1. Home
  2. Institut
  3. Personen
  4. Dr. Marc Scheufen
Marc Scheufen

Dr. Marc Scheufen

Economist in der Forschungsgruppe Big Data Analytics

Tel: 0221 4981-742
  • Seit 2018 im IW
  • Geboren 1984 in Heinsberg
  • Studium der Volkswirtschaftslehre an der Philipps-Universität Marburg, Promotion an der Universität Hamburg
  • Akademischer Rat an der juristischen Fakultät der RuhrUniversität Bochum
  • Lehrbeauftragter für „Quantitative Datenanalyse mit R“  an der FOM in Düsseldorf und Lehrbeauftragter für Mikroökonomie an der TH Köln

IW-Veröffentlichungen

Krotova, Alevtina / Mertens, Armin / Scheufen, Marc, 2020, Open data and data sharing An Economic Analysis, IW-Policy Paper, Nr. 21, Köln
Zur Studie

Rusche, Christian / Scheufen, Marc, 2020, GWB-Digitalisierungsgesetz: Wird das Wettbewerbsrecht digital?, IW-Kurzbericht, Nr. 70, Köln
Zur Studie

Kirchhoff, Jasmina / Mertens, Armin / Scheufen, Marc, 2020, Der Corona-Innovationswettlauf in der Wissenschaft. Eine Analyse der wissenschaftlichen Publikationen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und die Bedeutung für den Pharma-Standort Deutschland, IW-Report, Nr. 17, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara / Mertens, Armin / Scheufen, Marc, 2020, Corona. Neuerungen in der beruflichen Kommunikation, IW-Kurzbericht, Nr. 35, Köln
Zur Studie

Engels, Barbara / Scheufen, Marc, 2020, Wettbewerbseffekte der Europäischen Datenschutzgrundverordnung – Eine Analyse basierend auf einer Befragung unter deutschen Unternehmen, IW-Report, Nr. 1, Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit Christian Rusche)
Der Wolf im Schafspelz – Zur Ökonomik der EU-Urheberrechtsreform
IW-Kurzbericht 23/2019

Die Bedeutung des Urheberrechts im Zeitalter Künstlicher Intelligenz
IW-Kurzbericht 6/2019

(gemeinsam mit Christian Rusche)
On (Intellectual) Property and other Legal Frameworks in the Digital Economy
IW-Report 48/2018

Nicht-personenbezogene Daten – Der nächste Schritt zum digitalen Binnenmarkt
IW-Kurzbericht 72/2018

Gutachten

Büchel, Jan / Demary, Vera / Goecke, Henry / Kohlisch, Enno / Koppel, Oliver / Mertens, Armin/ Rusche, Christian / Scheufen, Marc, / Wendt, Jan, 2021, KI-Monitor: Status quo der Künstlichen Intelligenz in Deutschland, Gutachten im Auftrag des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., Köln
Zur Studie

Bruns, Lina / Demary, Vera / Goecke, Henry / Horn, Nikolai / Klessmann, Jens / Mack, Leonhard / Otto, Philipp / Rusche, Christian / Scheufen, Marc / Vallée, Tim, 2021, Hochwertige Datensätze in Deutschland, Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Berlin
Zur Studie

Demary, Vera / Engels, Barbara / Goecke, Henry / Koppel, Oliver / Armin Mertens / Christian Rusche / Marc Scheufen / Jan Wendt, 2020, KI-Monitor 2020. Status quo der Künstlichen Intelligenz in Deutschland, Gutachten im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Zur Studie

(gemeinsam mit Vera Demary, Barbara Engels, Manuel Fritsch, Henry Goecke, Alevtina Krotova, Christian Rusche, Christopher Thiele, Karl Lichtblau, Edgar Schmitz, Boris Otto, Tobias Korte, Can Azkan, Markus Spiekermann, Dominik Lis, Joshua Gelhaar, Lennart Iggenna, Lukas Maisel, Bernd Trautmann,  Jens Fiedler,  Osianoh Aliu,  Pascal Bresser, Nils Müller)
Data Economy. Status quo der deutschen Wirtschaft & Handlungsfelder in der Data Economy
Studie für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), 2019

Externe Veröffentlichungen

Eger, Thomas/ Mertens, Armin/ Scheufen, Marc, 2021, Publication Cultures and the Citation Impact of Open Access, in: Managerial and Decision Economics, early view
Zur Studie

Scheufen, Marc / Mueller-Langer, Frank / Waelbroeck, Patrich, 2020, Does online access promote research in developing countries? Empirical evidence from article-level data, in: Research Policy, Jg. 49, Nr. 2, S. 1-22
Zur Studie

(gemeinsam mit Frank Mueller-Langer, Patrick Waelbroeck)
Does Online Access Promote Research in Developing Countries? Empirical Evidence from Article-Level Data
Research Policy, 2020

Angewandte Mikroökonomie und Wirtschaftspolitik. Mit einer Einführung in die ökonomische Analyse des Rechts
Springer/Gabler Verlag, 2. Auflage, 2020

(gemeinsam mit Christian Rusche)
Sinn und Unsinn der EU-Urheberrechtsreform
Ifo Schnelldienst, 72. Jg., Heft 13, 2019, S. 3–5 

Künstliche Intelligenz und Haftungsrecht – die e-Person aus ökonomischer Sicht
Wirtschaftsdienst, 99. Jg., Heft 6, 2019, S. 411–414

(gemeinsam mit Frank Mueller-Langer, Patrick Waelbroeck)
Does Online Access Promote Research in Developing Countries? Empirical Evidence from Article-Level Data
JRC working paper, 2018

(gemeinsam mit Thomas Eger)
The Economics of Open Access. On the Future of Academic Publishing
2018

Angewandte Mikroökonomie und Wirtschaftspolitik. Mit einer Einführung in die ökonomische Analyse des Rechts
Springer/Gabler Verlag, 2017

(gemeinsam mit Eberhard Feess)
Academic Copyright in the Publishing Game: A Contest Perspective
European Journal of Law and Economics, 42(2), 2016, pp. 263–294

(gemeinsam mit Thomas Eger, Daniel Meierrieks)
The Determinants of Open Access Publishing: Survey Evidence from the Mediterranean Open Access Network (MedOANet)
Journal of Industrial and Business Economics, 43(4), 2016, pp. 463–489

(gemeinsam mit Thomas Eger, Daniel Meierrieks)
The Determinants of Open Access Publishing: Survey Evidence from Germany
European Journal of Law and Economics, 39(3), 2015, pp. 475–503

Copyright versus Open Access: On the Organisation and International Political Economy of Access to Scientific Knowledge
Cham et al.: Springer International Publishing, 2015

(gemeinsam mit Frank Mueller-Langer)
Academic Publishing and Open Access
Handke and Towse (Hrsg.): Handbook of the Digital Creative Economy, 2013, pp. 365–377

(gemeinsam mit Thomas Eger)
The Past and the Future of Copyright Law: Technological Change and Beyond
De Mot (Hrsg.): Liber Amicorum Boudewijn Bouckaert, de Keuren, 2012, pp. 37–65

(gemeinsam mit Thomas Eger)
Das Urheberrecht im Zeitenwandel: Von Gutenberg zum Cyberspace
Mueller et al. (Hrsg.): Ökonomik als allgemeine Theorie menschlichen Verhaltens, Schriften zu Ordnungsfragen der Wirtschaft, Band 94, 2012, pp. 15–179

(gemeinsam mit Frank Mueller-Langer)
Die ökonomische Analyse geistiger Eigentumsrechte
WiSt-Wirtschaftswissenschaftliches Studium, March 2011, pp. 137–142

(gemeinsam mit Frank Mueller-Langer)
The Google Book Search Settlement: A Law and Economics Analysis
Review of Economic Research on Copyright Issues (RERCI), 8(1), 2011, pp. 7–50

(gemeinsam mit Chirstoph Grimpe)
Wie werthaltig sind Übernahmegerüchte
M&A Review, 5/2009, pp. 211-216

Mehr von Dr. Marc Scheufen

Studie lesen
Publication cultures and the citation impact of open access
Externe Veröffentlichung 1. September 2021

Publication cultures and the citation impact of open access

Thomas Eger / Armin Mertens / Marc Scheufen

With the advent of electronic publishing and the Internet, the traditional business model of academic publishing, based on subscription fees paid by the readers/libraries (closed access [CA] journals), has to some extent been replaced and to some extent complemented by different types of open access (OA).

IW

Studie lesen
Hochwertige Datensätze in Deutschland
Gutachten 10. Februar 2021

Hochwertige Datensätze in Deutschland

Lina Bruns / Vera Demary / Henry Goecke / Nikolai Horn / Jens Klessmann / Leonhard Mack / Philipp Otto / Christian Rusche / Marc Scheufen / Tim Vallée

Die novellierte EU-Richtlinie über offene Daten und die Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors (PSI-RL) sieht Durchführungsrechtsakte zur Bestimmung sogenannter hochwertiger Datensätze (High Value Datasets – HVD) vor, die sechs Themenbereiche betreffen.

IW

Artikel lesen
Open Access in den Rechtswissenschaften
Marc Scheufen beim Netzwerk JurOA Video 1. Dezember 2020

Open Access in den Rechtswissenschaften

Open Access steht für den freien Zugang zu wissenschaftlicher Literatur. Warum so wenig Open Acess in den Rechtswissenschaften publiziert wird und welche Vorteile sich aus einem offenen Zugang ergeben, erklärt IW-Ökonom Marc Scheufen in einem Interview mit dem Netzwerks JurOA.

IW

Studie lesen
Open data and data sharing
IW-Policy Paper Nr. 21 13. Oktober 2020

An Economic Analysis: Open data and data sharing

Alevtina Krotova / Armin Mertens / Marc Scheufen

Data is an important business resource. It forms the basis for various digital technologies such as artificial intelligence or smart services. However, access to data is unequally distributed in the market. Hence, some business ideas fail due to a lack of data sources.

IW

Studie lesen
Wird das Wettbewerbsrecht digital?
IW-Kurzbericht Nr. 70 16. Juni 2020

GWB-Digitalisierungsgesetz: Wird das Wettbewerbsrecht digital?

Christian Rusche / Marc Scheufen

Die zehnte Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) wird offiziell als GWB-Digitalisierungsgesetz bezeichnet. Bei einer Analyse der vorgeschlagenen Änderungen wird jedoch deutlich, dass die Anpassungen an die Digitalisierung nur einen Baustein der Novellierung darstellen. Wirklich neu sind die meisten behandelten Themen dabei auch nicht.

IW

Artikel lesen
Deutschlands Wissenschaftler führend in der Corona-Forschung
Jasmina Kirchhoff / Armin Mertens / Marc Scheufen Pressemitteilung 5. Mai 2020

Deutschlands Wissenschaftler führend in der Corona-Forschung

Seit Wochen suchen Forscher auf der ganzen Welt nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, dass die meisten wissenschaftlichen Studien über das Virus aus den USA kommen. Gemessen an der Qualität der Papiere schneiden deutsche Wissenschaftler jedoch weltweit am besten ab.

IW

Studie lesen
Der Corona-Innovationswettlauf in der Wissenschaft
IW-Report Nr. 17 5. Mai 2020

Der Corona-Innovationswettlauf in der Wissenschaft

Jasmina Kirchhoff / Armin Mertens / Marc Scheufen

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen in fast allen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen beeinflussen seit einigen Wochen das Leben der Menschen weltweit.

IW

Artikel lesen
Wer in Deutschland wieviel zu Corona forscht
Jasmina Kirchhoff / Armin Mertens / Marc Scheufen Interaktive Grafik 5. Mai 2020

Wer in Deutschland wieviel zu Corona forscht

Die Corona-Krise beeinträchigt seit Wochen das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben weltweit. Fieberhaft wird nach einem Impfstoff gesucht. Zahlreiche Forschungseinrichtungen in Deutschland haben bereits publiziert, wie unsere interaktive Karte zeigt. Um die wissenschaftlichen Ergebnisse in die klinische Anwendung übertragen zu können, bedarf es der Zusammenarbeit mit der pharmazeutischen Industrie.

IW

Studie lesen
Neuerungen in der beruflichen Kommunikation
IW-Kurzbericht Nr. 35 1. April 2020

Corona: Neuerungen in der beruflichen Kommunikation

Barbara Engels / Armin Mertens / Marc Scheufen

Wenn alle zu Hause bleiben, ändert sich die Art der Kommunikation, sowohl im Beruflichen als auch im Privaten. Die Analyse von Google-Suchanfragen deutet bereits jetzt auf eine deutlich veränderte Nutzung von digitalen Kommunikationstechnologien hin.

IW

Studie lesen
Does online access promote research in developing countries?
Externe Veröffentlichung 18. Februar 2020

Does online access promote research in developing countries?

Frank Mueller-Langer / Marc Scheufen / Patrick Waelbroeck in Research Policy

Universities in developing countries have rarely been able to subscribe to academic journals in the past. The “Online Access to Research in the Environment” initiative (OARE) provides institutions in developing countries with free online access to more than 11,500 environmental science journals.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880