1. Home
  2. Themen
  3. Arbeit und Verdienst
  4. Mitbestimmung
Inhaltselement mit der ID 18

Mitbestimmung

Die betriebliche Mitbestimmung ermöglicht den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit Hilfe ihrer Vertretungen, also den Betriebsräten, am betriebsverfassungsrechtlichen Willensbildungsprozess teilzunehmen. Dabei sollen Arbeitgeber und Betriebsräte zum Wohle des Betriebs vertrauensvoll und kooperativ zusammenarbeiten. Die Mitbestimmung im Unternehmen hat in Deutschland eine lange Tradition. Bereits 1920 wurde ein erstes Betriebsrätegesetz erlassen. In keinem anderen Land ist das Mitbestimmungsrecht gesetzlich derart umfassend geregelt wie in Deutschland. Auf der Grundlage von Betriebsverfassungsgesetz, Drittelbeteiligungsgesetz, Mitbestimmungsgesetz und Montanmitbestimmungsgesetz sind Mitarbeiter an den Entscheidungen ihrer Unternehmen beteiligt.

Artikel lesen
Fünfzig Jahre Novellierung des Betriebsverfassungsgesetzes
Hagen Lesch IW-Kurzbericht Nr. 1 13. Januar 2022

Fünfzig Jahre Novellierung des Betriebsverfassungsgesetzes

Mit dem 1952 in Kraft getretenen Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) knüpfte die erste Bundesregierung unter Konrad Adenauer am (1934 durch das Gesetz zur Ordnung der nationalen Arbeit aufgehobenen) Weimarer Betriebsrätegesetz aus dem Jahr 1920 an (Müller-Jentsch, 2012; Milert/Tschirbs, 2016, 35).

IW

Artikel lesen
Kooperation statt Konfrontation
Hagen Lesch IW-Nachricht 6. September 2021

Bahnstreik: Kooperation statt Konfrontation

Nach der dritten Streikwelle im laufenden Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn nimmt die Kritik am Verhalten der Lokführergewerkschaft GDL zu. Neue Verhandlungen könnten erfolgreich sein – wenn der Kampf um öffentliche Wahrnehmung endet und sich beide Seiten ...

IW

Artikel lesen
Viel Lärm um wenig
Hagen Lesch IW-Nachricht 2. September 2021

Bahnstreik: Viel Lärm um wenig

Die Lokführergewerkschaft GDL hat als Reaktion auf die gescheiterten Tarifverhandlungen zu einer dritten Streikwelle aufgerufen. Der Konfrontationskurs der GDL zahlte sich bislang kaum aus: Die konkurrierende EVG erreichte in den vergangenen Jahren ähnlich ...

IW

Artikel lesen
Konfliktbereitschaft nimmt zu
Hagen Lesch / Luis Winter IW-Report Nr. 32 31. August 2021

Konfliktbereitschaft nimmt zu

Während die Tarifverhandlungen im Jahr 2020 unter dem Einfluss der Corona-Pandemie überaus harmonisch geführt wurden, zeichnet sich im laufenden Jahr eine Trendwende ab. Die Konfliktbereitschaft hat im ersten Halbjahr 2021 spürbar zugenommen.

IW

Unsere Experten

Person ansehen
Helena Bach

Helena Bach

Economist für Lohn- und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-665
Person ansehen
Hagen Lesch

Dr. Hagen Lesch

Leiter des Clusters Arbeitswelt und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-778
Person ansehen
Oliver Stettes

Dr. Oliver Stettes

Leiter des Clusters Arbeitswelt und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-697
Person ansehen
Sandra Vogel

Dr. Sandra Vogel

Senior Researcher für Industrielle Beziehungen

Tel: 0221 4981-746
Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

166 Ergebnisse
Studie lesen
Fünfzig Jahre Novellierung des Betriebsverfassungsgesetzes
IW-Kurzbericht Nr. 1 13. Januar 2022

Fünfzig Jahre Novellierung des Betriebsverfassungsgesetzes

Hagen Lesch

Mit dem 1952 in Kraft getretenen Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) knüpfte die erste Bundesregierung unter Konrad Adenauer am (1934 durch das Gesetz zur Ordnung der nationalen Arbeit aufgehobenen) Weimarer Betriebsrätegesetz aus dem Jahr 1920 an (Müller-Jentsch, 2012; Milert/Tschirbs, 2016, 35).

IW

Artikel lesen
Kooperation statt Konfrontation
Hagen Lesch IW-Nachricht 6. September 2021

Bahnstreik: Kooperation statt Konfrontation

Nach der dritten Streikwelle im laufenden Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn nimmt die Kritik am Verhalten der Lokführergewerkschaft GDL zu. Neue Verhandlungen könnten erfolgreich sein – wenn der Kampf um öffentliche Wahrnehmung endet und sich beide Seiten auf einen Kompromiss einlassen. Der Weg dahin ist noch weit.

IW

Artikel lesen
Viel Lärm um wenig
Hagen Lesch IW-Nachricht 2. September 2021

Bahnstreik: Viel Lärm um wenig

Die Lokführergewerkschaft GDL hat als Reaktion auf die gescheiterten Tarifverhandlungen zu einer dritten Streikwelle aufgerufen. Der Konfrontationskurs der GDL zahlte sich bislang kaum aus: Die konkurrierende EVG erreichte in den vergangenen Jahren ähnlich hohe Löhne, musste dafür aber längst nicht so aggressiv auftreten.

IW

Studie lesen
Konfliktbereitschaft nimmt zu
IW-Report Nr. 32 31. August 2021

Konfliktbereitschaft nimmt zu

Hagen Lesch / Luis Winter

Während die Tarifverhandlungen im Jahr 2020 unter dem Einfluss der Corona-Pandemie überaus harmonisch geführt wurden, zeichnet sich im laufenden Jahr eine Trendwende ab. Die Konfliktbereitschaft hat im ersten Halbjahr 2021 spürbar zugenommen.

IW

Artikel lesen
Zurückhaltende Lohnforderungen bleiben geboten
Tarifpolitik iwd 24. Februar 2021

Zurückhaltende Lohnforderungen bleiben geboten

Unter dem Einfluss der Corona-Pandemie verliefen die Tarifrunden 2020 in den meisten Branchen ausgesprochen friedlich. Weil die Konjunktur demnächst wieder besser laufen würde, wollen einige Gewerkschaften im Jahr 2021 aber wieder offensiver agieren. Für viele Unternehmen wären hohe Lohnsteigerungen in der aktuellen Situation jedoch fatal.

iwd

Inhaltselement mit der ID 8880