1. Home
  2. Institut
  3. Personen
  4. Dr. Matthias Diermeier
Matthias Diermeier

Dr. Matthias Diermeier

Leiter des Clusters Demokratie, Gesellschaft, Marktwirtschaft

Tel: 0221 4981-605
  • Empirisch arbeitender politischer Ökonom
  • Persönlicher Referent des Direktors am Institut der deutschen Wirtschaft
  • Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre Universität St. Gallen, Austauschaufenthalt an der Universidad de San Andrés, Buenos Aires
  • Masterstudium Volkswirtschaftslehre Universität Zürich, Austauschaufenthalt und Sciences Po Paris
  • Promotionsstudium Politikwissenschaft Universität Duisburg-Essen zum Thema „What about the economy, stupid? Winning strategy, favourable breeding grounds and internal divisions: the German populist radical right AfD in its European context
  • Forschungsschwerpunkte: wirtschaftspolitische Strategien europäischer Rechtspopulisten; soziale Ungleichheit und gesellschaftlicher Zusammenhalt; ökonomische Voraussetzungen einer resilienten Demokratie; ökonomische, politische und gesellschaftliche Folgen der Globalisierung

IW-Veröffentlichungen

Diermeier, Matthias / Gerards Iglesias, Simon, 2022, Der Staat als Co-Investor. Notwendige Stütze deutscher Innovationen?, IW-Kurzbericht, Nr. 47, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias, 2022, Wo die Sanktionsfront in Europa bröckeln könnte. Ein Blick auf die politischen Ränder, IW-Kurzbericht, Nr. 37, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias, 2022, Der Elefant im französischen Raum. Regionale Disparitäten, IW-Kurzbericht, Nr. 28, Köln
Zur Studie

Bergmann, Knut / Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2021, Klimaschutz und Parteipräferenz: Einigkeit in der Sache, Unterschiede in den Maßnahmen, IW-Kurzbericht, Nr. 67, Berlin / Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2021, Demokratische Resilienz in Deutschland?. Parlamentarische Verfahrensakzeptanz im Licht individueller Problemwahrnehmung, in: IW-Trends, 48. Jg., Nr. 3, S. 89-112
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Hüther, Michael / Obst, Thomas, 2021, Wunsch und Wirklichkeit: Kaum Ausgabenspielräume in der neuen Legislaturperiode. Zwischen Schuldenbremse und Steuererhöhungen, IW-Report, Nr. 33, Köln / Berlin
Zur Studie

Bardt, Hubertus / Diermeier, Matthias / Grömling, Michael / Hüther, Michael / Obst, Thomas, 2021, Lieferengpässe und Preisentwicklungen bei Rohstoffen und Vorleistungen. Corona Echo Effekte oder ‚here to stay’?, IW-Report, Nr. 27, Köln / Berlin
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Goecke, Henry / Rushiti, Faton, 2021, Berliner Wirtschaftskraft – resilient und sexy?, IW-Kurzbericht, Nr. 41, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Niehues, Judith / Schüler, Ruth Maria, 2021, Sorgen und Demokratiezufriedenheit – das Ruhrgebiet als Sonderfall, IW-Report, Nr. 19, Köln
Zur Studie

Schüler, Ruth Maria / Niehues, Judith / Diermeier, Matthias, 2021, Politisches Informationsverhalten: Gespräche und traditionelle Medien liegen vorn, IW-Report, Nr. 2, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Güldner, Florian / Obst, Thomas, 2020, Der chinesische Albtraum: Verschuldungsrisiken auf der Seidenstraße, IW-Kurzbericht, Nr. 88, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2020, Bedingt bedingungslos – widersprüchliche Sozialstaatspräferenzen, IW-Kurzbericht, Nr. 85, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Hüther, Michael, 2020, Regionalanalyse Industrie: Geringe Arbeitslosigkeit trotz hoher Corona-Betroffenheit, IW-Kurzbericht, Nr. 81, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Güldner, Florian / Jung, Markos, 2020, Next Generation Solidarity. EU-Wachstumspaket statt Konjunkturhilfen, IW-Kurzbericht, Nr. 71, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Mertens, Armin / Niehues, Judith / Schüler, Ruth Maria, 2020, Corona-Krise trifft auf besorgtes Ruhrgebiet, IW-Kurzbericht, Nr. 45, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias, 2020, Die politische Ökonomie in Zeiten von Corona, IW-Kurzbericht, Nr. 43, Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Obst, Thomas, 2020, Helikopter gegen die Krise?, IW-Kurzbericht, Nr. 28, Köln
Zur Studie

Bergmann, Knut / Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2018, AfD-Ergebnis nicht allein durch abgehängte Regionen erklärbar, IW-Kurzbericht, Nr. 36, Köln
Zur Studie

Bergmann, Knut / Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2017, NRW-Wahl – Nur wenige AfD-Wähler arbeitslos, IW-Kurzbericht, Nr. 51, Köln
Zur Studie

Bergmann, Knut / Diermeier, Matthias, 2017, Die AfD: Eine unterschätzte Partei – Soziale Erwünschtheit als Erklärung für fehlerhafte Prognosen, IW-Report, Nr. 7, Köln
Zur Studie

Bergmann, Knut / Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2016, Parteipräferenz und Einkommen – Die AfD, eine Partei der Besserverdiener?, IW-Kurzbericht, Nr. 19, Köln
Zur Studie

Demary, Markus / Diermeier, Matthias, 2015, A Capital Markets Union for Europe. The Relevance of Banks and Markets, IW-Policy Paper, Nr. 18, Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit Judith Niehues)
Einschätzungen zur Arbeitslosigkeit – Unwissen befördert systemisches Misstrauen
IW-Trends 2/2019

(gemeinsam mit Knut Bergmann, Judith Niehues)
AfD-Ergebnis nicht allein durch abgehängte Regionen erklärbar
IW-Kurzbericht 36/2018

(gemeinsam mit Michael Hüther, Markos Jung)
It’s business models, stupid!
IW-Kurzbericht 33/2018

(gemeinsam mit Markus Demary, Michael Hüther, Markos Jung, Jürgen Matthes)
Schriftliche Stellungnahme zu einer öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union
IW-Report 20/2018

(gemeinsam mit Markos Jung, Pekka Sagner)
Wirtschaftskrise bremst europäische Konvergenz
IW-Kurzbericht 30/2018

(gemeinsam mit Henry Goecke, Judith Niehues, Tobias Thomas)
Verzerrte Wahrnehmung: Wie Berichte über Ungleichheit verunsichern
IW-Kurzbericht 63/2017

(gemeinsam mit Knut Bergmann, Judith Niehues)
NRW-Wahl – Nur wenige AfD-Wähler arbeitslos
IW-Kurzbericht 51/2017

(gemeinsam mit Knut Bergmann)
Die AfD: Eine unterschätzte Partei – Soziale Erwünschtheit als Erklärung für fehlerhafte Prognosen
IW-Report 7/2017

(gemeinsam mit Henry Goecke)
Geldmenge und Inflation in Europa – Ist der Zusammenhang verloren?
IW policy papers 17/2016

Brexit – Hohe Unsicherheit, panische Stimmung und zuversichtliche Märkte
IW-Kurzbericht 64/2016

Iran – Economic revolution or recession?
IW-Kurzbericht 39/2016

(gemeinsam mit Knut Bergmann, Judith Niehues)
Parteipräferenz und Einkommen – Die AfD, eine Partei der Besserverdiener?
IW-Kurzbericht 19/2016

(gemeinsam mit Vera Demary)
Fusionen und Übernahmen in der deutschen Industrie – Auf dem Weg zur Industrie 4.0?
IW-Trends 4/2015

(gemeinsam mit Forschungsgruppe Konjunktur)
Moderate Schlagzahl im Fahrwasser der schwächeren Weltwirtschaft – IW-Konjunkturprognose Herbst 2015
IW-Trends 4/2015

(gemeinsam mit Forschungsgruppe Konjunktur)
Neue Herausforderungen – Konjunkturelle Fragen im Herbst 2015
Fragen und Antworten, 2015

(gemeinsam mit Markus Demary, Heide Haas)
Die Europäische Kapitalmarktunion – Zur Relevanz von Banken und Märkten
IW policy papers 18/2015

Gutachten

(gemeinsam mit Markus Demary, Vera Demary, Heide Haas, Tobias Hentze, Jochen Pimpertz, Klaus-Heiner Röhl)
Building a Capital Markets Union – Comments on the Public consultation
EU Commission Green Paper

Externe Veröffentlichungen

Diermeier, Matthias, 2022, Das Ruhrgebiet auf der Suche nach der Zukunftskoalition: Auffällig und unauffällig durch die Transformation?, auf: regierungsforschung.de
Zur Studie

Hüther, Michael / Diermeier, Matthias, 2022, Globalisation under pressure?. How current megatrends shape the patters of international trade, capital flows and technology diffusion, in: Ernest Gnan/Christoph Schneider/Claudia Stowasser (Hg.) Schwerpunkt Außenwirtschaft 2021/2022, Reglobalisation: Changing Patterns, S. 137-14
zum Beitrag

Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2022, Towards a nuanced understanding of anti-immigration sentiment in the welfare state. a program specific analysis of welfare preferences, in: Rationality and Society, Seite 1-33
Zur Studie

Niehues, Judith / Diermeier, Matthias, 2022, Wirtschaftspolitische Konfliktlinien zwischen den Anhängerschaften von Grünen, SPD und FDP. Die Kamerun-Koalition, in: Knut Bergmann (Hg.): »Mehr Fortschritt wagen«? Parteien, Personen, Milieus und Modernisierung: Regieren in Zeiten der Ampelkoalition, transcript Verlag, Bielefeld 2022, S. 391-418, Köln
Zur Studie

Bayerlein, Michael / Diermeier, Matthias, 2022, Exchanging Money for Love? A Regional Analysis of EU Cohesion Policy on Euroscepticism, in: Kiel Working Paper, No. 2219, 29 Seiten, Kiel / Köln
Zur Studie

Diermeier, Matthias, 2022, What about the economy, stupid? Winning strategy, favourable breeding grounds and internal divisions: the German populist radical right AfD in its European context, Universität Duisburg-Essen Publikationen, 260 Seiten, online unter https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:464-20220131-152450-1
Zur Studie

Hüther, Michael / Diermeier, Matthias, 2022, Zeitenwende in der globalen Ordnung. Europäische Integration, transatlantische Werte, chinesischer Weg, in: Daniel S. Hamilton / Gregor Kirchhof / Andreas Rödder (Hrsg.), Zeitenwende? Zur Selbstbehauptung der Europäischen Union in einer neuen Welt, Mohr Siebeck, Tübingen, S. 11-19
zum Beitrag

Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2021, Ungleichheits-Schlagzeilen auf Bild-Online – ein Sprachrohr der Wertehierarchie?, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, https://doi.org/10.1007/s41358-021-00281-4
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Hüther, Michael / Obst, Thomas, 2021, Ausgabenspielräume der Bundesregierung. zwischen Schuldenbremse und Steuererhöhung, in: Wirtschaftsdienst, 101. Jg., Heft 9, S. 692-699
zum Beitrag

Hüther, Michael / Diermeier, Matthias / Goecke, Henry, 2021, Erschöpft durch die Pandemie. Was bleibt von der Globalisierung?, Springer Verlag, Heidelberg
Zur Studie

Diermeier, Matthias, 2021, Tailoring the Truth. An experimental approach to parliamentarians’ toleration of misinformation and responsiveness in Germany, in: Regierungsforschung.de, Wissenschaftliches Online-Magazin der NRW School of Governance, Duisburg
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Frohwein, Hannah / Nau, Aljoscha, 2021, One for one and none for all – The Radical Right in the European Parliament, in: LSE ‘Europe in Question’ Discussion Paper Series, No. 167/2020
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Güldner, Florian / Obst, Thomas, 2020, The Chinese Nightmare: Debt Risks Along the Silk Road, in: Wilfried Martens Centre for European Studies (Hrsg.), IN BRIEF, October 2020
Zur Studie

Diermeier, Matthias / Niehues, Judith / Reinecke, Joel, 2020, Contradictory welfare conditioning—differing welfare support for natives versus immigrants, in: Review of International Political Economy
Zur Studie

Diermeier, Matthias, 2020, The AfD’s Winning Formula – No Need for Economic Strategy Blurring in Germany, in: Intereconomics, Vol. 55, Nr. 1, S. 43-52
Zum Artikel

Diermeier, Matthias / Hüther, Michael, 2019, Perception and Reality: Economic Inequality as a Driver of Populism?, in: Analyse & Kritik: Journal for Philisophy and Social Theory, Vol 41. No. 2, pp. 337-357
zum Beitrag

Bergmann, Knut / Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2018, Ein komplexes Gebilde. Eine sozio-ökonomische Analyse des Ergebnisses der AfD bei der Bundestagswahl 2017, 2018, in: ZParl Zeitschrift für Parlamentsfragen, 49. Jg, Heft 2, 2018, S. 243–264
zum Beitrag

Bergmann, Knut / Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2017, Allzeit fern des Durchschnitts. Politische Ansichten der AfD-Anhänger, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 30. Jg., Heft 2, 2017, S. 12–25
zum Beitrag

Bergmann, Knut / Diermeier, Matthias / Niehues, Judith, 2017, Die AfD: Eine Partei der sich ausgeliefert fühlenden Durchschnittsverdiener?, in: ZParl Zeitschrift für Parlamentsfragen, 48. Jg, Heft 1, 2017, S. 57–75
zum Beitrag

(gemeinsam mit Michael Hüther)
Globalisierung im Systemwettbewerb - Eruopäische Integration, transatlantische Werte, chinesischer Weg
Europa: In Vielfalt geeint!, 30 Perspektiven zur Rettung Europas vor sich selbst, Gregor Kirchhof, Mario Keller, Reiner Schmidt (Hrsg.), in Kooperation mit der Münchner Europakonferenz, Verlag C.H. Beck oHG, München, 2020, S. 299-318

(gemeinsam mit Michael Hüther)
Ökonomische Ungleichheit als Demokratieproblem
Die repräsentative Demokratie in Anfechtung und Bewährung, Volker Kronenberg und Jakob Horneber (Hrsg.), Springer VS, Wiesbaden, 2019, S. 39-52

(gemeinsam mit Michael Hüther)
Perception and Reality: Economic Inequality as a Driver of Populism?,
in Analyse und Kritik: Journal for Philisophy and Social Theory, 2019, Vol 41. No. 2, pp. 337-357

(gemeinsam mit Andrew Bassilakis, Henry Goecke)
Converging Media versus Diverging Politics - the Brexit Twitter on Debate
CESifo Forum 19, Heft 4, 2018, S. 23–28

(gemeinsam mit Henry Goecke, Michael Hüther)
Exhausted Globalisation – Between the Transatlantic Orientation and the Chinese Way
Cambridge Scholar Publishing, Newcastly upon Tyne, 2018

(gemeinsam mit Henry Goecke, Michael Hüther)
Die erschöpfte Globalisierung – Zwischen transatlantischer Orientierung und chinesischem Weg
Springer Nature, Wiesbaden, 2018

(gemeinsam mit Michael Hüther, Markos Jung, Andrew Bassilakis)
If Nothing is Achieved – Who Pays for the Brexit?
ZBW, Intereconomics, Vol. 53, No. 5, 2018, pp. 274–280

(gemeinsam mit Knut Bergmann, Judith Niehues)
Ein komplexes Gebilde. Eine sozio-ökonomische Analyse des Ergebnisses der AfD bei der Bundestagswahl 2017
ZParl Zeitschrift für Parlamentsfragen, 49. Jg, Heft 2, 2018, S. 243–264

(gemeinsam mit Henry Goecke, Judith Niehues, Tobias Thomas)
Impact of Inequality-Related Media Coverage on the Concerns of German Citizens
Düsseldorf Institute for Competition Economics, Discussion Paper, No. 258, pp. 2–35

(gemeinsam mit Markus Demary)
A European "Bad Bank": A Crisis Management Tool, but not a Substitute for Structural Reforms
FAES Papers, No. 204, Madrid, 2017

(gemeinsam mit Henry Goecke)
Productivity, Technology Diffusion and Digitization
CESifo Forum , Vol. 18, Heft 1, 2017, 26–32

(gemeinsam mit Knut Bergmann, Judith Niehues)
Allzeit fern des Durchschnitts: Politische Ansichten der AfD-Anhänger
Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 30. Jg., Heft 2, 2017, Seite 12–25

(gemeinsam mit Henry Goecke, Adriana Neligan)
Rohstoffbezug deutscher Unternehmen in globalen Wertschöpfungsketten
Wirtschaftsdienst, 97. Jg., Heft 7, S. 499–505

(gemeinsam mit Knut Bergmann, Judith Niehues)
Die AfD: Eine Partei der sich ausgeliefert fühlenden Durchschnitts-verdiener?
ZParl Zeitschrift für Parlamentsfragen, 48. Jg, Heft 1, 2017, S. 57–75

(gemeinsam mit Berthold Busch, Henry Goecke, Michael Hüther)
Brexit und die Zukunft Europas – eine spieltheoretische Einordnung
Wirtschaftsdienst, 96. Jg., Heft 12, S. 883–890

(gemeinsam mit Henry Goecke, Michael Hüther)
Ökonomische Perspektiven der digitalen Transformation – Zwischen Produktivitätsrätsel und Wachstumshoffnung
Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences, i. E.

(gemeinsam mit Michael Hüther)
Mit dem großen Hebel für mehr Investitionen: ökonomische Bewertung des Juncker Plans
Wirtschaftsdienst, 95. Jg., Heft 5, 2015, S. 334–341

(gemeinsam mit Torsten Schmidt)
Oil Price Implications on Land Use Change
Agricultural Economics Review (forthcoming), 2014

(gemeinsam mit Martin Eiglsperger)
Treatment of Seasonal Items Related Structural Breaks in the HICP
presented at the conferences: Messung der Preise in Trier 2012 and at the Ottawa-Group Meeting in Kopenhagen 2013

(gemeinsam mit Yngve Abrahamsen)
The Construction Market in Switzerland
Country Report, All Country Reports of 72st Euroconstruct Conference, Paris, 2011

Mehr von Dr. Matthias Diermeier

Studie lesen
Auffällig und unauffällig durch die Transformation?
Extern 31. August 2022

Das Ruhrgebiet auf der Suche nach der Zukunftskoalition: Auffällig und unauffällig durch die Transformation?

Matthias Diermeier

Die großen Transformationen unserer Wirtschaft und Gesellschaft haben auch die vergangene Landtagswahl in Nordrhein-Westfahlen dominiert. Erstmalig wurde das Parlament in Düsseldorf gewählt, ohne dass sich die Kandidierenden vor einer aktiv betriebenen Zeche im Ruhrgebiet hätten in Szene setzen können.

IW

Artikel lesen
Die erschöpfte Globalisierung in Zeiten fundamentaler Transformation
Matthias Diermeier beim 20. owl-Fachkongress Video 25. August 2022

Die erschöpfte Globalisierung in Zeiten fundamentaler Transformation

„Während wir vor zwanzig Jahren noch verheißungsvoll auf die Globalisierung geschaut und versucht haben, Potenziale zu nutzen, geht es heute darum Risiken einzudämmen und unsere Resilienz zu stärken”, erklärte IW-Ökonom Matthias Diermeier beim 20. Fachkongress des owl maschinenbau e.V..

IW

Artikel lesen
Bedroht die Preisspirale die Mitte der Gesellschaft?
Matthias Diermeier im NDR NDR 16. August 2022

Bedroht die Preisspirale die Mitte der Gesellschaft?

„Die Verunsicherung, die aktuell in der Mittelschicht auftaucht, kennen wir so bislang noch nicht“, sagt IW-Ökonom Matthias Diermeier im NDR. Das sei auch dem geschuldet, dass es durch die hohen Inflationsraten zu realen Einkommensverlusten dort komme.

IW

Studie lesen
How current megatrends shape the patters of international trade, capital flows and technology diffusion
Externe Veröffentlichung 4. Juli 2022

Globalisation under pressure?: How current megatrends shape the patters of international trade, capital flows and technology diffusion

Michael Hüther / Matthias Diermeier in Ernest Gnan / Christoph Schneider / Claudia Stowasser (Hg.) Schwerpunkt Außenwirtschaft 2021/2022

Deglobalisation, digitalisation, decarbonisation, and demographic change have already left their mark on the global economy. In the future the multiple transformations that the international patterns of specialisation undergo are likely to accelerate as the four megatrends mature and unfold their true disruptive potential.

IW

Artikel lesen
The difficulties of universal redistribution in times of welfare chauvinism
Matthias Diermeier / Judith Niehues im LSE-Blog Gastbeitrag 17. Juni 2022

The difficulties of universal redistribution in times of welfare chauvinism

Previous studies have found substantial support across Europe for the creation of a universal basic income system. Yet as Matthias Diermeier and Judith Niehues explain, there is also widespread support for restricting the access of immigrants to state benefits. Drawing on new research, they assess how these two perspectives shape wider attitudes toward welfare.

IW

Studie lesen
a program specific analysis of welfare preferences
Externe Veröffentlichung 17. Juni 2022

Towards a nuanced understanding of anti-immigration sentiment in the welfare state: a program specific analysis of welfare preferences

Matthias Diermeier / Judith Niehues in Rationality and Society

The literature on immigration and the welfare state describes a trade-off between immigration and welfare support. We argue for a more nuanced view of welfare chauvinism that accounts for different motivational channels, specific welfare programs and particular population subgroups.

IW

Studie lesen
Wirtschaftspolitische Konfliktlinien zwischen den Anhängerschaften von Grünen, SPD und FDP
Externe Veröffentlichung 7. Juni 2022

Die Kamerun-Koalition: Wirtschaftspolitische Konfliktlinien zwischen den Anhängerschaften von Grünen, SPD und FDP

Judith Niehues / Matthias Diermeier

Judith Niehues und Matthias Diermeier befassen sich mit der Frage, wie die wirtschaftspolitischen Konfliktlinien zwischen den jeweiligen den Parteien der Ampel-Koalition zuneigenden Wählerlager verlaufen.

IW

Studie lesen
Notwendige Stütze deutscher Innovationen?
IW-Kurzbericht Nr. 47 2. Juni 2022

Der Staat als Co-Investor: Notwendige Stütze deutscher Innovationen?

Matthias Diermeier / Simon Gerards Iglesias

Mit der Verschärfung der Klimakrise und der immer dringlicher werdenden Digitalisierung stellt sich der Wirtschaft die Aufgabe, schneller als zuvor Geschäftsmodelle an die Anforderungen der großen Transformationen anzupassen, sofern Politikziele, wie etwa die Emissionsreduktionen, eingehalten werden sollen. Um im europäischen Vergleich nicht noch weiter ins Hintertreffen zu geraten, ist zu begrüßen, dass der deutsche Staat eine aktivere Rolle in der (Co-)Finanzierung von konkreten Innovationen einnimmt.

IW

Studie lesen
A Regional Analysis of EU Cohesion Policy on Euroscepticism
Externe Veröffentlichung 2. Mai 2022

Exchanging Money for Love?: A Regional Analysis of EU Cohesion Policy on Euroscepticism

Michael Bayerlein / Matthias Diermeier in Kiel Working Paper

In the past, the European Union seems to have been able to tame Euroscepticism through regional 'convergence' funding. After the Eastern enlargement of the Union, however, this relationship needs to be put to the test.

IW

Studie lesen
Ein Blick auf die politischen Ränder
IW-Kurzbericht Nr. 37 14. April 2022

Wo die Sanktionsfront in Europa bröckeln könnte: Ein Blick auf die politischen Ränder

Matthias Diermeier

Die in Folge des russischen Angriffs auf die Ukraine verhängten Sanktionen finden in den europäischen Bevölkerungen eine breite Zustimmung. Betrachtet man hingegen das Abstimmungsverhalten der Europaparlamentarier in den Jahren nach der Annexion der Krim, zeigen sich mögliche Risse in der anti-russischen Front.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880