1. Home
  2. Themen
  3. Arbeit und Verdienst
  4. Löhne und Gehälter
Inhaltselement mit der ID 18

Löhne und Gehälter

Arbeitnehmer und Arbeitgeber können über Löhne und Gehälter verhandeln, teilweise ist der Spielraum im Rahmen von Tarifverträgen begrenzt. Dabei entscheidet die Lohnpolitik auch darüber, wie viele Fachkräfte der Arbeitgeber an sich binden kann. Insgesamt sind die Löhne über die vergangenen Jahre stetig gestiegen, was zu einem Anstieg des Wohlstands geführt hat. Wo die Löhne wie im Niedriglohnsektor zurückhinken, haben Menschen aber einen Weg zurück in Arbeit geebnet, wo zuvor Perspektivlosigkeit vorherrschte. 

Artikel lesen
Eine Stunde länger für die Tankfüllung arbeiten
Christoph Schröder IW-Nachricht 22. November 2022

Eine Stunde länger für die Tankfüllung arbeiten

Sechs Minuten länger für das Steak, fünf Minuten länger für den Friseur: Mit den hohen Inflationsraten ist die Kaufkraft der Deutschen im Vergleich zu 2019 in vielen Bereichen gesunken. Eine neue Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt wie stark – und was diese Krise von der Ölpreiskrise der 1970er-Jahre unterscheidet.

IW

Artikel lesen
„Der Beschluss bringt den Beschäftigten viel Entlastung“
Hagen Lesch bei ntv ntv 18. November 2022

Tarifabschluss: „Der Beschluss bringt den Beschäftigten viel Entlastung“

Vergangene Woche haben sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf einen Abschluss für die Metall- und Elektroindustrie geeinigt. Dieser Beschluss sei teuer, aber tragbar, sagt IW-Tarifpolitikexperte Hagen Lesch im Gespräch mit ntv. Die Inflation setze hierbei ...

IW

Artikel lesen
Kostenwettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie in Zeiten multipler Krisen
Christoph Schröder IW-Trends Nr. 3 21. Oktober 2022

Kostenwettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie in Zeiten multipler Krisen

Im Durchschnitt waren die deutschen Lohnstückkosten 2021 um 13 Prozent höher als in den 27 Ländern des IW-Vergleichs und um 8 Prozent höher als im Euro-Ausland. Die hierzulande überdurchschnittlich hohe Produktivität der Industrie reichte nicht aus, um den ...

IW

Artikel lesen
Ringen um höhere Löhne und Gehälter
Michael Hüther im Deutschlandfunk DLF 21. Oktober 2022

Tarifverhandlungen im Sog der Inflation: Ringen um höhere Löhne und Gehälter

Wegen der gestiegenen Preise fordern Gewerkschaften und Arbeitnehmerverbände deutlich höhere Löhne. Doch hohe Tarifabschlüsse könnten weitere Preiserhöhungen nach sich ziehen. In einer Sendung des Deutschlandfunks diskutiert IW-Direktor Michael Hüther das ...

IW

Unsere Experten

Person ansehen
Christina Anger

Dr. Christina Anger

Leiterin der Forschungsgruppe Mikrodaten und Methodenentwicklung

Tel: 0221 4981-718
Person ansehen
Helena Bach

Helena Bach

Economist für Lohn- und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-665
Person ansehen
Carolin Denise Fulda

Carolin Denise Fulda

Economist für Lohn- und Tarifpolitik

Tel: 030 27877-0
Person ansehen
Hagen Lesch

Dr. Hagen Lesch

Leiter des Clusters Arbeitswelt und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-778
Person ansehen
Holger Schäfer

Holger Schäfer

Senior Economist für Beschäftigung und Arbeitslosigkeit

Tel: 030 27877-124
Person ansehen
Oliver Stettes

Dr. Oliver Stettes

Leiter des Clusters Arbeitswelt und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-697
Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

634 Ergebnisse
Artikel lesen
Eine Stunde länger für die Tankfüllung arbeiten
Christoph Schröder IW-Nachricht 22. November 2022

Eine Stunde länger für die Tankfüllung arbeiten

Sechs Minuten länger für das Steak, fünf Minuten länger für den Friseur: Mit den hohen Inflationsraten ist die Kaufkraft der Deutschen im Vergleich zu 2019 in vielen Bereichen gesunken. Eine neue Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt wie stark – und was diese Krise von der Ölpreiskrise der 1970er-Jahre unterscheidet.

IW

Artikel lesen
„Der Beschluss bringt den Beschäftigten viel Entlastung“
Hagen Lesch bei ntv ntv 18. November 2022

Tarifabschluss: „Der Beschluss bringt den Beschäftigten viel Entlastung“

Vergangene Woche haben sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf einen Abschluss für die Metall- und Elektroindustrie geeinigt. Dieser Beschluss sei teuer, aber tragbar, sagt IW-Tarifpolitikexperte Hagen Lesch im Gespräch mit ntv. Die Inflation setze hierbei andere Ausgangsbedingungen, als in den vorigen Jahren, so Lesch weiter.

IW

Studie lesen
Kostenwettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie in Zeiten multipler Krisen
IW-Trends Nr. 3 21. Oktober 2022

Kostenwettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie in Zeiten multipler Krisen

Christoph Schröder

Im Durchschnitt waren die deutschen Lohnstückkosten 2021 um 13 Prozent höher als in den 27 Ländern des IW-Vergleichs und um 8 Prozent höher als im Euro-Ausland. Die hierzulande überdurchschnittlich hohe Produktivität der Industrie reichte nicht aus, um den Nachteil der hohen Arbeitskosten zu kompensieren.

IW

Artikel lesen
Ringen um höhere Löhne und Gehälter
Michael Hüther im Deutschlandfunk DLF 21. Oktober 2022

Tarifverhandlungen im Sog der Inflation: Ringen um höhere Löhne und Gehälter

Wegen der gestiegenen Preise fordern Gewerkschaften und Arbeitnehmerverbände deutlich höhere Löhne. Doch hohe Tarifabschlüsse könnten weitere Preiserhöhungen nach sich ziehen. In einer Sendung des Deutschlandfunks diskutiert IW-Direktor Michael Hüther das Thema mit weiteren Experten.

IW

Artikel lesen
„Forderungen sprengen jedes Maß“
Hagen Lesch IW-Nachricht 12. Oktober 2022

Tarifforderungen Öffentlicher Dienst: „Forderungen sprengen jedes Maß“

Ver.di und Beamtenbund gehen mit einer Lohnforderung von über zehn Prozent in die Tarifverhandlungen des Öffentlichen Dienstes. Die Gewerkschaften begründen das damit, dass sie die Reallöhne sichern wollen. Damit ignorieren sie, dass die Energiepreisexplosion zu Wohlstandsverlusten führt, die auch der Öffentliche Dienst tragen muss. Zudem sind die Reallöhne in den vergangenen Jahren bereits deutlich gestiegen.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880