1. Home
  2. Institut
  3. Personen
  4. Sarah Pierenkemper
Sarah Pierenkemper

Sarah Pierenkemper

Economist für Fachkräftesicherung

Tel: 0221 4981-884
  • Seit 2014 im IW
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik an der Universität zu Köln und in England
  • Betreut das Projekt Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung
  • Dozentin an der Fresenius Hochschule für Personalmanagement

IW-Veröffentlichungen

(gemeinsam mit Regina Flake, Svenja Jambo, Paula Risius, Dirk Werner)
Beschäftigung und Qualifizierung von Flüchtlingen in Unternehmen – Die Bedeutung von Unterstützungsangeboten bei der Integration
IW-Trends 2/2017

(gemeinsam mit Christoph Metzler, Susanne Seyda)
Menschen mit Behinderung in der dualen Ausbildung – Begünstigende und hemmende Faktoren
IW-Trends 4/2015

Gutachten

Hickmann, Helen / Jansen, Anika / Pierenkemper, Sarah / Werner, Dirk, 2021, Ohne sie geht nichts mehr. Welchen Beitrag leisten Migrant_innen und Geflüchtete zur Sicherung der Arbeitskräftebedarfe in Fachkraftberufen in Deutschland?, Studie im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung, Köln
Zur Studie

Heuer, Christoph / Pierenkemper, Sarah, 2020, Kulturelle Vielfalt in Unternehmen. Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren, Studie im Rahmen des Projektes Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Köln
Zur Studie

Pierenkemper, Sarah / Heuer, Christoph, 2020, Erfolgreiche Integration: Mehr Geflüchtete in Ausbildung und Beschäftigung, KOFA 2/2020, Köln
Zur Studie


Zur Studie

Werner, Dirk / Jansen, Anika / Pierenkemper, Sarah / Wörndl, Daniel, 2019, Formative Evaluation des „Skills Experts“-Programms, Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Köln
Zur Studie

(gemeinsam mit Alexander Burstedde, Annina Hering, Anika Jansen, Sibylle Stippler)
Wie Unternehmen trotz Fachkräftemangel Mitarbeiter finden
Studie des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) in Zusammenarbeit mit der Jobseite Indeed und der Zeitschrift Personalwirtschaft, 2019

(gemeinsam mit Markus Körbel, Michael Zibrowius)
Fachkräftesicherung deutscher Unternehmen im Ausland – Erfahrungen bei der Übertragung dualer Ausbildungselemente
Gutachten für die Robert-Bosch-Stiftung, 2017

(gemeinsam mit Christoph Metzler)
Ausbildung von Menschen mit Behinderung
Handlungsempfehlung für das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung des Bundesministeriums für Wirtschaft & Energie, 2017

(gemeinsam mit Regina Flake, Svenja Jambo, Beate Placke, Dirk Werner)
Engagement von Unternehmenbei der Integration von Flüchtlingen – Erfahrungen, Hemmnisse und Anreize
Studie für das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA), 2017

(gemeinsam mit Christoph Metzler, Beate Placke, Susanne Seyda, Dirk Werner)
Menschen mit Behinderung in der dualen Berufsausbildung – Die Perspektive von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)
KOFA-Studie, Köln 2016

(gemeinsam mit Zuzana Blazek, Sibylle Stippler, Dirk Werner)
Handlungsempfehlung Demografiefeste Personalarbeit
Gutachten für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, 2015

(gemeinsam mit Sara-Julia Blöchle, Regina Flake, Tarrin Khairi-Taraki, Markus Körbel, Corinna Rauland, Dirk Werner, Daniel Wörndl)
Berufsausbildung für Europas Jugend – Voneinander lernen, miteinander gestalten
Studie zusammen mit der Hans-Böckler-Stiftung, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Vodafone Stiftung Deutschland, 2015

(gemeinsam mit Hendrik Biebeler, Markus Körbel)
Vor- und Nachteile der beruflichen Anerkennung und Ausbildung bei der Fachkräftegewinnung in der Krankenpflege
Gutachten für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, 2015

Externe Veröffentlichungen

(gemeinsam mit Svenja Jambo)
Betriebliche Integration von Geflüchteten: Erfahrungen und Möglichkeiten
Stefan F. Dietl, Hermann Schmidt, Reinhold Weiß, Wolfgang Wittwer (Hrsg.): AusbilderHandbuch, Aktualisierungslieferung Nr. 199, 2017

(gemeinsam mit Markus Körbel)
Internationale Rekrutierungsstrategien in den Pflegeberufen zur Kompensierung des Fachkräftemangels
Ulrike Weyland, Karin Reiber (Hrsg.): Entwicklungen und Perspektiven in den Gesundheitsberufen - aktuelle Handlungs- und Forschungsfelder, Berichte zur Beruflichen Bildung, Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz, 2017, S. 73 –92     

(gemeinsam mit Svenja Jambo)
Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt - Welche Unterstützungsangebote kennen und nutzen Unternehmen
BWP - Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 46. Jg., Heft 4, 2017, S. 42–43

(gemeinsam mit Christoph Metzler)
Die betriebliche Ausbildung von Menschen mit Behinderung – Hemmnisse, gewünschte Unterstützung und präferierte Partner aus Unternehmenssicht
Wirtschaft und Erziehung, Heft 4, 2016

(gemeinsam mit Hendrik Biebeler, Markus Körbel)
Rekrutierung internationaler Krankenpflegekräfte - berufliche Anerkennung
BWP, Heft 3, 2016, S. 48–52

(gemeinsam mit Christoph Meztler, Beate Placke, Susanne Seyda, Dirk Werner)
Menschen mit Behinderung in der dualen Berufsausbildung - Die Perspektive von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)
KOFA-Studie, Köln, 2016

(gemeinsam mit Verena Becker, Matthias Pilz)
Berufsbildung in Indien: Herausforderungen zwischen Quantität und Qualität
Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Bd. 111, Heft 4, Stuttgart, 2015

(gemeinsam mit Dirk Werner)
Potenziale zur Fachkräftesicherung durch die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen
Recht der Jugend und des Bildungswesen, Heft 3, 2015, S. 324–336

(gemeinsam mit David Meinhard, Matthias Pilz)
Using the Case Method to Support Intercultural Learning in Higher Education: Findings from an Indo-German Project
Concept Publishing Company, New Delhi, 2014

(gemeinsam mit Matthias Pilz)
Apprenticeship Programs-Lessons from Germany & German Companies in India
The Indian Journal of Industrial Relations - A Review of Economic & Social Development, 49 (3), SRC, Delhi, 2014

Mehr von Sarah Pierenkemper

Studie lesen
Welchen Beitrag leisten Migrant_innen und Geflüchtete zur Sicherung der Arbeitskräftebedarfe in Fachkraftberufen in Deutschland?
Gutachten 24. November 2021

Ohne sie geht nichts mehr: Welchen Beitrag leisten Migrant_innen und Geflüchtete zur Sicherung der Arbeitskräftebedarfe in Fachkraftberufen in Deutschland?

Helen Hickmann/ Anika Jansen / Sarah Pierenkemper / Dirk Werner

Deutschland befindet sich in der Anfangsphase eines rasant zunehmenden demografischen Wandels. Bis 2035 wird die Zahl an Personen über 67 Jahre um 22 Prozent steigen, Fachkräfte werden damit zunehmend knapp.

IW

Studie lesen
Diversity Management – Kulturelle Vielfalt in Unternehmen: Eine Bestandsaufnahme
Gutachten 25. November 2020

Kulturelle Vielfalt in Unternehmen: Eine Bestandsaufnahme

Christoph Heuer / Sarah Pierenkemper

Menschen mit Migrationshintergrund gehören in vielen deutschen Unternehmen ganz selbstverständlich zur Belegschaft dazu. Mit Deutschen ohne Migrationshintergrund arbeiten sie jeden Tag zusammen in kulturell gemischten Teams.

IW

Artikel lesen
Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt
Sarah Pierenkemper Video 22. September 2020

Ein Blitzlicht zur KOFA-Studie 2/2020: Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Wie steht es im Jahr 2020 um die Integration von Geflüchteten in den deutschen Arbeitsmarkt? Sarah Pierenkemper präsentiert in diesem Video die Zahlen ihrer jüngsten Studie. IHK-Willkommenslotse Rachid El Mellah gibt Einblick in die Praxis der Arbeitsmarktintegration. Fakt ist: Immer mehr Flüchtlinge sind mittlerweile in Arbeit und Ausbildung beschäftigt.

IW

Studie lesen
Mehr Geflüchtete in Ausbildung und Beschäftigung
Gutachten 21. September 2020

Erfolgreiche Integration: Mehr Geflüchtete in Ausbildung und Beschäftigung

Sarah Pierenkemper / Christoph Heuer

Die Jahre 2015 und 2016 zeichneten sich durch eine historisch große Flüchtlingsmigration aus, in deren Verlauf mehr als 1,2 Millionen Schutzsuchende nach Deutschland gekommen sind. Seitdem sind die Asylantragszahlen stark zurückgegangen: Während im Jahr 2016 fast eine dreiviertel Million Asylanträge in Deutschland gestellt wurden, waren es im Jahr 2019 nur noch knapp 166.000.

IW

Studie lesen
Formative Evaluation des „Skills Experts“-Programms
Gutachten 28. November 2019

Fachkräftesicherung deutscher Unternehmen im Ausland

Anika Jansen / Sarah Pierenkemper

Die vorliegende Studie evaluiert die Aktivitäten der Skills Experts an den Auslandshandelskammern (AHKs) und identifiziert die Hauptherausforderungen der Unternehmen im Ausland bei der Ausbildung. Methodisch wurden dafür sowohl eine quantitative Befragung als auch qualitative Telefoninterviews durchgeführt.

IW

Artikel lesen
Neue Mitarbeiter finden: Persönlicher Kontakt hilft
Fachkräftegewinnung iwd 1. April 2019

Neue Mitarbeiter finden: Persönlicher Kontakt hilft

Die Unternehmen in Deutschland setzen mittlerweile auf eine Vielzahl von Strategien, um trotz des Fachkräftemangels freie Stellen adäquat besetzen zu können. Immer wichtiger wird es für die Firmen, zu potenziellen Bewerbern persönliche Kontakte zu knüpfen.

iwd

Studie lesen
Wie Unternehmen trotz Fachkräftemangel Mitarbeiter finden
Gutachten 28. März 2019

Wie Unternehmen trotz Fachkräftemangel Mitarbeiter finden

Sibylle Stippler / Alexander Burstedde / Annina Hering / Anika Jansen / Sarah Pierenkemper

Unternehmen haben immer größere Schwierigkeiten, geeignete Fachkräfte zu finden. Dies zwingt sie, beim Recruiting neuer Mitarbeiter*innen neue Wege zu gehen. Die vorliegende Studie basiert auf einem gemeinsamen Forschungsvorhaben der Jobseite Indeed, der Zeitschrift Personalwirtschaft und des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) des Instituts der deutschen Wirtschaft.

IW

Artikel lesen
Flüchtlinge: Willkommen im Job
Arbeitsmarkt iwd 28. Februar 2019

Flüchtlinge: Willkommen im Job

Immer mehr Menschen, die in den vergangenen Jahren in Deutschland Zuflucht gesucht haben, schaffen den Sprung in den Arbeitsmarkt. Dies ist auch professioneller Unterstützung zu verdanken – zum Beispiel durch das Projekt Willkommenslotsen.

iwd

Artikel lesen
Mehr Flüchtlinge in der Ausbildung
Berufsausbildung iwd 29. November 2018

Mehr Flüchtlinge in der Ausbildung

Während die Zahl der deutschen Bewerber weiter zurückgeht, steigt die Zahl der Bewerber mit Fluchthintergrund. Im Ausbildungsjahr 2017/18 haben in Deutschland allein 14.000 Flüchtlinge, die als Ausbildungsstellenbewerber registriert waren, eine duale Berufsausbildung begonnen.

iwd

Studie lesen
Mehr als nur Hilfsarbeiter
IW-Kurzbericht Nr. 92 28. Dezember 2017

Flüchtlinge: Mehr als nur Hilfsarbeiter

Svenja Jambo / Christoph Metzler / Sarah Pierenkemper / Dirk Werner

Aktuell sind etwa 140.000 Menschen aus den acht Hauptasylherkunftsländern in Deutschland sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Drei Viertel von ihnen arbeiten in kleinen und mittleren Unternehmen. Knapp 60 Prozent sind als qualifizierte Fachkräfte beschäftigt, 40 Prozent in Helfertätigkeiten. Insgesamt zeigen sich erste Beschäftigungserfolge.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880