1. Home
  2. Institut
  3. Personen
  4. Cornelius Bähr
Cornelius Bähr
IW Consult

Cornelius Bähr

Referent in der IW Consult

Tel: 0221 4981-797

IW-Veröffentlichungen

Bähr, Cornelius / Bardt, Hubertus, 2021, Standort Deutschland nach der Großen Koalition. Eine Bewertung mit dem IW-Standortindex, in: IW-Trends, 48. Jg., Nr. 3, S. 111-125
Zur Studie

Gutachten

Lichtblau, Karl / Bähr, Cornelius, 2021, Industrielle Standortqualität Bayerns im internationalen Vergleich, Gutachten der IW Consult GmbH im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw), Köln
Zur Studie

Lichtblau, Karl / Kempermann, Hanno / Bähr, Cornelius / Ewald, Johannes / Fritsch, Manuel / Kohlisch, Enno / Zink, Benita, 2021, Studie der IW Consult in Zusammenarbeit mit Fraunhofer IAO und automotiveland.nrw für das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Köln
Zur Studie


Zur Studie

Bähr, Cornelius, 2020, Rohstoffsituation der bayerischen Wirtschaft, Gutachten im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw), Köln
Zur Studie

Bähr, Cornelius / Neligan, Adriana, 2020, Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen. Eine Risikobewertung, Gutachten im Auftrag der RWE Power AG, Köln
Zur Studie

Bähr, Cornelius / Lichtblau, Karl, 2020, Industrielle Standortqualität Bayerns im internationalen Vergleich, Gutachten im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. vbw, Köln
Zur Studie

Mehr von Cornelius Bähr

Studie lesen
Eine Bewertung mit dem IW-Standortindex
IW-Trends Nr. 3 20. September 2021

Standort Deutschland nach der Großen Koalition: Eine Bewertung mit dem IW-Standortindex

Cornelius Bähr / Hubertus Bardt

Durch Digitalisierung und Klimaschutz entsteht ein zusätzlicher fundamentaler Erneuerungsbedarf des Kapitalstocks. Damit die dafür notwendigen Investitionen in Deutschland stattfinden, braucht es attraktive Standortbedingungen für Unternehmen, die im internationalen Wettbewerb stehen.

IW

Studie lesen
Industrielle Standortqualität Bayerns im internationalen Vergleich
Gutachten 16. August 2021

Industrielle Standortqualität Bayerns im internationalen Vergleich

Karl Lichtblau / Cornelius Bähr

Bayern festigt seine Position als Industriestandort von besonderer Qualität. Für Industrieunternehmen bestehen attraktive Standortbedingungen.

IW

Studie lesen
Zukunft der Automobilwirtschaft in Nordrhein-Westfalen
Gutachten 2. März 2021

Zukunft der Automobilwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Karl Lichtblau / Hanno Kempermann / Cornelius Bähr / Johannes Ewald / Manuel Fritsch / Enno Kohlisch / Benita Zink

Die Automobilindustrie unterliegt derzeit weltweit einem tiefgreifenden Strukturwandel. Die Elektrifizierung, die Fahrzeugautomatisierung und -vernetzung sind die wesentlichen Treiber dieser Entwicklung. „Was bedeuten diese Trends für Nordrhein-Westfalen?”, das ist die Kernfrage dieser Studie.

IW

Studie lesen
Siebter Strukturbericht für die M+E-Industrie in Deutschland
Gutachten 20. Januar 2021

Siebter Strukturbericht für die M+E-Industrie in Deutschland

Cornelius Bähr / Karl Lichtblau / Thorsten Lang

Die Metall- und Elektro-Industrie (M+E-Industrie) in Deutschland hat eine große Bedeutung für den Wirtschaftsstandort. Die Branche trägt weiterhin einen hohen Beitrag zu Wertschöpfung, Produktion und Beschäftigung in der deutschen Industrie bei.

IW

Studie lesen
Der Vorsprung schmilzt
Gutachten 4. Januar 2021

Industriestandort Bayern: Der Vorsprung schmilzt

Cornelius Bähr / Karl Lichtblau

Bayern ist ein starker und attraktiver Industriestandort. 25 Prozent der gesamten Wertschöpfung werden im Verarbeitenden Gewerbe erzielt. Im Niveauranking des von der IW Consult GmbH erarbeiteten internationalen Standortvergleichs belegt der Freistaat einen hervorragenden zweiten Platz.

IW

Studie lesen
Rohstoffsituation der bayerischen Wirtschaft
IW Consult 3. Dezember 2020

Rohstoffsituation der bayerischen Wirtschaft

Cornelius Bähr

Risiken bei der Rohstoffversorgung bestehen vor allem bei Metallen und Mineralien für innovative Technologien. Das ist ein wesentliches Ergebnis der neuen Studie zur Rohstoffsituation der bayerischen Wirtschaft, die die IW Consult im Auftrag der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. – erstellt hat.

IW

Studie lesen
Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen
Gutachten 2. Dezember 2020

Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen

Cornelius Bähr / Adriana Neligan

Deutschland ist heute noch in erheblichem Umfang auf den Import von Energierohstoffen insbesondere bei Erdöl, Erdgas und Steinkohle angewiesen. Lediglich Braunkohle steht derzeit noch als heimischer fossiler Energierohstoff in Deutschland zur Verfügung. Dies soll sich mit dem Beschluss zum Kohleausstieg mittelfristig ändern und damit auch die Braunkohlenförderung sukzessive zurückgehen.

IW

Studie lesen
Industrielle Standortqualität Bayerns im internationalen Vergleich
Gutachten 11. August 2020

Industrielle Standortqualität Bayerns im internationalen Vergleich

Cornelius Bähr / Karl Lichtblau

Bayern gehört weiterhin zu den Top-Industriestandorten. Für Industrieunternehmen bestehen attraktive Standortbedingungen. Der Freistaat erreicht wie im Jahr zuvor im internationalen Ranking der industriellen Standortbedingungen den zweiten Rang hinter den USA und vor der Schweiz.

IW

Studie lesen
Rohstoffsituation der bayerischen Wirtschaft
Gutachten 2. Oktober 2019

Rohstoffsituation der bayerischen Wirtschaft

Cornelius Bähr / Agnes Ricci

Rohstoffe stellen die Grundlage für die Produktion von Waren dar. Für einen modernen Industriestandort ist die Verfügbarkeit von Rohstoffen aller Art essenziell. Aber auch die Erbringung von Dienstleistungen setzt häufig eine solide Rohstoffversorgung voraus.

IW

Studie lesen
Wettbewerber der deutschen M+E-Industrie
Gutachten 3. April 2019

Wettbewerber der deutschen M+E-Industrie

Cornelius Bähr / Manuela Krause / Karl Lichtblau / Thorsten Lang

Die Metall- und Elektro-Industrie in Deutschland sieht sich einem harten Wettbewerb der wichtigsten internationalen Konkurrenten gegenüber. Die Analyse einzelner Standortfaktoren – Arbeitskosten, Energiekosten, Arbeitsmarktregulierung, Steuern und Abgaben sowie Renditen – zeigt, dass die M+E-Industrie in Deutschland sich häufig mit schwierigeren Bedingungen konfrontiert sieht als im Ausland.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880