Oliver Stettes

Dr. Oliver Stettes

Leiter des Kompetenzfelds Arbeitsmarkt und Arbeitswelt

Tel0221 4981-697

Mailstettes@iwkoeln.de

Zur Person

  • Seit 2004 im IW
  • Geboren 1970 in Leverkusen
  • Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität in Würzburg

IW-Veröffentlichungen

Beschäftigungseffekte der Digitalisierung: Keine Angst vor Robotern – eine Aktualisierung
IW-Report 17/2019

(gemeinsam mit Jörg Schmidt)
Befristete Beschäftigungsverhältnisse in digitalisierten und wachsenden Unternehmen
IW-Kurzbericht 28/2019

(gemeinsam mit Christian Kestermann, Hagen Lesch)
Betriebsratswahlen 2018: Ergebnisse der IW-Betriebsratswahlbefragung
IW-Trends 4/2019

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann, Andrea Hammermann)
Individuelle und organisationale Resilienz
IW-Analyse 127/2018

Kann das jeder? Will das jeder?: Mobiles Arbeiten und Vereinbarkeit von Familie und Beruf
IW-Kurzbericht 64/2018

(gemeinsam mit Jochen Pimpertz)
Einführung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes: Neue Impulse für die betriebliche Altersvorsorge?
IW-Trends 3/2018

(gemeinsam mit Hans-Peter Klös)
Stellungnahme für den Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages: Befunde zu Betriebsräten und Betriebsratswahlen
IW-Report 26/2018

(gemeinsam mit Jörg Schmidt)
Frauen in Führungspositionen
IW-Report 14/2018

Keine Angst vor Robotern: Beschäftigungseffekte der Digitalisierung
IW-Report 11/2018

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Welche Kriterien befördern den Aufstieg auf internen Karriereleitern?
IW-Report 10/2018

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Stellt die Digitalisierung neue Anforderungen an Führung und Leistungsmanagement?
IW-Trends 4/2018

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Digitaler Wandel: Chance für ein lebensphasenorientiertes Personalmanagement
IW-Kurzbericht 5/2018

(gemeinsam mit Institut der deutschen Wirtschaft Köln)
„Jamaika“: Analyse und Bewertung der programmatischen Schnittmengen der möglichen neuen Bundesregierung
IW-Policy Paper 20/2017

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Freiräume ausloten für mehr Arbeitszeitflexibilität
IW-Kurzbericht 81/2017

Digitaler Wandel: Keine Ausweitung flexibler Beschäftigungsformen
IW-Kurzbericht 66/2017

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann, Patricia Traub)
Motiviert und produktiv trotz schwerer Krankheit: REHADAT-Studie „Mit Multipler Sklerose im Job“
IW-Report 25/2017

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Eine Auswertung auf Basis des European Working Conditions Survey 2015: Mobiles Arbeiten in Deutschland und Europa
IW-Trends 5/2017

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Quality of Work in Europe: An Empirical Analysis on the Basis of the EWCS 2015
IW-Report 24/2017

Gute Arbeit: Höhere Arbeitszufriedenheit durch mobiles Arbeiten
IW-Kurzbericht 76/2016

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Befunde auf Basis des Unternehmensmonitors Familienfreundlichkeit 2016: Familienfreundliche Arbeitswelt im Zeichen der Digitalisierung
IW-Trends 4/2016

Digitaler Wandel: Keine Bedrohung für betriebliche Mitbestimmung
IW-Kurzbericht 73/2016

Arbeitswelt der Zukunft: Wie die Digitalisierung den Arbeitsmarkt verändert
IW-Analyse 108/2016

(gemeinsam mit Andrea Hammermann, Jörg Schmidt)
A web tool-based equal gender pay analysis for a competitive Europe
IW-Report 26/2016

(gemeinsam mit Roman Bertenrath, Hans-Peter Klös)
Digitalisierung, Industrie 4.0, Big Data
IW-Report 24/2016

(gemeinsam mit Institut der deutschen Wirtschaft Köln, IW Consult)
Wohlstand in der digitalen Welt
IW-Studie

Zukunft von Handwerk und Mittelstand in Nordrhein-Westfalen
IW-Report 13/2016

Werkverträge: Empirie signalisiert keinen gesetzlichen Handlungsbedarf
IW-Kurzbericht 1/2016

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Qualifikationsbedarf und Qualifizierung
IW-Policy Paper 3/2016

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Erste Eindrücke aus dem IW-Personalpanel: Beschäftigungseffekte der Digitalisierung
IW-Trends 3/2015

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Befunde aus der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung: Bewältigung von Stress in einer vernetzten Arbeitswelt
IW-Trends 2/2015

(gemeinsam mit Andrea Hammermann, Jörg Schmidt)
Eine empirische Analyse auf Basis der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012: Beschäftigte zwischen Karriereambitionen und Familienorientierung
IW-Trends 1/2015

Betriebsratswahlen 2014: Ein Rückblick auf Basis der IW-Betriebsratswahlbefragung
IW-Trends 1/2015

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Lebensphasenorientierte Personalpolitik
IW-Analyse 97/2014

(gemeinsam mit Holger Schäfer, Jörg Schmidt)
Moderne Arbeitsmarktverfassung
IW-Position 66/2014

(gemeinsam mit Sabine Flüch)
Familienfreundlichkeit in der deutschen Wirtschaft
IW-Trends 3/2013

(gemeinsam mit Holger Schäfer, Jörg Schmidt)
Qualität der Arbeit
IW-Position 61/2013

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Qualität der Arbeit
IW-Trends 2/2013

(gemeinsam mit Holger Schäfer, Jörg Schmidt)
Beschäftigungsperspektiven von Frauen
IW-Position 57/2013

(gemeinsam mit Christina Anger, Vera Demary, Axel Plünnecke)
Bildung in der zweiten Lebenshälfte
IW-Analyse 85/2012

Berufliche Mobilität
IW-Trends 4/2011

(gemeinsam mit Christiane Konegen-Grenier, Beate Placke)
Bewertung der Kompetenzen von Bachelorabsolventen und personalwirt. Konsequenzen der Unternehmen
IW-Trends 3/2011

Betriebsratswahlen 2010
IW-Trends 1/2011

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann)
Neue Balance zwischen betrieblicher Flexibilität und Stabilität
IW-Trends 1/2011

(gemeinsam mit Susanne Seyda)
Europäischer Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit
IW-Analyse 67/2011

(gemeinsam mit Susanne Seyda)
Familienfreundlichkeit in der deutschen Wirtschaft
IW-Trends 2/2010

Effiziente Personalpolitik bei alternden Belegschaften
IW-Position 44/2010

Altersbilder in deutschen Industrieunternehmen und Personalpolitik für ältere Beschäftigte
IW-Trends 4/2009

(gemeinsam mit Helmut E. Klein)
Reform der Lehrerbeschäftigung
IW-Position 40/2009

Ergebnisse aus dem IW-Zukunftspanel: Betriebsräte und alternative Formen der Mitbestimmung
IW-Trends 3/2008

(gemeinsam mit Hagen Lesch)
Gewinnbeteiligung
IW-Analyse 35/2007

Effiziente Mitbestimmung
IW-Position 26/2007

(gemeinsam mit Dominik Enste)
Bildungs- und Sozialpolitik mit Gutscheinen
IW-Analyse 14/2005

(gemeinsam mit Axel Plünnecke)
Bildung in Deutschland
IW-Analyse 10/2005

Gutachten

(gemeinsam mit Andrea Hammermann, Jörg Schmidt)
Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit 2019
Gutachten gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2019

(gemeinsam mit Jörg Schmidt)
Niedriglohninzidenz und Lohnmobilität in Bayern
Gutachten im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw), 2019

(gemeinsam mit Jörg Schmidt)
Niedriglohninzidenz und Lohnmobilität in Bayern – Eine Untersuchung auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP)
Gutachten für die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw), 2019

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann, Andrea Hammermann)
Erfolg mit flexiblen Arbeitszeitmodellen – Leitfaden für Personalverantwortliche und Geschäftsleitungen
Gutachten für die Inititative Neue Qualität der Arbeit, 2019

(gemeinsam mit Holger Schäfer)
Befragung solo-selbstständiger IT-Spezialisten: Einordnung und Kommentierung ausgewählter Befunde der Allensbachbefragung
Studie für die Allianz für selbständige Wissensarbeit (ADESW), 2018

(gemeinsam mit Andrea Hammermann, Christiane Flüter-Hoffmann, Christina König, Mona Muckel, Franka Niepmann, Pia Niessen, Nicole Ottersböck, Anna Peck, Stephan Sandrock, Nora Johanna Schüth)
Resilienzkompass: Zur Stärkung der individuellen und organisationalen Resilienz in Unternehmen
Gutachten für das Bundesministerium für Bildung und Forschung, 2018

(gemeinsam mit Thomas Schleiermacher)
Digitaler Wandel in der chemischen und pharmazeutischen Industrie
Gutachten für den Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. (HessenChemie), 2017

(gemeinsam mit Beate Placke)
Kompetenzen in der modernen Arbeitswelt - Sonderauswertung aus dem IW-Personalpanel 2014 und 2015
Gutachten für Gesamtmetall

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit 2016
Gutachten für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Arbeitswelt und Arbeitsmarktordnung der Zukunft – Welche Schlüsse können aus der vorliegenden empirischen Evidenz bereits geschlossen werden?
Gutachten für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, 2016

(gemeinsam mit Jörg Schmidt)
Mehr Lohngleichheit durch Gesetz? Eine erste ökonomische Bewertung des geplanten Gesetzes für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern
Stellungnahme, 2015

(gemeinsam mit Holger Schäfer)
Gesetzesentwurf zur Regulierung von Zeitarbeit und Werkverträgen – Eine erste ökonomische Bewertung ausgewählter Eckpunkte des Referentenentwurfs aus dem Bundesarbeitsministerium für Arbeit und Soziales
Stellungnahme, 2015

Anonymisierte Bewerbungen und Antidiskriminierungskurse – Fachgespräch mit den Sprecherinnen und Sprechern der Fraktionen im Integrationsausschuss des Landtags Nordrhein-Westfalen
Stellungnahme, 2014

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Arbeitgeberverband Ernährung / Genuss Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e.V.

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Vereinigung der Unternehmerverbände in Berlin und Brandenburg e.V. (uvb)

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V.

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN)

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein e.V. (UV Nord)

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V (vbw)

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V. (unternehmer nrw)

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e.V. (VhU)

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Vereinigung der saarländischen Unternehmensverbände e.V. (VSU)

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V.

Betriebsratswahlen 2014
Sonderauswertung für die Landesvereinigung Rheinland-Pfälzischer Unternehmerverbände e.V.(LVU)

(gemeinsam mit Andrea Hammermann, Jörg Schmidt)
Beschäftigung von Zuwanderinnen und Zuwanderern und kulturelle Vielfalt in nordrheinwestfälischen Unternehmen – Eine Befragung auf Basis des IW-Personalpanels
Gutachten für das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds, 2014

(gemeinsam mit Andrea Hammermann)
Lebensphasenorientierte Personalpolitik – Theoretisches Konzept und empirische Evidenz
Studie für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, 2014

(gemeinsam mit Rolf Kroker, Hagen Lesch, Jochen Pimpertz, Thilo Schaefer)
Die Programme zur Bundestagswahl 2013 von SPD, Bündnis90/Die Grünen, Die LINKE, FDP und CDU/CSU
Fiskalische Auswirkungen der steuer-, sozial- und arbeitsmarktpolitischen Vorschläge und deren Wachstums- und Beschäftigungseffekte

Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit 2013
Gutachten für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Auf dem Weg zu einer familienfreundlichen Arbeitswelt – Sonderauswertung des Unternehmensmonitors Familienfreundlichkeit 2013
Gutachten 2013

(gemeinsam mit Jörg Schmidt)
Keine Notwendigkeit für staatliche Eingriffe in Entgeltfindung
Stellungnahme zum Gesetzentwurf der SPD „Entgeltgleichheitsgesetz“ und zum Antrag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN „Frauen verdienen mehr – Entgeltdiskriminierung von Frauen verhindern“

(gemeinsam mit Christina Anger, Vera Erdmann, Axel Plünnecke)
Bildung in der zweiten Lebenshälfte
Gutachten im Auftrag des BMFSFJ, 2011

Karriere und Beruf 50plus - Wege zu demografischer Fitness und mehr Beschäftigung
Gutachten für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, 2011

(gemeinsam mit Helmut E. Klein)
Reform der Lehrerbeschäftigung – Effizienzpotenziale eines leistungsgerechten Vergütungssystems
Gutachten im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

Externe Veröffentlichungen

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann, Andrea Hammermann, Christina König, Heike Märki, Mona Muckel, Ralf Neuhaus, Franka Niepmann, Pia Niessen, Nicole Ottersböck, Anna Peck, Anika Peschl, Stephan Sandrock, Nora J. Schüth)
Resilienzkompass zur Stärkung der individuellen und organisationalen Resilienz inUnternehmen
Hochschule Fresenius Düsseldorf, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft, Institut für Arbeitswissenschaft der TU Darmstadt, Institut der deutschen Wirtschaft, Darmstadt/Düsseldorf/Köln, 2018

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann, Patricia Traub)
Motiviert und produktiv trotz schwerer Krankheit REHADAT-Studie zum Thema „Mit Multipler Sklerose im Job“
Sozialrecht + Praxis. Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter, Heft 3, 2018, S. 139–157

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann, Patricia Traub)
Umgang mit chronisch Erkrankten – Empfehlungen für Betriebe und Beschäftigte
Jobst R. Hagedorn, Josef Siegers (Hrsg.): Handbuch der Aus- und Weiterbildung, Loseblattwerk, Nr. 295, 2018
 

Arbeitswelt 4.0: Wohlstandszuwachs oder Ungleichheit und Arbeitsplatzverlust - was bringt die Digitalisierung
ifo-Schnelldienst, Jg. 70, Heft 7, 2017, S. 3–5

Arbeiten 4.0 als betriebliche Aufgabe
Wirtschaftsdienst, 97. Jg., Heft 7, 2017, S. 467–470

Crowdworking - viel Lärm um nichts?
M. Dabrowski, J. Wolf (Hrsg.): Crowdworking und Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt, Reihe Sozialethik Konkret, Paderborn, 2017, S. 3–38

Teilzeitführung - Grenzen und kritische Aspekte
Anja Karlshaus, Boris Kaehler (Hrsg.): Teilzeitführung - Rahmenbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten in Organisationen, Wiesbaden, S. 141–148

Man kann Erfahrung nicht automatisieren
ARBEIT MIT ZUKUNFT – DAS REFA DOSSIER, S. 21–27

(gemeinsam mit Michael Hüther)
Digitale Arbeitswelt: Merkmale und Implikationen für die chemische Industrie
Margret Suckale (Hrsg.): Chemie Digital - Arbeitswelt 4.0, Frankfurt a M., 2016, S. 142–153

(gemeinsam mit Holger Schäfer)
Inzidenz und sozio-ökonomische Strukturen von Werkvertragsbeschäftigung
Sozialer Fortschritt, Heft 8, 2016, S. 186-195

Einflussreich, gesund, gut entlohnt oder gut geführt: Wann bin ich zufrieden mit meinem Job? - Ergebnisse einer europaweiten Beschäftigtenbefragung
J. Pundt, V. Scherenberg (Hrsg.): Erfolgsfaktor Gesundheit im Unternehmen – Zwischen Kulturwandel und Profitkultur, Apollon University Press, Bremen, 2016, S. 37-54

Wie wirken sich unterschiedliche Formen der Mitbestimmung auf Personalentwicklung und Qualifizierung aus? - Befunde aus dem IW-Personalpanel
Klaus Berger et al. (Hrsg.): Sozialpartnerschaftliches Handeln in der betrieblichen Weiterbildung, Bonn, S. 151–159

Lebensphasenorientierte Personalpolitik – Ein ganzheitlicher Ansatz für ein demografiefestes Personalmanagement
Handbuch der Aus- und Weiterbildung, Aktualisierung 262, Nr. 4502, S. 1–16

(gemeinsam mit Andrea Broughton, Jennifer Isken, Stéphane Jacquemet, Alessandra Lazazzara, Tiphaine Lehugeur, Bernard Masingue, Becci Newton)
Practices and Evolutions in Apprenticeship Training Policies in Europe
Entreprise&Personnel (Hrsg.): Panorama No. 319, 2014

(gemeinsam mit Andrea Broughton, Alessandra Lazazzara, Hagen Lesch, Marie-Noëlle Lopez, Raoul C.D. Nacamulli, Michèle Rescourio-Gilabert)
Improving businesses competitiveness: Recent changes in collective bargaining in 4 European countries (France, Germany, Italy, United Kingdom)
Entreprise&Personnel (Hrsg.): Panorama No. 318a, 2013

(gemeinsam mit Sibylle Kössler)
Zukunft Leitungsbau Auftrag Mensch – Fachkräftesicherung durch Personalentwicklung. Für Heute. Für Morgen.
Köln

Berufschancen für Frauen, Lohnlücke: ist die "gläserne Decke" noch Realität oder schon Vergangenheit?
Ifo-Schnelldienst, Bd. 66, Heft 7, 2013, S. 6–8

(gemeinsam mit Sally Wilson, Alessandra Lazazzara, Marie-Noëlle Lopez, Anne Bastien Juliane Lau)
Quality of Work - How does it matter in Europe? A comparative analysis of four EU states
Entreprise&Personnel (Hrsg.): Panorama No. 309a, 2013

(gemeinsam mit D. Lucy, A. Broughton, A. Lazazzara, M. Le Boulaire, X. Tran)
Managing Extended Working Life
Entreprise&Personnel (Hrsg.): Panorama No. 303, 2012

(gemeinsam mit Helmut E. Klein)
Führungsstrukturen ohne geteilte Normen bringen wenig. Die Vor- und Nachteile verschiedener Organisationsformen
schulmanagement - Die Fachzeitschrift für Schul- und Unterrichtsentwicklung, 43. Jg., Heft 1, 2012, S. 18–20

Verbreitung und ökonomische Effekte von Betriebsräten und alternativen Mitbestimmungsformen in der Industrie und deren Verbundbranchen
Sozialer Fortschritt, Heft 8, 2010, 199–209

Verbreitung und Bestimmungsgründe von Mitarbeiterbeteiligungen
WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium – Zeitschrift für Ausbildung und Hochschulkontakt, Bd. 37, Heft 7, 2008, S. 369–374

Unternehmensmitbestimmung in Deutschland: Vorteil oder Ballast im Standortwettbewerb?
Die Aktiengesellschaft, Bd. 52, Heft 17, 2007, S. 611–618

Deutsche Mitbestimmung maßgebend
Personal, 59. Jg., Heft 10, 2007, S. 8–10

Kapitalbeteiligungen – politisch en vogue, ökonomisch passé
ifo-Schnelldienst, 60. Jg., Heft 16, 2007, S. 12–14

Betriebliche Bündnisse für Arbeit in Deutschland
Wirtschaftspolitische Blätter, Vol. 53, Heft 2, 2006, S. 131–142

(gemeinsam mit Hans-Peter Klös)
Unternehmensmitbestimmung auf dem Prüfstand
Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (Hrsg.): SAE – Sammlung Arbeitsrechtlicher Entscheidungen, 2006

(gemeinsam mit Norbert Berthold)
Die betriebliche Weiterbildung im organisatorischen Wandel = Continuous training and organizational change
Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik: journal of economics and statistics, Bd. 224, Heft 4, 2004, S. 399–419