1. Home
  2. Studien
  3. Max Weber in der Digitalisierungsfalle?: E-Government in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Barbara Engels / Clemens Wallner / Fabian Schnell Gutachten 18. September 2018 Max Weber in der Digitalisierungsfalle?: E-Government in Deutschland, Österreich und der Schweiz

In der digitalisierten Wissensgesellschaft gehört E-Government zur kritischen Infrastruktur, die über die Prosperität eines Landes mitentscheidet. Da die Komplexität der arbeitsteiligen Wirtschaft zunimmt, stellt das effiziente Abwickeln von Behördengängen einen Wettbewerbsvorteil dar.

PDF herunterladen
E-Government in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Barbara Engels / Clemens Wallner / Fabian Schnell Gutachten 18. September 2018

Max Weber in der Digitalisierungsfalle?: E-Government in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Gutachten im Auftrag von Avenir Suisse

PDF herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft Institut der deutschen Wirtschaft

In der digitalisierten Wissensgesellschaft gehört E-Government zur kritischen Infrastruktur, die über die Prosperität eines Landes mitentscheidet. Da die Komplexität der arbeitsteiligen Wirtschaft zunimmt, stellt das effiziente Abwickeln von Behördengängen einen Wettbewerbsvorteil dar.

Je einfacher Verwaltungstätigkeiten ausgeführt werden können, desto mehr Ressourcen bleiben für produktive Tätigkeiten. Das Ziel der Verwaltung muss daher sein, die Transaktionskosten der partizipierenden Wirtschaftsteilnehmer zu senken. Dabei liefert die Digitalisierung für Effizienzsteigerung und Neuorganisation von Verwaltungsprozessen die grundlegenden Werkzeuge.
Unter E-Government oder «Digitaler Verwaltungsführung» versteht man die «Abwicklung geschäftlicher Prozesse im Zusammenhang mit Verwaltungen mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechniken über elektronische Medien» (Gabler Wirtschaftslexikon 2018). Erfasst werden die Beziehungen zwischen den Bewohnern eines Landes, der Wirtschaft und der Verwaltung sowie unter den Verwaltungen. Insofern geht E-Government über den reinen Onlineschalter hinaus. Es beschreibt sämtliche Aktivitäten, die unter dem Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien vereinfacht oder durchgeführt werden.

PDF herunterladen
E-Government in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Barbara Engels / Clemens Wallner / Fabian Schnell Gutachten 18. September 2018

Barbara Engels / Clemens Wallner / Fabian Schnell: Max Weber in der Digitalisierungsfalle? E-Government in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Gutachten im Auftrag von Avenir Suisse

PDF herunterladen

Institut der deutschen Wirtschaft Institut der deutschen Wirtschaft

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Björn Kauder / Niklas Potrafke in Public Choice Externe Veröffentlichung 10. Mai 2022

Rewarding conservative politicians?: Evidence from voting on same-sex marriage

We ask whether voters rewarded conservative politicians who voted in favor of same-sex marriage. The evidence is based on a rollcall vote in the German national parliament (Bundestag) in June 2017.

IW

Artikel lesen
Knut Bergmann im Deutschlandfunk DLF 27. April 2022

Politische Reden als Zeitenwende: Knut Bergmann über 25 Jahre „Ruck-Rede“

Zum Thema 25. Jahrestag der "Ruck"-Rede von Roman Herzog spricht IW-Politikwissenschaftler Knut Bergmann im Interview mit dem Deutschlandfunk und zieht eine Parallele vom Ruck über die Agenda 2010 und die Rede von Jochaim Gauck auf der Münchner ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880