1. Home
  2. Institut
  3. Personen
  4. Enno Kohlisch
Enno Kohlisch

Enno Kohlisch

Economist für MINT-Report und Ingenieurarbeitsmarkt

Tel: 0221 4981-879

  • Seit 2016 im Institut der deutschen Wirtschaft
  • Geboren 1994 in Oldenburg (Oldb.)
  • Studium der Volkswirtschaftslehre an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Universität zu Köln

 

IW-Veröffentlichungen

Kohlisch, Enno / Koppel, Oliver, 2021, Migration hält Deutschlands stotternden Innovationsmotor am Laufen, IW-Kurzbericht, Nr. 20, Köln
Zur Studie

Kohlisch, Enno / Koppel, Oliver, 2021, Patente M+E-Unternehmen, IW-Kurzbericht, Nr. 14, Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit Oliver Koppel, Pauline Pohl, Enno Röben, Philipp Schade)
Unternehmensstandort Deutschland: Standards und Innovationen
IW-Trends 4/2019

(gemeinsam mit Oliver Koppel, Thomas Puls, Enno Röben)
Innovationstreiber Kfz-Unternehmen: Eine Analyse der Patentanmeldungen in Deutschland für die Jahre 2005 bis 2016
IW-Analyse 132/2019

(gemeinsam mit Thomas Puls, Oliver Koppel, Enno Röben)
Innovationstreiber Kfz-Industrie
IW-Kurzbericht 64/2019

Wo in Deutschland wohnen Erfinder mit ausländischen Wurzeln?
IW-Kurzbericht 30/2019

(gemeinsam mit Oliver Koppel, Judith Wojda)
Der Beitrag weiblicher Erfinder zu deutschen Patentanmeldungen
IW-Trends 1/2019

(gemeinsam mit Oliver Koppel, Daniel Lüke)
Migration und die Innovationskraft Deutschlands
IW-Trends 4/2018

(gemeinsam mit Sarah Berger, Hanno Kempermann, Oliver Koppel, Anja Katrin Orth)
Innovationsatlas 2017 – Wo Deutschlands Ideen entstehen
IW-Analysen–Forschungsberichte Nr. 117, Köln 2017

(gemeinsam mit Sarah Berger, Oliver Koppel)
Deutschlands Hochburgen der Digitalisierung
IW-Kurzbericht 42/2017

(gemeinsam mit Oliver Koppel, Thomas Puls)
Die Patentleistung der deutschen KFZ-Unternehmen
IW-Report 34/2018

Gutachten

Anger, Christina / Kohlisch, Enno / Koppel, Oliver / Plünnecke, Axel, 2021, MINT-Frühjahrsreport 2021. MINT-Engpässe und Corona-Pandemie: von den konjunkturellen zu den strukturellen Herausforderungen, Gutachten für BDA, BDI, MINT Zukunft schaffen und Gesamtmetall, Köln
Zur Studie

Lichtblau, Karl / Kempermann, Hanno / Bähr, Cornelius / Ewald, Johannes / Fritsch, Manuel / Kohlisch, Enno / Zink, Benita, 2021, Studie der IW Consult in Zusammenarbeit mit Fraunhofer IAO und automotiveland.nrw für das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Köln
Zur Studie

Anger, Christina / Kohlisch, Enno / Koppel, Oliver / Plünnecke, Axel / Schüler, Ruth Maria, 2020, MINT-Frühjahrsreport 2020, Gutachten für BDA, BDI, MINT Zukunft schaffen und Gesamtmetall, Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit Christina Anger, Oliver Koppel, Axel Plünnecke)
MINT-Herbstreport 2020: MINT-Engpässe und Corona-Pandemie
Gutachten im Auftrag für BDA, BDI, MINT Zukunft schaffen und Gesamtmetall, 2020

(gemeinsam mit Christina Anger, Oliver Koppel, Axel Plünnecke, Enno Röben, Ruth Maria Schüler)
MINT-Herbstreport 2019: Basis zur Zukunftssicherung durch Forschung und Digitalisierung
Gutachten für BDA, BDI, MINT Zukunft schaffen und Gesamtmetall, 2019

(gemeinsam mit Christina Anger, Oliver Koppel, Axel Plünnecke, Ruth Maria Schüler)
MINT-Fruhjahrsreport 2019 – MINT und Innovationen – Erfolge und Handlungsbedarfe
Gutachten für BDA, BDI, Mint Zukunft schaffen und Gesamtmetall, 2019

(gemeinsam mit Christina Anger, Oliver Koppel, Axel Plünnecke, Ruth Maria Schüler)
MINT-Herbstreport 2018 – MINT: Qualifizierung und Zuwanderung zur Stärkung von Forschung und Digitalisierung
Gutachten für BDA, BDI, Mint Zukunft schaffen und Gesamtmetall, 2018

Mehr von Enno Kohlisch

Studie lesen
MINT-Engpässe und Corona-Pandemie: von den konjunkturellen zu den strukturellen Herausforderungen
Gutachten 27. Mai 2021

MINT-Frühjahrsreport 2021

Christina Anger / Enno Kohlisch / Oliver Koppel / Axel Plünnecke

Im April 2021 lagen in den MINT-Berufen insgesamt rund 359.900 zu besetzende Stellen vor. Gleichzeitig waren bundesweit 228.500 Personen arbeitslos gemeldet, die gerne einem MINT-Erwerbsberuf nachgehen würden.

IW

Studie lesen
Migration hält Deutschlands stotternden Innovationsmotor am Laufen
IW-Kurzbericht Nr. 20 29. März 2021

Migration hält Deutschlands stotternden Innovationsmotor am Laufen

Enno Kohlisch / Oliver Koppel

Vor kurzem haben Uğur Şahin und Özlem Türeci das Bundesverdienstkreuz für ihre patentgeschützte Entwicklung des weltweit ersten COVID-19-Impfstoffs erhalten. Die beiden stehen sinnbildlich für den unverzichtbaren Beitrag, den die Migration zur Innovationskraft Deutschlands leistet: 11,2 Prozent aller in Deutschland entwickelten Patente gehen inzwischen vollumfänglich auf Erfindende mit ausländischen Wurzeln zurück. Ohne sie wäre die Patentleistung hierzulande in den letzten zehn Jahren sogar gesunken.

IW

Studie lesen
Zukunft der Automobilwirtschaft in Nordrhein-Westfalen
Gutachten 2. März 2021

Zukunft der Automobilwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Karl Lichtblau / Hanno Kempermann / Cornelius Bähr / Johannes Ewald / Manuel Fritsch / Enno Kohlisch / Benita Zink

Die Automobilindustrie unterliegt derzeit weltweit einem tiefgreifenden Strukturwandel. Die Elektrifizierung, die Fahrzeugautomatisierung und -vernetzung sind die wesentlichen Treiber dieser Entwicklung. „Was bedeuten diese Trends für Nordrhein-Westfalen?”, das ist die Kernfrage dieser Studie.

IW

Studie lesen
Patente M+E-Unternehmen
IW-Kurzbericht Nr. 14 1. März 2021

Patente M+E-Unternehmen

Enno Kohlisch / Oliver Koppel

Die Metall- und Elektrowirtschaft ist unangefochtener Spitzenreiter bei Innovationen. Deutschlandweit melden M+E-Unternehmen aktuell 75 Prozent aller Patente an – bei einem Erwerbstätigenanteil von 12 Prozent. Der M+E-Anteil an allen unternehmerischen Patentanmeldungen liegt bei rund 84 Prozent, in den hochinnovativen Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern sogar bei über 90 Prozent.

IW

Studie lesen
MINT-Engpässe und Corona-Pandemie
Gutachten 20. November 2020

MINT-Herbstreport 2020: MINT-Engpässe und Corona-Pandemie

Christina Anger / Enno Kohlisch / Oliver Koppel / Axel Plünnecke

Seit März gab es durch das Corona-Virus und die Maßnahmen gegen dessen Ausbreitung einen großen konjunkturellen Einbruch. Dieser betraf neben vielen Dienstleistungsbereichen auch sehr stark die international vernetzte Industrie. Die Nachfrage nach Personen mit einer MINT-Ausbildung hat sich daher deutlich verringert.

IW

Studie lesen
MINT-Frühjahrsreport 2020
Gutachten 3. Juni 2020

MINT-Frühjahrsreport 2020

Christina Anger / Enno Kohlisch / Oliver Koppel / Axel Plünnecke / Ruth Maria Schüler

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und damit die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems weitestgehend zu sichern, wurden seitens der Politik seit Mitte März deutliche Einschnitte in das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben vorgenommen. Diese haben zu einem starken konjunkturellen Einbruch beigetragen und sich in der Folge auch am Arbeitsmarkt deutlich ausgewirkt.

IW

Studie lesen
Standards und Innovationen
IW-Trends Nr. 4 26. November 2019

Unternehmensstandort Deutschland: Standards und Innovationen

Oliver Koppel / Pauline Pohl / Enno Röben / Philipp Schade

Innovationen entstehen zunehmend durch vernetzte Forschung und Kooperationen, die über Unternehmens-, Branchen- und Ländergrenzen hinweg erfolgen. Standards können dazu einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie einen reibungslosen Austausch von Daten ermöglichen und die Vernetzung unterschiedlichster Kooperationspartner fördern oder überhaupt erst möglich machen.

IW

Studie lesen
Basis zur Zukunftssicherung durch Forschung und Digitalisierung
Gutachten 20. November 2019

MINT-Herbstreport 2019: Basis zur Zukunftssicherung durch Forschung und Digitalisierung

Christina Anger / Oliver Koppel / Axel Plünnecke / Enno Röben / Ruth Maria Schüler

Eine aktuelle Unternehmensbefragung des IW-Zukunftspanels von November 2019 zeigt, dass ein Großteil der Unternehmen vor großen Herausforderungen steht. Protektionismus, Probleme bei der Fachkräfteverfügbarkeit, Klimaschutz, die Konkurrenz durch chinesische Unternehmen und die Digitalisierung wirken sich auf die Geschäftstätigkeit aus.

IW

Studie lesen
Eine Analyse der Patentanmeldungen in Deutschland für die Jahre 2005 bis 2016
IW-Analyse Nr. 132 30. Oktober 2019

Innovationstreiber Kfz-Unternehmen

Oliver Koppel / Thomas Puls / Enno Röben

Dieser Beitrag analysiert die Patentaktivität deutscher Unternehmen im Kfz-Bereich. Dies geschieht auf Basis der IW-Patentdatenbank, die alle offengelegten Patentanmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) seit 2005 abdeckt.

IW

Studie lesen
Innovationstreiber Kfz-Industrie
IW-Kurzbericht Nr. 64 15. September 2019

Innovationstreiber Kfz-Industrie

Thomas Puls / Oliver Koppel / Enno Röben

Das Innovationsgeschehen in Deutschland konzentriert sich zunehmend auf die Kfz-Industrie. Sie ist eindeutig der wichtigste Akteur bei Forschung und Entwicklung. Gemessen in Patentanmeldungen in Deutschland hat diese Branche ihren Forschungs-Output zwischen 2005 und 2016 um über 70 Prozent gesteigert.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880