilienökonomik

Tel: 0221 4981-889
Person ansehen
Pekka Sagner

Pekka Sagner

Economist für Wohnungspolitik und Immobilienökonomik

Tel: 0221 4981-881
Person ansehen
Michael Voigtländer

Prof. Dr. Michael Voigtländer

Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte

Tel: 0221 4981-741
Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

634 Ergebnisse
Studie lesen
Fokus sollte auf dem Bestand liegen
Externe Veröffentlichung 17. Mai 2022

Energieeffizientes Wohnen: Fokus sollte auf dem Bestand liegen

Michael Voigtländer im Wirtschaftsdienst

Angesichts zunehmend knapper Haushaltsmittel stelle sich die Frage, wie man mit der Förderung der Energieeffizienz im Wohnungsmarkt weiter verfahren solle. Laut dem Ökonom Michael Voigtländer würden Förderungsmaßnahmen alleine allerdings nicht ausreichen.

IW

Artikel lesen
Hilfe, die Zinsen steigen!
Michael Voigtländer im Podcast 1aLage Audio 17. Mai 2022

Büromärkte: Hilfe, die Zinsen steigen!

Mit welchem Tempo die Bauzinsen seit Jahresbeginn gestiegen und damit zu einem der wichtigsten Themen für die Immobilienbranche wurde, hat viele Profis überrascht. Warum das so ist, darüber diskutieren IW-Immobilienökonom Michael Voigtländer und Hauke Wagner im Podcast 1aLage.

IW

Studie lesen
richtige Logik, aber falsche Bemessung
IW-Kurzbericht Nr. 43 10. Mai 2022

CO2-Kosten-Stufenmodell: richtige Logik, aber falsche Bemessung

Ralph Henger / Kathrin Kaestner / Christian Oberst / Stephan Sommer

Am 4.4.2022 hat die Bundesregierung ein Konzept für ein Stufenmodell veröffentlicht, in dem die Höhe der Umlagefähigkeit der CO2-Kosten nach Gebäudeenergieklassen differenziert wird. Mieter werden demnach bei den (zusätzlichen) Heizkosten entlastet, wenn sie in energetisch schlechten Gebäuden wohnen.

IW

Artikel lesen
Welche Stadt verspricht die beste Rendite?
Michael Voigtländer im Podcast 1aLage Audio 10. Mai 2022

Büromärkte: Welche Stadt verspricht die beste Rendite?

Die Büromärkte sind besser durch die Pandemie gekommen, als viele Marktkenner zunächst erwartet hatten. Warum sie sich so gut entwickelt haben und in welchen Städten das Plus bei den Mieten besonders deutlich ausfällt, diskutieren IW-Immobilienökonom Michael Voigtländer und Hauke Wagner im Immobilienpodcast 1aLage.

IW

Studie lesen
Supply side effects of the Berlin rent freeze
Externe Veröffentlichung 6. Mai 2022

Supply side effects of the Berlin rent freeze

Pekka Sagner / Michael Voigtländer in International Journal of Housing Policy

On 23 February 2020, the Berlin Senate introduced the Berlin rent freeze (‘Mietendeckel’). The law was repealed on 25 March 2021. The Berlin rent freeze was an unprecedented market intervention in the German housing market.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880