1. Home
  2. Institut
  3. Personen
  4. Barbara Engels
Barbara Engels

Barbara Engels

Senior Economist für nachhaltige Digitalisierung

Tel: 0221 4981-703
  • Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität Berlin und der Universitat Pompeu  Fabra Barcelona
  • Masterstudium Economics an der Humboldt-Universität Berlin und der New York University
  • Berufliche Stationen: Beraterin bei der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer (AHK Israel), freiberufliche Journalistin (u.a. für dpa), studentische Hilfskraft bei Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Konrad-Adenauer-Stiftung, Humboldt-Universität Berlin
  • Forschungsschwerpunkte: wirtschaftliche und gesellschaftliche Auswirkungen der Digitalisierung (Datenökonomie, Plattformökonomie)

IW-Veröffentlichungen

Büchel, Jan / Engels, Barbara, 2022, Viele Unternehmen sind nicht bereit für die Datenwirtschaft, IW-Kurzbericht, Nr. 96, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara, 2022, Creator Economy. Bis an die Grenzen der Aufmerksamkeit, IW-Kurzbericht, Nr. 95, Köln
Zur Studie

Büchel, Jan / Engels, Barbara, 2022, Branchentrends beim Data Sharing. Status Quo und Use Cases in Deutschland, IW-Report, Nr. 53, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara, 2022, Jugendliche fordern mehr Kontrolle für große Plattformunternehmen, IW-Kurzbericht, Nr. 76, Köln
Zur Studie

Röhl, Klaus-Heiner / Bardt, Hubertus / Engels, Barbara, 2022, Zeitenwende für die Verteidigungswirtschaft? Sicherheitspolitik und Verteidigungsfähigkeit nach der russischen Invasion der Ukraine, IW-Policy Paper, Nr. 4, Berlin / Köln
Zur Studie

Engels, Barbara, 2022, Nachhaltige Digitalisierung. Ein digitalökonomisches Konzept, IW-Policy Paper, Nr. 3, Köln
Zur Studie

Büchel, Jan / Engels, Barbara, 2022, Datenbewirtschaftung von Unternehmen in Deutschland, in: IW-Trends, 49. Jg., Nr. 1, S. 73-90
Zur Studie

Büchel, Jan / Engels, Barbara, 2022, Über 40 Prozent Umsatzrückgang. Ohne Digitalisierung wäre es dem Tourismus in der Pandemie noch schlechter ergangen, IW-Kurzbericht, Nr. 29, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara, 2021, Kaum Dienstreisen während Corona: Unternehmen sparen 11 Mrd. Euro, IW-Kurzbericht, Nr. 72, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara / Mertens, Armin, 2021, Digitale Verwaltung und Breitbandausbau in der digitalen politischen Kommunikation, IW-Kurzbericht, Nr. 66, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara, 2021, Cybersicherheit. 52,5 Mrd. Euro Schaden durch Angriffe im Homeoffice, IW-Kurzbericht, Nr. 54, Köln
Zur Studie

Röhl, Klaus-Heiner / Engels, Barbara, 2020, Cooperation of Start-ups and SMEs in Germany Chances, Challenges and Recommendations, IW-Policy Paper, Nr. 19, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara / Schüler, Ruth Maria, 2020, Bildung digital? - Wie Jugendliche lernen und Schulen lehren, in: IW-Trends, Jg. 47, Heft 2, S. 89-106
Zur Studie

Engels, Barbara, 2020, Generation Onlineshopping. Eine empirische Analyse unter Jugendlichen, IW-Report, Nr. 22, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara, 2020, Frauen in der Start-up-Welt. Ursachen niedriger Gründungsquoten, in: IW-Trends, 47. Jg., Nr. 1, S. 83-98
Zur Studie

Engels, Barbara / Mertens, Armin / Scheufen, Marc, 2020, Corona. Neuerungen in der beruflichen Kommunikation, IW-Kurzbericht, Nr. 35, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara, 2020, Corona. Rechenzentren wortwörtlich systemrelevant, IW-Kurzbericht, Nr. 34, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara / Rusche, Christian, 2020, Corona: Schub für den Onlinehandel, IW-Kurzbericht, Nr. 29, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara, 2020, Corona. Stresstest für die Digitalisierung in Deutschland, IW-Kurzbericht, Nr. 23, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara / Scheufen, Marc, 2020, Wettbewerbseffekte der Europäischen Datenschutzgrundverordnung – Eine Analyse basierend auf einer Befragung unter deutschen Unternehmen, IW-Report, Nr. 1, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara / Röhl, Klaus-Heiner, 2020, Start-ups und Mittelstand. Potenziale und Herausforderungen von Kooperationen, IW-Analysen, Nr. 134, Köln
Zur Studie

Drehstuhlschnittstellen der deutschen Industrie – Befunde auf Basis einer explorativen Unternehmensbefragung
IW-Report 20/2019

Ein unbekannter Schatz – Wie bestimmen Unternehmen in Deutschland den Wert ihrer Daten?
IW-Trends 4/2019

Werbung – Online ist oft teurer, aber auch präziser
IW-Kurzbericht 57/2018

Datenschutzpräferenzen von Jugendlichen in Deutschland - Ergebnisse einer Schülerbefragung
IW-Trends 2/2018

(gemeinsam mit Hubertus Bardt, Wido Geis, Tobias Hentze, Hans-Peter Klös, Susanna Kochskämper, Jürgen Matthes, Jochen Pimpertz, Axel Plünnecke, Thomas Puls, Thilo Schaefer, Oliver Stettes, Michael Voigtländer, Dirk Werner)
Fiskalische Effekte des Koalitionsvertrags 2018
IW policy papers 5/2018

Online-Meeting statt Dienstreise – Unternehmen könnten 8,3 Mrd. Euro sparen
IW-Kurzbericht 7/2018

(gemeinsam mit Mara Grunewald)
Das Privacy Paradox – Digitalisierung versus Privatsphäre
IW-Kurzbericht 57/2017

Bedeutung von Standards für die digitale Transformation – Befunde auf Basis des IW-Zukunftspanels
IW-Trends 2/2017

Wirtschaftliche Kosten der Cyberspionage für deutsche Unternehmen – Cybersicherheit als Grundvoraussetzung der digitalen Transformation
IW policy papers 6/2017

Big-Data-Analyse – Ein Einstieg für Ökonomen
IW-Kurzbericht 78/2016

(gemeinsam mit Vera Demary, Klaus-Heiner Röhl, Christian Rusche)
Digitalisierung und Mittelstand – Eine Metastudie
IW-Analyse, Forschungsbericht Nr. 109

Nicht immer gut – Datenportabilität zwischen Online-Plattformen
IW-Kurzbericht 56/2016

Gutachten

Büchel, Jan / Engels, Barbara, 2022, Digitalisierungsindex 2022. Digitalisierung der Wirtschaft in Deutschland, Kurzfassung der Ergebnisse des Digitalisierungsindex im Rahmen des Projekts „Entwicklung und Messung der Digitalisierung der Wirtschaft am Standort Deutschland“ im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), Köln
Zur Studie

Büchel, Jan / Demary, Vera / Engels, Barbara / Goecke, Henry / Mertens, Armin / Röhl, Klaus-Heiner / Rusche, Christian / Scheufen, Marc / Schröder, Bjarne, u. a., 2022, Anreizsystem und Ökonomie des Data Sharings. Handlungsfelder des unternehmensübergreifenden Datenaustausches und Status quo der deutschen Wirtschaft, Dortmund/Köln
Zur Studie

Büchel, Jan / Demary, Vera / Engels, Barbara / Graef, Inge / Koppel, Oliver / Rusche, Christian, 2022, Innovationen in der Plattformökonomie. Eine ökonomische und rechtliche Analyse, Gutachten im Auftrag der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI), Köln
Zur Studie

Büchel, Jan / Engels, Barbara, 2022, Digitalisierungsindex 2021. Digitalisierung der Wirtschaft in Deutschland, Gutachten im Rahmen des Projekts „Entwicklung und Messung der Digitalisierung der Wirtschaft am Standort Deutschland” im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), Köln
Zur Studie

Neligan, Adriana / Engels, Barbara / Schaefer, Thilo / Schleicher, Carmen / Fritsch, Manuel / Schmitz, Edgar / Wiegand, Ralf, 2021, Digitalisierung als Enabler für Ressourceneffizienz in Unternehmen, Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Berlin
Zur Studie

Büchel, Jan / Demary, Vera / Engels, Barbara / Goecke, Henry / Rusche, Christian, 2020, Methodik des Digitalisierungsindex, Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), Köln
Zur Studie

Demary, Vera / Engels, Barbara / Goecke, Henry / Koppel, Oliver / Armin Mertens / Christian Rusche / Marc Scheufen / Jan Wendt, 2020, KI-Monitor 2020. Status quo der Künstlichen Intelligenz in Deutschland, Gutachten im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Zur Studie

Engels, Barbara / Schäfer, Christin, 2020, Data Governance in deutschen Unternehmen, Gutachten im Rahmen des BMWi-Verbundprojektes DEMAND – DATA ECONOMICS AND MANAGEMENT OF DATA DRIVEN BUSINESS, Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit Vera Demary, Manuel Fritsch, Henry Goecke, Alevtina Krotova,  Christian Rusche, Marc Scheufen, Christopher Thiele, Karl Lichtblau, Edgar Schmitz, Boris Otto, Tobias Korte, Can Azkan, Markus Spiekermann, Dominik Lis, Joshua Gelhaar, Lennart Iggenna, Lukas Maisel, Bernd Trautmann,  Jens Fiedler,  Osianoh Aliu,  Pascal Bresser, Nils Müller)
Data Economy. Status quo der deutschen Wirtschaft & Handlungsfelder in der Data Economy
Studie für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), 2019

(gemeinsam mit Alexander Burstedde, Wido Geis, Hanno Kempermann, Matthias Niendorf, Thomas Puls, Klaus-Heiner Röhl, Christopher Thiele)
Die Zukunft des Ruhrgebiets – Wirtschaftliche Lage und Potenziale des größten deutschen Ballungsraumes
Gutachten für die Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW (unternehmer nrw), 2018

(gemeinsam mit Matthias Ammann, Fabian Schnell, Clemens Wallner)
Max Weber in der Digitalisierungsfalle? E-Government in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Gutachten im Auftrag von Avenir Suisse, 2018

(gemeinsam mit Christoph Busch, Vera Demary, Justus Haucap, Christiane Kehder, Ina Loebert, Christian Rusche)
Sharing Economy im Wirtschaftsraum Deutschland
Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, 2018

(gemeinsam mit Martin Beznoska, Tobias Hentze, Axel Plünnecke, Thomas Puls, Thilo Schaefer, Björn Seipelt, Christopher Thiele, Michael Voigtländer)
Wirtschaftsstandort Hessen – Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen
Gutachten für die Vereinigung der Hessischen Unternehmerverbände, 2018

(gemeinsam mit Michael Voigtländer)
Digitalisierung und Immobilienfinanzierung – Potenziale und Perspektiven
Gutachten für die TXS GmbH, 2017

(gemeinsam mit Vera Demary, Christian Rusche)
Qualitative und quantitative Auswirkungen der Sharing Economy in Nordrhein-Westfalen
Gutachten für das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, 2016

(gemeinsam mit Vera Demary)
Collaborative Business Models and Efficiency – Potential Efficiency Gains in the European Union
Impulse Paper for the European Commission, 2016

(gemeinsam mit Tobias Hentze, Axel Plünnecke, Thomas Puls, Klaus-Heiner Röhl)
Die wirtschaftliche Situation Nordrhein-Westfalens – Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen
Gutachten für die Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen unternehmer nrw, 2016

Externe Veröffentlichungen

Büchel, Jan / Engels, Barbara, 2022, The Importance of the Data Economy for Europe’s Digital Strategic Autonomy, in: European Liberal Forum (Hg.), Decoding EU Digital Strategic Autonomy. Sectors, Issues, and Partners, Techno-Politics Series, No.1, S. 13-18
Zur Studie

Data Governance as the Enabler of the Data Economy
Intereconomics, vol. 54, no. 4, 2019, pp. 216–222

(gemeinsam mit Christoph Busch, Vera Demary, Christiane Kehder, Ina Loebert,
Christian Rusche)
Sharing Economy in Deutschland, Stellenwert und Regulierungsoptionen für Beherbungsdienstleistungen
Nomos Verlag, Baden-Baden, 2019

Lost in Translation: the Role of Standards for the Digital Transformation
CCSBE/CCPME Conference Proceedings, Quebec City, 2017, pp. 300–315

(gemeinsam mit Johannes Geyer, Peter Haan)
Pension incentives and early retirement
Labour Economics, Vol. 47, 2017, p. 216–231

Detours on the Path to a European Big Data Economy
Springer Nature, http://rdcu.be/uR9L, 2017

Data Portability and Online Platforms The Effects on Competition [Extended Abstract]
29th Bled eConference - Research Volume, 2016

Data portability among online platforms
Internet Policy Review, 5. Jg., Nr. 2, DOI: 10.14763/2016.2.408

Mehr von Barbara Engels

Studie lesen
Digitalisierung der Wirtschaft in Deutschland
Gutachten 14. Dezember 2022

Digitalisierungsindex 2022: Digitalisierung der Wirtschaft in Deutschland

Jan Büchel / Barbara Engels

Die Wirtschaft in Deutschland ist im Jahr 2022 im Vergleich zum Jahr 2021 nur geringfügig digitaler geworden: Der Digitalisierungsindex steigt von 107,9 auf 108,9 Punkte. Nach dem starken Anstieg im Jahr 2021 kann 2022 von einer Stagnation der Digitalisierung gesprochen werden.

IW

Studie lesen
Viele Unternehmen sind nicht bereit für die Datenwirtschaft
IW-Kurzbericht Nr. 96 8. Dezember 2022

Viele Unternehmen sind nicht bereit für die Datenwirtschaft

Jan Büchel / Barbara Engels

Daten sind die zentrale Ressource der digitalen Transformation. Sie unterliegen allen digitalen Prozessen, Transaktionen und Interaktionen. Die Nutzung dieser Daten ist ein Schlüssel zu Innovation und nachhaltigem Wachstum (BMWK, 2022). Derzeit erfüllen jedoch viele Unternehmen in Deutschland nicht die Voraussetzungen, um Daten effizient bewirtschaften zu können. Das zeigt eine Umfrage unter 1.051 Unternehmen aus den Bereichen Industrie und Industrienahe Dienstleister.

IW

Studie lesen
Bis an die Grenzen der Aufmerksamkeit
IW-Kurzbericht Nr. 95 7. Dezember 2022

Creator Economy: Bis an die Grenzen der Aufmerksamkeit

Barbara Engels

Die Creator Economy boomt: Die Möglichkeiten, mit digitalem Content wie Podcasts, Blogs, Videos, Fotos und Webinaren Geld zu verdienen, nehmen zu. Immer mehr sogenannte Creator und Influencer versuchen mit dem im Internet verdienten Einkommen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Doch es gibt eine Grenze für das Wachstum: Die Aufmerksamkeit der Menschen ist limitiert. Berechnungen zeigen, dass der Markt bereits gesättigt ist.

IW

Artikel lesen
Attraktiver Beruf: Mehr als 500.000 Menschen verdienen in Deutschland ihr Geld als Influencer.
Barbara Engels IW-Nachricht 7. Dezember 2022

Traumberuf Influencer: Die Grenzen des Follower-Wachstums

Mit Klicks, Werbung und eigenen Produkten verdienen Influencer sechsstellige Gehälter im Jahr. Vor allem junge Menschen nehmen Influencer zunehmend als normalen Beruf wahr. Doch der Markt ist gesättigt, zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

IW

Artikel lesen
Partnership with potential
Barbara Engels im IAA Mobility Visionary Club Video 20. Oktober 2022

SMEs and startups: Partnership with potential

The IW expert for sustainable digitization Barbara Engels talks about why SMEs and startups need to work more closely together is illuminated in the latest episode of the IAA MOBILITY Visionary Club.

IW

Studie lesen
Status Quo und Use Cases in Deutschland
IW-Report Nr. 53 20. Oktober 2022

Branchentrends beim Data Sharing: Status Quo und Use Cases in Deutschland

Jan Büchel / Barbara Engels

Überall entlang der Wertschöpfungskette fallen Daten an. Jeder Akteur produziert gezielt oder als Beiprodukt Daten an verschiedenen Stellen des Produktionsprozesses. Diese Daten können einen erheblichen Nutzen für die Unternehmen selbst und für die Wirtschaft als Ganzes bieten.

IW

Studie lesen
Jugendliche fordern mehr Kontrolle für große Plattformunternehmen
IW-Kurzbericht Nr. 76 20. September 2022

Jugendliche fordern mehr Kontrolle für große Plattformunternehmen

Barbara Engels

Große Plattformunternehmen wie Meta, Alphabet und Amazon erleben derzeit ein regelrechtes Regulierungsfeuerwerk in der Europäischen Union. So sorgen unter anderem der Digital Services Act und der Digital Markets Act für eine strengere Kontrolle von großen Plattformunternehmen. Dass das von den intensivsten Nutzerinnen und Nutzern dieser Onlinedienste gutgeheißen wird, zeigt eine Befragung unter 968 Jugendlichen in Deutschland.

IW

Artikel lesen
Keine Zeitenwende ohne Cybersicherheit
Barbara Engels im Tagesspiegel Gastbeitrag 31. August 2022

Keine Zeitenwende ohne Cybersicherheit

Bei der Schaffung von Resilienz in Cyber- und Informationsraum Deutschlands ist nun zielgerichtetes und nachhaltiges Handeln gefragt – und klare Zuständigkeiten. Dabei droht das Thema vor dem Hintergrund der Energiekrise in Vergessenheit zu geraten, warnt IW-Digitalisierungsexpertin Barbara Engels in einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel.

IW

Artikel lesen
„Es braucht Zahlen, Fakten und Geld”
Barbara Engels im Meinungsbarometer Interview 23. August 2022

Digitalisierung in Deutschland: „Es braucht Zahlen, Fakten und Geld”

„Schnelles Internet ist wichtig, aber wir brauchen auch eine Wirtschaft und Gesellschaft, die dieses in Anspruch nimmt und die Vorteile digitaler Anwendungen sieht und nutzt”, sagt IW-Digitalexpertin Barbara Engels im Interview mit dem Meinungsbarometer. An eine Digitalstrategie der Bundesregierung hat sie klare Erwartungen.

IW

Studie lesen
Sicherheitspolitik und Verteidigungsfähigkeit nach der russischen Invasion der Ukraine
IW-Policy Paper Nr. 4 15. August 2022

Zeitenwende für die Verteidigungswirtschaft?

Klaus-Heiner Röhl / Hubertus Bardt / Barbara Engels

Durch den russischen Angriff auf die Ukraine ist die Frage der Einsatzfähigkeit der Bundeswehr erneut in den Fokus gerückt. Die Landesverteidigung, die mit dem Ende des Kalten Krieges und der Auflösung von Warschauer Pakt und Sowjetunion 1991 nur noch eine geringe Rolle zu spielen schien, besitzt nun wieder einen hohen politischen Stellenwert.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880