Andrea Hammermann

Dr. Andrea Hammermann

Senior Economist für Arbeitsbedingungen und Personalpolitik

Tel0221 4981-314

Mailhammermann@iwkoeln.de

Zur Person

  • Kompetenzfeld: Arbeitsmarkt und Arbeitswelt
  • Seit 2013 im IW
  • Geboren 1983 in Engelskirchen
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln

IW-Veröffentlichungen

(gemeinsam mit Christopher Thiele)
People Analytics: Evidenzbasierte Entscheidungsfindung im Personalmanagement
IW-Report 35/2019

Resilienz stärken mit Zielvereinbarungen
IW-Kurzbericht 41/2019

Ich schaffe das: Das Prinzip der Selbstwirksamkeit
IW-Kurzbericht 1/2019

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann, Oliver Stettes)
Individuelle und organisationale Resilienz
IW-Analyse 127/2018

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Welche Kriterien befördern den Aufstieg auf internen Karriereleitern?
IW-Report 10/2018

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Stellt die Digitalisierung neue Anforderungen an Führung und Leistungsmanagement?
IW-Trends 4/2018

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Digitaler Wandel: Chance für ein lebensphasenorientiertes Personalmanagement
IW-Kurzbericht 5/2018

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Freiräume ausloten für mehr Arbeitszeitflexibilität
IW-Kurzbericht 81/2017

(gemeinsam mit Matthias Niendorf, Jörg Schmidt)
Zukunft gestalten mit altersheterogenen Belegschaften
IW-Kurzbericht 74/2017

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Eine Auswertung auf Basis des European Working Conditions Survey 2015: Mobiles Arbeiten in Deutschland und Europa
IW-Trends 5/2017

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Quality of Work in Europe: An Empirical Analysis on the Basis of the EWCS 2015
IW-Report 24/2017

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Befunde auf Basis des Unternehmensmonitors Familienfreundlichkeit 2016: Familienfreundliche Arbeitswelt im Zeichen der Digitalisierung
IW-Trends 4/2016

(gemeinsam mit Mara Grunewald, Beate Placke)
Personalpolitik durch Nudging: Verhaltensökonomische Untersuchung zum Leistungsmanagement in deutschen Unternehmen
IW-Report 35/2016

(gemeinsam mit Matthias Niendorf, Jörg Schmidt)
Empirische Ergebnisse auf Basis des Linked-Employer-Employee-Datensatzes des IAB: Kulturelle Diversität als Erfolgsfaktor?
IW-Trends 3/2016

(gemeinsam mit Jörg Schmidt, Oliver Stettes)
A web tool-based equal gender pay analysis for a competitive Europe
IW-Report 26/2016

(gemeinsam mit Mara Ewers, Beate Placke)
Ergebnisorientiert Führen als Alternative zur Präsenzkultur
IW-Kurzbericht 36/2016

(gemeinsam mit Hans-Peter Klös)
Digitalisierung und Arbeitsmarkt
IW-Report 8/2016

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Qualifikationsbedarf und Qualifizierung
IW-Policy Paper 3/2016

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Erste Eindrücke aus dem IW-Personalpanel: Beschäftigungseffekte der Digitalisierung
IW-Trends 3/2015

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Befunde aus der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung: Bewältigung von Stress in einer vernetzten Arbeitswelt
IW-Trends 2/2015

(gemeinsam mit Jörg Schmidt, Oliver Stettes)
Eine empirische Analyse auf Basis der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012: Beschäftigte zwischen Karriereambitionen und Familienorientierung
IW-Trends 1/2015

(gemeinsam mit Jörg Schmidt)
Facetten des Gender Pay Gap
IW-Policy Paper 8/2015

(gemeinsam mit Jörg Schmidt)
Diversity Management: Empirische Evidenz zur aktiven Förderung der kulturellen Vielfalt in deutschen Unternehmen
IW-Trends 4/2014

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Lebensphasenorientierte Personalpolitik
IW-Analyse 97/2014

(gemeinsam mit Mara Ewers)
Quid pro quo
IW-Policy Paper 20/2013

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Qualität der Arbeit
IW-Trends 2/2013

Gutachten

(gemeinsam mit Jörg Schmidt, Oliver Stettes)
Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit 2019
Gutachten gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2019

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann, Oliver Stettes)
Erfolg mit flexiblen Arbeitszeitmodellen – Leitfaden für Personalverantwortliche und Geschäftsleitungen
Gutachten für die Inititative Neue Qualität der Arbeit, 2019

(gemeinsam mit Christiane Flüter-Hoffmann, Christina König, Mona Muckel, Franka Niepmann, Pia Niessen, Nicole Ottersböck, Anna Peck, Stephan Sandrock, Nora Johanna Schüth, Oliver Stettes)
Resilienzkompass: Zur Stärkung der individuellen und organisationalen Resilienz in Unternehmen
Gutachten für das Bundesministerium für Bildung und Forschung, 2018
 

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit 2016
Gutachten für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

(gemeinsam mit Jörg Schmidt, Oliver Stettes)
Beschäftigung von Zuwanderinnen und Zuwanderern und kulturelle Vielfalt in nordrheinwestfälischen Unternehmen – Eine Befragung auf Basis des IW-Personalpanels
Gutachten für das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds, 2014

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Lebensphasenorientierte Personalpolitik – Theoretisches Konzept und empirische Evidenz
Studie für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, 2014

Externe Veröffentlichungen

(gemeinsam mit Matthias Niendorf, Jörg Schmidt)
Age Diversity and Innovation: Do mixed teams of old and experienced and young and restless employees foster companies innovativeness?
IAB-Discussion Paper, Heft 4, Nürnberg 2019
 

(gemeinsam mit Pia Bettenbühl)
Individuelle und organisationale Resilienz stärken
Handbuch der Aus- und Weiterbildung, Nr. 292, Aktualisierungslieferung 2707, 2017

(gemeinsam mit Jörg Schmidt)
Kulturelle Diversität und Unternehmenserfolg: Grundlegende Zusammenhänge und Strategien für das Diversity Management
Handbuch der Aus- und Weiterbildung, Nr. 286, 2017

(gemeinsam mit Mara Grunewald, Beate Placke)
Human Resource Management and Nudging: An Experimental Analysis on Goal Settings in German Companies
International Journal of Economics and Finance, Vol. 9, No. 9, 2017

Lebensphasenorientierte Personalpolitik im Spannungsfeld von Unternehmens- und Mitarbeiterinteressen
Lambertus Verlag, Alexis Fritz und Georg Hofmeister (Hrsg.): Attraktiver Arbeitsplatz Caritas- Eine Unternehmenskultur, die hält, was sie verspricht, Freiburg, 2016

Mit Leistungsmanagement und Personalentwicklung zur Personalarbeit 4.0
Handbuch für Aus- und Weiterbildung, Nr. 280, 2016

(gemeinsam mit Anne Bastien, Rachel Marangozov, Rosa Marvell, Iryna Prus, Alessandra Lazazzara, Marie-Noëlle Lopez)
La migration professionnelle et ses conséquences pour les pratiques RH
Entreprise Personnel (Hrsg.): Etude 330- Panorama n°5, Paris, 2016

Ganzheitlich, bedarfsgerecht, flexibel
neue caritas, Heft 5, 2016

Attraktiv in jeder Lebenslage
EinfachMACHEN – Gute Personalarbeit im ZukunftsLAND, 2016

(gemeinsam mit Hans-Peter Klös)
Digitalisierung und Industrie 4.0 – Auswirkungen auf das Personal- und Qualifizierungsmanagement
Richard Giesen, Abbo Junker, Volker Rieble (Hrsg.): Industrie 4.0 als Herausforderung des Arbeitsrechts, ZAAR-Schriftenreihe, Bd. 39, 2016, S. 77–101

(gemeinsam mit Oliver Stettes)
Personalpolitik – Strategie für alle Lebensphasen
Privatbahn Magazin, Heft 5, 2014, S. 126–127

(gemeinsam mit Alwine Mohnen)
The pric(z)e of hard work: Different incentive effects of non-monetary and monetary prizes
Journal of Economic Psychology, Vol. 43, issue 8, 2014, p. 1–15

Mandatory quotas for women company directors
Information Update 28-02-2014 für das European Industrial Relations Observatory

How unskilled workers’ health deteriorates with age
Information Update 06-08-2013 für das European Working Conditions Observatory

(gemeinsam mit Sabrina Falk, Alwine Mohnen, Arndt Werner)
Different Degrees of Informational Asymmetry on Job Markets and Its Impact on Companies’ Recruiting Success
Journal of Business Economics, Vol. 83, issue 4, 2013, p. 295–317

(gemeinsam mit Alwine Mohnen)
Who Benefits from Benefits? Empirical Research on Tangible Incentives
Review of Managerial Science, Vol. 8, issue 3, 2014, p. 327–350

Not Just for the Money, but What For? An Experimental and Empirical Analysis of Immaterial, Tangible and Monetary Incentives
Kovač (Hrsg.): Schriftenreihe Personalwirtschaft, Band 41, Hamburg, 2012

(gemeinsam mit Alwine Mohnen, Petra Nieken)
Whom to Choose as a Team Mate? A Lab Experiment about In-Group Favouritism
IZA – Institute for the Study of Labour (Hrsg.): IZA Discussion Paper No. 6286, 2012