1. Home
  2. Themen
  3. Arbeit und Verdienst
  4. Personalpolitik
Inhaltselement mit der ID 18

Personalpolitik

Die betriebliche Personalpolitik dient dem Ziel, qualifizierte Mitarbeiter zu rekrutieren und zu binden. Der demografische Wandel erschwert diese Aufgabe zunehmend. Alternde und heterogene Belegschaften stellen zugleich differenzierte und häufig wechselnde Ansprüche an die Personalpolitik. Unternehmen, denen es gelingt, die Herausforderungen zu bewältigen und die unterschiedlichen Anforderungen auszubalancieren, sind gut für die Zukunft gerüstet. In empirischen Analysen zeigen die Personalökonomen des IW, wie Unternehmen Mitarbeiter gewinnen, motivieren und deren Fähigkeiten weiterentwickeln können – und zwar in allen Phasen der Erwerbsbiografie. Die Wissenschaftler begleiten zudem Projekte in der betrieblichen Praxis.

Artikel lesen
Immobilienwirtschaft in der Pandemie - Chance oder Rückschritt für Diversity?
Andrea Hammermann im Webtalk Video 18. Mai 2021

Immobilienwirtschaft in der Pandemie - Chance oder Rückschritt für Diversity?

Vielfalt ist seit Jahren ein zentraler Faktor für die Attraktivität und die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Anlässlich des neunten deutschen Diversity-Tages diskutierte u.a. IW-Personalexpertin Andrea Hammermann mit Vertretern der Immobilienwirtschaft.

IW

Artikel lesen
Befunde aus dem IW-Personalpanel
Oliver Stettes IW-Report Nr. 15 10. Mai 2021

Leistungsmanagement in der Covid-19-Krise

Die Analyse der 26. Welle des IW-Personalpanels zeigt, dass im Spätherbst 2020 rund die Hälfte der Unternehmen in Deutschland von negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie berichtete.

IW

Artikel lesen
Mit Rheumatoider Arthritis im Job: Empirische Befunde aus dem In- und Ausland
Mareike Decker / Christiane Flüter-Hoffmann / Christina Knödler IW-Report Nr. 4 10. Februar 2021

Mit Rheumatoider Arthritis im Job

In Deutschland leben über eine halbe Millionen Menschen mit der Diagnose Rheumatoide Arthritis (RA). Hierbei handelt es sich um eine entzündlich-rheumatische Erkrankung, die chronisch verläuft und meist die Gelenke betrifft. Viele der betroffenen Personen ...

IW

Artikel lesen
Arbeitsunfälle der besonderen Art
Gewalt am Arbeitsplatz iwd 3. Februar 2021

Arbeitsunfälle der besonderen Art

Gewalttätig ausgetragene Konflikte zwischen Kollegen, Bedrohungen durch Kunden oder Patienten sowie Banküberfälle sind nicht nur dramatische Erfahrungen für die betroffenen Personen, sondern sie verursachen auch einen wirtschaftlichen Schaden. Denn durch ...

iwd

Unsere Experten

Person ansehen
Christiane Flüter-Hoffmann

Christiane Flüter-Hoffmann

Senior Researcher für Personalpolitik

Tel: 0221 4981-841

Person ansehen
Andrea Hammermann

Dr. Andrea Hammermann

Senior Economist für Arbeitsbedingungen und Personalpolitik

Tel: 0221 4981-314

Person ansehen
Oliver Stettes

Dr. Oliver Stettes

Leiter des Kompetenzfelds Arbeitsmarkt und Arbeitswelt

Tel: 0221 4981-697

Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

20 Ergebnisse
Artikel lesen
Arbeitsunfälle der besonderen Art
Gewalt am Arbeitsplatz iwd 3. Februar 2021

Arbeitsunfälle der besonderen Art

Gewalttätig ausgetragene Konflikte zwischen Kollegen, Bedrohungen durch Kunden oder Patienten sowie Banküberfälle sind nicht nur dramatische Erfahrungen für die betroffenen Personen, sondern sie verursachen auch einen wirtschaftlichen Schaden. Denn durch Gewalt am Arbeitsplatz kommt es zu hohen Fehlzeiten, Kosten für Entschädigungen, Heilbehandlungen sowie neuen Unfallrenten.

iwd

Artikel lesen
Starke Beschäftigte und starke Betriebe
Christiane Flüter-Hoffmann in Entrepreneur Gastbeitrag 14. August 2020

Dank Resilienz: Starke Beschäftigte und starke Betriebe

Die Covid-19-Pandemie verlangt Betrieben und Beschäftigten viel ab: Umgang mit einer existenzgefährdenden Krise, mit rasant veränderten Marktbedingungen oder sogar weggebrochenen Märkten. Und die Belastbarkeit der Beschäftigten wird durch das gesundheitliche Risiko mit allen sozialen und emotionalen Folgen mehr als nur auf die Probe gestellt. Wohl dem Unternehmen, das mit individueller und organisationaler Resilienz krisenfest aufgestellt ist.

IW

Artikel lesen
Expertin für Personalpolitik Christiane Flüter-Hoffmann
Christiane Flüter-Hoffmann in der Bergische Unternehmer Interview 12. August 2020

Homeoffice schreibt Zukunft: „Schade, dass wir nicht früher damit begonnen haben”

Die Pandemie hat das Homeoffice in Szene gesetzt. Um Abstandsregeln einhalten zu können, schickten viele Arbeitgeber ihre Mitarbeitenden an den heimischen Schreibtisch. Eine Entwicklung, die sich fortsetzen wird, ist IW-Expertin für Personalpolitik Christiane Flüter-Hoffmann, überzeugt.

IW

Artikel lesen
Rentner arbeiten am liebsten in Teilzeit
Silver Worker iwd 24. Juli 2020

Rentner arbeiten am liebsten in Teilzeit

Die Corona-Krise trifft den deutschen Arbeitsmarkt mit voller Wucht. Doch die Demografie macht keine Pause. Deshalb werden Silver Worker in Zukunft eine bedeutende Rolle spielen – also Mitarbeiter, die schon eine Rente beziehen oder zumindest die rechtlichen Voraussetzungen dafür erfüllen. Eine neue IW-Studie hat sich den Einsatz dieser Arbeitskräfte genauer angeschaut.

iwd

Artikel lesen
Stillleben aus der Arbeitsrealität, unbekannter Künstler, Deutschland 2020
Andrea Hammermann / Michael Voigtländer Pressemitteilung 19. Juli 2020

Die Deutschen und ihr Büro

Corona hat viele Deutsche ins Homeoffice geschickt. Viele von ihnen arbeiten für gewöhnlich im Büro: Bundesweit gibt es 14,8 Millionen Büroarbeiter, Tendenz steigend. Das hatte jahrelang Folgen: Weil die Büromieten nach oben kletterten, wichen viele Firmen aus den Innenstädten in benachbarte Kreise aus, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

IW

Inhaltselement mit der ID 8880