1. Home
  2. Ukraine-Krieg

Ukraine-Krieg

Nach dem vom russischen Präsidenten Wladimir Putin befohlenen Angriff auf die Ukraine hat der Westen geschlossen mit massiven Sanktionen reagiert. Der Rubel verliert zusehends an Wert, zahlreiche Unternehmen haben sich vom Geschäft in und mit Russland zurückgezogen. Welche Folgen haben Krieg und Sanktionen auf die deutsche Wirtschaft? Sie finden hier alle Beiträge und Studien des IW zum Ukraine-Krieg.

Artikel lesen
Märkte im Panikmodus
Thomas Puls IW-Nachricht 11. März 2022

Ukraine-Krieg: Märkte im Panikmodus

Für viele Verbraucher wird der Krieg in der Ukraine beim Blick auf die Gas- und Stromrechnungen oder die Zapfsäule sichtbar. Putins Angriffskrieg krempelt jedoch nicht nur den Energiemarkt um, sondern treibt auch die Preise für Elektrofahrzeuge und Smartphones in die Höhe. Ein Überblick über ökonomische Kriegsfolgen.

IW

Artikel lesen
„Wir haben kurzfristig zu wenig Alternativen zu russischem Gas“
iwd 11. März 2022

„Wir haben kurzfristig zu wenig Alternativen zu russischem Gas“

Seitdem Russland einen Krieg mit der Ukraine angefangen hat, zeigt sich, wie heikel es für Deutschland ist, wenn mehr als die Hälfte eines so wichtigen Rohstoffs wie Erdgas aus nur einem Lieferland stammt. Welche Auswirkungen eine Gasknappheit auf die heimische Wirtschaft hätte und ob die Verlängerung der Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke helfen könnte, die Energiekrise zu lösen, erklärt IW-Geschäftsführer Hubertus Bardt.

iwd

Artikel lesen
„Ukraine-Krise stärkt Europa”
Michael Hüther im Handelsblatt-Podcast Audio 11. März 2022

„Ukraine-Krise stärkt Europa”

Die Welt teilt sich in zwei Lager: den demokratisch orientierten Westen und autokratische Regime wie China und Russland. Hat in dieser Ordnung das deutsche Geschäftsmodell noch Zukunft? IW-Direktor Michael Hüther und HRI-Präsident Bert Rürup gehen im Handelsblatt-Podcast „Economic Challenges” fest davon aus.

IW

Artikel lesen
Hoffnungsträger: LNG-Tanker transportieren bis zu 147.000 Kubikmeter Flüssigerdgas.
Thilo Schaefer / Malte Küper IW-Nachricht 10. März 2022

Ukraine-Krieg: Weg vom russischen Gas

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hält einen Lieferstopp von russischem Gas für „handhabbar“. Tatsächlich birgt er aber ein unkalkulierbares Risiko. Bereits der Ausfall von Nord Stream 1 oder der Ukraine-Leitung würde für hohe Kosten sorgen.

IW

Artikel lesen
Erdgas: Fatale Abhängigkeit
iwd 10. März 2022

Erdgas: Fatale Abhängigkeit

Wie lange kann Deutschland ohne russisches Gas auskommen? Die Antwort auf diese Frage hängt von vielen Faktoren ab, unter anderem vom Wetter und den Füllständen der heimischen Gasspeicher.

iwd

Artikel lesen
Worauf sich Anleger nun einstellen müssen
Michael Voigtländer im Podcast 1aLage Audio 10. März 2022

Der Ukraine-Krieg und der Immobilienmarkt: Worauf sich Anleger nun einstellen müssen

Der Krieg in der Ukraine ist menschlich eine Katastrophe, hat aber auch weitreichende Folgen für die Wirtschaft. IW-Immobilienökonom Michael Voigtländer beantwortet im Immobilien-Podcast 1aLage die Frage, welche Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft zu erwarten sind oder sich bereits zeigen. Schließlich gibt es einen sehr direkten Effekt des Kriegs auf die Energiepreise und nicht nur das treibt die Inflation.

IW

Studie lesen
Russlands Bedeutung als Kraftstofflieferant
IW-Kurzbericht Nr. 21 10. März 2022

Russlands Bedeutung als Kraftstofflieferant

Thomas Puls

Russland liefert neben Erdgas und Rohöl auch große Mengen Dieselkraftstoff nach Europa. Diese Importe entsprechen fast 11 Prozent des Dieselverbrauchs im Straßenverkehr der EU27. Aber die nationalen Unterschiede sind groß. In einigen Ländern beträgt der Anteil russischen Diesels weit über 20 Prozent.

IW

Artikel lesen
Hohe Energiepreise belasten 62 Prozent der Unternehmen
Hubertus Bardt / Michael Grömling Pressemitteilung 9. März 2022

Ukraine-Krieg: Hohe Energiepreise belasten 62 Prozent der Unternehmen

Der russische Angriffskrieg wirkt sich negativ auf deutsche Unternehmen aus. Eine aktuelle Befragung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, dass vor allem hohe Energiepreise und fehlende Gaslieferungen für Belastungen sorgen – besonders in der Industrie.

IW

Studie lesen
Russlands Krieg in der Ukraine belastet deutsche Unternehmen
IW-Kurzbericht Nr. 19 9. März 2022

Russlands Krieg in der Ukraine belastet deutsche Unternehmen

Hubertus Bardt / Michael Grömling / Edgar Schmitz

Der Überfall Russlands auf die Ukraine hat spürbare Auswirkungen auf deutsche Unternehmen. Stark gestiegene Energiepreise stellen für eine Mehrheit der Unternehmen eine große oder sehr große Belastung dar. Fehlende Zulieferungen und mögliche Engpässe in der Gasversorgung folgen als weitere Risiken. Als Absatzmarkt und Produktionsstandort sind Russland und die Ukraine kaum bedeutsam.

IW

Artikel lesen
Was für Immobilienkäufer nun wichtig ist
Michael Voigtländer auf Immozy GmbH Gastbeitrag 9. März 2022

Einschätzung zum Immobilienmarkt: Was für Immobilienkäufer nun wichtig ist

Die Bilder und Berichte aus der Ukraine sind furchtbar – niemand hätte erwartet, dass so viel Leid, Zerstörung und Tod nach Europa zurückkehren. Angesichts der gewaltigen politischen Folgen dieses Kriegs muss der Blick auf die ökonomischen Folgen sekundär sein. Und dies gilt im Besonderen für die Politik, schreibt IW-Immobilienökonom Michael Voigtländer in einem Kommentar für Immozy GmbH.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880