1. Home
  2. Themen
  3. Arbeit und Verdienst
  4. Mitbestimmung
Inhaltselement mit der ID 18

Mitbestimmung

Die betriebliche Mitbestimmung ermöglicht den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit Hilfe ihrer Vertretungen, also den Betriebsräten, am betriebsverfassungsrechtlichen Willensbildungsprozess teilzunehmen. Dabei sollen Arbeitgeber und Betriebsräte zum Wohle des Betriebs vertrauensvoll und kooperativ zusammenarbeiten. Die Mitbestimmung im Unternehmen hat in Deutschland eine lange Tradition. Bereits 1920 wurde ein erstes Betriebsrätegesetz erlassen. In keinem anderen Land ist das Mitbestimmungsrecht gesetzlich derart umfassend geregelt wie in Deutschland. Auf der Grundlage von Betriebsverfassungsgesetz, Drittelbeteiligungsgesetz, Mitbestimmungsgesetz und Montanmitbestimmungsgesetz sind Mitarbeiter an den Entscheidungen ihrer Unternehmen beteiligt.

Artikel lesen
Zurückhaltende Lohnforderungen bleiben geboten
Tarifpolitik iwd 24. Februar 2021

Zurückhaltende Lohnforderungen bleiben geboten

Unter dem Einfluss der Corona-Pandemie verliefen die Tarifrunden 2020 in den meisten Branchen ausgesprochen friedlich. Weil die Konjunktur demnächst wieder besser laufen würde, wollen einige Gewerkschaften im Jahr 2021 aber wieder offensiver agieren. Für viele Unternehmen wären hohe Lohnsteigerungen in der aktuellen Situation jedoch fatal.

iwd

Artikel lesen
Ein seltenes Bild im vergangenen Jahr
Hagen Lesch Pressemitteilung 15. Februar 2021

Tarifverhandlungen: Zurückhaltung wäre angemessen

2020 gab es in Deutschland so harmonische Tarifauseinandersetzungen wie seit 15 Jahren nicht mehr, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). In diesem Jahr dürfte es in den Verhandlungen wieder deutlich turbulenter zugehen: ...

IW

Artikel lesen
Corona-Pandemie dämpft Konfliktfreude
Hagen Lesch / Luis Winter IW-Report Nr. 5 14. Februar 2021

Tarifpolitischer Bericht 2. Halbjahr 2020: Corona-Pandemie dämpft Konfliktfreude

Die Tarifverhandlungen standen im Jahr 2020 unter dem Einfluss der Pandemie. Die Lohnerhöhungen fielen moderat aus und die Konfliktintensität war die niedrigste seit dem Jahr 2005.

IW

Artikel lesen
Mitbestimmung 4.0
Oliver Stettes IW-Report Nr. 56 3. November 2020

Mitbestimmung 4.0

Am 2. November wurden in der öffentlichen Anhörung des Ausschusses Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages Anträge von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE diskutiert, die eine deutliche Ausweitung der betrieblichen Mitbestimmung vorsehen.

IW

Unsere Experten

Person ansehen
Hagen Lesch

Dr. Hagen Lesch

Leiter des Kompetenzfelds Tarifpolitik und Arbeitsbeziehungen

Tel: 0221 4981-778

Person ansehen
Helena Schneider

Helena Schneider

Economist für Lohn- und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-665

Person ansehen
Oliver Stettes

Dr. Oliver Stettes

Leiter des Kompetenzfelds Arbeitsmarkt und Arbeitswelt

Tel: 0221 4981-697

Person ansehen
Sandra Vogel

Dr. Sandra Vogel

Senior Researcher für Industrielle Beziehungen

Tel: 0221 4981-746

Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

113 Ergebnisse
Artikel lesen
Zurückhaltende Lohnforderungen bleiben geboten
Tarifpolitik iwd 24. Februar 2021

Zurückhaltende Lohnforderungen bleiben geboten

Unter dem Einfluss der Corona-Pandemie verliefen die Tarifrunden 2020 in den meisten Branchen ausgesprochen friedlich. Weil die Konjunktur demnächst wieder besser laufen würde, wollen einige Gewerkschaften im Jahr 2021 aber wieder offensiver agieren. Für viele Unternehmen wären hohe Lohnsteigerungen in der aktuellen Situation jedoch fatal.

iwd

Artikel lesen
Ein seltenes Bild im vergangenen Jahr
Hagen Lesch Pressemitteilung 15. Februar 2021

Tarifverhandlungen: Zurückhaltung wäre angemessen

2020 gab es in Deutschland so harmonische Tarifauseinandersetzungen wie seit 15 Jahren nicht mehr, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). In diesem Jahr dürfte es in den Verhandlungen wieder deutlich turbulenter zugehen: Gewerkschaften wie die IG Metall spekulieren darauf, dass sich die Konjunktur erholt und treten offensiver auf als vor der Pandemie. Zurückhaltung wäre angemessener.

IW

Artikel lesen
Nichts geht mehr: Die Stadtbahnen in Köln stehen still.
Hagen Lesch IW-Nachricht 19. Oktober 2020

Öffentlicher Dienst: Streiks dürfen nicht zum Selbstzweck verkommen

Ver.di und Co. bestreiken aktuell in der dritten Welle den ÖPNV und bewegen sich dabei auf einem schmalen Grat – dem zweitägigen Non-Stop-Streik fehlt die Legitimation. Er ist unverhältnismäßig und trifft vor allem Eltern und Pendler, während der Druck auf die Arbeitgeber überschaubar bleibt.

IW

Artikel lesen
Mitbestimmung geht auch informell
Betriebliche Interessenvertretung iwd 11. August 2020

Mitbestimmung geht auch informell

Neben den Betriebsräten gibt es in Deutschland auch andere, weniger institutionalisierte Vertretungsorgane der Beschäftigten. Diese Gremien können – zum Beispiel, wenn in Unternehmen Umstrukturierungen vorgenommen werden – ähnlich konfliktbereit sein wie Betriebsräte.

iwd

Artikel lesen
So wird der Flächentarifvertrag zukunftsfest
Hagen Lesch IW-Nachricht 20. März 2020

Dezentralisierung und Differenzierung: So wird der Flächentarifvertrag zukunftsfest

In der Metall- und Elektro-Industrie haben sich die Tarifpartner in Nordrhein-Westfalen auf umfassende Maßnahmen geeinigt, die Pilotcharakter für die anderen Tarifregionen haben dürften. Der neue Tarifabschluss entlastet die Unternehmen von weiteren Kosten und gibt Ihnen die notwendige Planungssicherheit, um die Corona-Krise zu überstehen. Gleichzeitig stärkt er die Beschäftigungssicherheit und die Einkommen der Arbeitnehmer.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880