1. Home
  2. Themen
  3. Arbeit und Verdienst
  4. Personalpolitik
Inhaltselement mit der ID 18

Personalpolitik

Die betriebliche Personalpolitik dient dem Ziel, qualifizierte Mitarbeiter zu rekrutieren und zu binden. Der demografische Wandel erschwert diese Aufgabe zunehmend. Alternde und heterogene Belegschaften stellen zugleich differenzierte und häufig wechselnde Ansprüche an die Personalpolitik. Unternehmen, denen es gelingt, die Herausforderungen zu bewältigen und die unterschiedlichen Anforderungen auszubalancieren, sind gut für die Zukunft gerüstet. In empirischen Analysen zeigen die Personalökonomen des IW, wie Unternehmen Mitarbeiter gewinnen, motivieren und deren Fähigkeiten weiterentwickeln können – und zwar in allen Phasen der Erwerbsbiografie. Die Wissenschaftler begleiten zudem Projekte in der betrieblichen Praxis.

Artikel lesen
Quo vadis, Homeoffice?
Christiane Flüter-Hoffmann in FASHION TODAY Interview 23. September 2022

Quo vadis, Homeoffice?

Homeoffice ist nicht neu. Seit Jahrzehnten gibt es sie, die räumliche und zeitliche Flexibilisierung von Arbeit, die durch digitale Technologien gestützt wird. Als Maßnahme des Infektionsschutzes gewann das Arbeiten von zu Hause aus während der Corona-Pandemie jedoch eine veränderte, zentrale Bedeutung – neue Erfahrungen mit dieser Arbeitsform wurden möglich. Für ...

IW

Artikel lesen
Fluktuation auf dem deutschen Arbeitsmarkt
Andrea Hammermann / Jörg Schmidt / Oliver Stettes IW-Analyse Nr. 149 27. Juli 2022

Fluktuation auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Die Arbeitskräftefluktuation in Deutschland ist im Zeitverlauf nahezu konstant, sie sinkt jedoch leicht in wirtschaftlichen Krisenzeiten wie der Finanz- und Wirtschaftskrise und der Corona-Pandemie.

IW

Artikel lesen
Betriebe im Transformationsprozess
Annette Dietz / Andrea Hammermann / Oliver Stettes IW-Report Nr. 33 10. Juni 2022

Hinter den Kulissen des Auf- und Umbruchs: Betriebe im Transformationsprozess

Der Veränderungs- und Anpassungsdruck auf Betriebe und ihre Beschäftigte ist vor dem Hintergrund der Megatrends wie dem digitalen und ökologischen Wandel enorm. Die erfolgreiche Bewältigung des Wandels hängt maßgeblich davon ab, wie es in Betrieben gelingt, ...

IW

Artikel lesen
Mitarbeiter wollen mehr eingebunden werden
Annette Dietz / Andrea Hammermann / Oliver Stettes Pressemitteilung 10. Juni 2022

Transformation: Mitarbeiter wollen mehr eingebunden werden

Mitarbeiter sind oftmals verunsichert, wenn große Veränderungen in ihrem Unternehmen anstehen. Betriebe können der Belegschaft Ängste nehmen, indem sie den Veränderungsprozess transparent machen und Mitarbeiter weiterbilden. Eine neue Studie des Instituts der ...

IW

Unsere Experten

Person ansehen
Christiane Flüter-Hoffmann

Christiane Flüter-Hoffmann

Senior Researcher für Personalpolitik

Tel: 0221 4981-841
Person ansehen
Andrea Hammermann

Dr. Andrea Hammermann

Senior Economist für Arbeitsbedingungen und Personalpolitik

Tel: 0221 4981-314
Person ansehen
Oliver Stettes

Dr. Oliver Stettes

Leiter des Clusters Arbeitswelt und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-697
Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

260 Ergebnisse
Artikel lesen
Quo vadis, Homeoffice?
Christiane Flüter-Hoffmann in FASHION TODAY Interview 23. September 2022

Quo vadis, Homeoffice?

Homeoffice ist nicht neu. Seit Jahrzehnten gibt es sie, die räumliche und zeitliche Flexibilisierung von Arbeit, die durch digitale Technologien gestützt wird. Als Maßnahme des Infektionsschutzes gewann das Arbeiten von zu Hause aus während der Corona-Pandemie jedoch eine veränderte, zentrale Bedeutung – neue Erfahrungen mit dieser Arbeitsform wurden möglich. Für viele Beschäftigte habe sich Homeoffice dabei als eine echte Erfolgsgeschichte herausgestellt, sagt IW-Arbeitsmarktexpertin Christiane Flüter-Hoffmann im Interview mit FASHION TODAY. Wenn alle Voraussetzungen stimmten, könne sich für beide Seiten, Beschäftigte und Betriebe, eine Win-win-Situation ergeben.

IW

Studie lesen
Fluktuation auf dem deutschen Arbeitsmarkt
IW-Analyse Nr. 149 27. Juli 2022

Fluktuation auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Andrea Hammermann / Jörg Schmidt / Oliver Stettes

Die Arbeitskräftefluktuation in Deutschland ist im Zeitverlauf nahezu konstant, sie sinkt jedoch leicht in wirtschaftlichen Krisenzeiten wie der Finanz- und Wirtschaftskrise und der Corona-Pandemie.

IW

Studie lesen
Betriebe im Transformationsprozess
IW-Report Nr. 33 10. Juni 2022

Hinter den Kulissen des Auf- und Umbruchs: Betriebe im Transformationsprozess

Annette Dietz / Andrea Hammermann / Oliver Stettes

Der Veränderungs- und Anpassungsdruck auf Betriebe und ihre Beschäftigte ist vor dem Hintergrund der Megatrends wie dem digitalen und ökologischen Wandel enorm. Die erfolgreiche Bewältigung des Wandels hängt maßgeblich davon ab, wie es in Betrieben gelingt, Beschäftigte für die Veränderung zu befähigen und ihre Bereitschaft und Akzeptanz zu fördern.

IW

Artikel lesen
Mitarbeiter wollen mehr eingebunden werden
Annette Dietz / Andrea Hammermann / Oliver Stettes Pressemitteilung 10. Juni 2022

Transformation: Mitarbeiter wollen mehr eingebunden werden

Mitarbeiter sind oftmals verunsichert, wenn große Veränderungen in ihrem Unternehmen anstehen. Betriebe können der Belegschaft Ängste nehmen, indem sie den Veränderungsprozess transparent machen und Mitarbeiter weiterbilden. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, dass Beschäftigte Transformationen häufig positiv erleben, sich jedoch wünschen, mehr einbezogen zu werden.

IW

Studie lesen
Anwendungsfelder und Erfolgsfaktoren
IW-Report Nr. 28 23. Mai 2022

HR Analytics: Anwendungsfelder und Erfolgsfaktoren

Andrea Hammermann / Judith Lehr / Alexander Burstedde

Unter dem Begriff HR Analytics wird in der vorliegenden Studie die datenbasierte Entscheidungsfindung in HR-Anwendungsfeldern zusammengefasst. Die Studie gibt einen Überblick über die Potenziale und die Erfolgsfaktoren von HR Analytics.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880