1. Home
  2. Studien
  3. Bildung digital?: Wie Jugendliche lernen und Schulen lehren
Barbara Engels / Ruth Maria Schüler IW-Trends Nr. 2 17. Juni 2020 Bildung digital?: Wie Jugendliche lernen und Schulen lehren

Jugendliche verbringen viel Zeit online. Dies beeinflusst auch die Art und Weise, wie sie lernen und sich über politische und wirtschaftliche Entwicklungen informieren. Diese Studie untersucht auf Basis einer Befragung im Rahmen des JUNIOR-Projekts empirisch, wie Jugendliche in Deutschland das Internet zum Lernen nutzen.

PDF herunterladen
Wie Jugendliche lernen und Schulen lehren
Barbara Engels / Ruth Maria Schüler IW-Trends Nr. 2 17. Juni 2020

Bildung digital?: Wie Jugendliche lernen und Schulen lehren

IW-Trends

PDF herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Jugendliche verbringen viel Zeit online. Dies beeinflusst auch die Art und Weise, wie sie lernen und sich über politische und wirtschaftliche Entwicklungen informieren. Diese Studie untersucht auf Basis einer Befragung im Rahmen des JUNIOR-Projekts empirisch, wie Jugendliche in Deutschland das Internet zum Lernen nutzen.

Dabei wurden vor allem die Kriterien für die Auswahl von Videos zu Lern- und Informationszwecken untersucht. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass persönliche Netzwerke die wichtigste Quelle für Videoempfehlungen sind. Jungen orientieren sich stärker an der Anzahl der Videoaufrufe und an Plattformvorschlägen als Mädchen. Es wird gezeigt, wie wichtig digitale Kompetenzen und besonders Medienkompetenzen sind, damit Jugendliche in der Lage sind, Videos aus vertrauensvollen Quellen und mit faktenbasierten Inhalten informiert auszuwählen. Zusätzlich wird auf Basis der PISA-Daten von 2018 analysiert, inwiefern das Online-Verhalten der Jugendlichen zu Hause im Schulunterricht thematisiert und ein souveräner Umgang mit digitalen Medien in der Schule vermittelt wird. Durch diese zweigeteilte Analyse werden die Nachfrage- und Angebotsseite des digitalen Unterrichts gegen­übergestellt. Die sich daraus ergebenden Handlungsempfehlungen, wie die Vermittlung von Medienkompetenzen für Schüler und Lehrer, erhalten durch die Erfahrungen mit digitalem Lernen in der Corona-Krise eine zusätzliche Dringlichkeit.

PDF herunterladen
Wie Jugendliche lernen und Schulen lehren
Barbara Engels / Ruth Maria Schüler IW-Trends Nr. 2 17. Juni 2020

Barbara Engels / Ruth Maria Schüler: Bildung digital? - Wie Jugendliche lernen und Schulen lehren

IW-Trends

PDF herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Endlich wird die letzte Betreuungslücke geschlossen
Wido Geis-Thöne IW-Nachricht 7. September 2021

Ganztag: Endlich wird die letzte Betreuungslücke geschlossen

Bislang stellt der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule für viele Familien ein großes Problem dar. Heute wurde nun endlich der Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz für Grundschulkinder final beschlossen – allerdings ist fraglich, ob die Qualität auch ...

IW

Artikel lesen
Axel Plünnecke in der Fuldaer Zeitung Gastbeitrag 31. August 2021

Spürbare Bildungsimpulse sind nötig

Anhand des INSM-Bildungsmonitors 2021 analysiert IW-Bildungsexperte Axel Plünnecke in der Fuldaer Zeitung die Folgen der Schulschließungen während der Coronakrise und fordert eine Stärkung der Bildungschancen.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880