1. Home
  2. Studien
  3. Das Problem des subjektiven Werturteils
Michael Hüther im Wirtschaftsdienst Externe Veröffentlichung 13. Mai 2022 Das Problem des subjektiven Werturteils

In der politischen Debatte um die richtige Reaktion des Westens auf den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine steht neben den bereits beschlossenen Sanktionen ein sofortiges Gasembargo als Mittel im Raum, um den wirtschaftspolitischen Druck auf Russland zu erhöhen.

zum Download
Das Problem des subjektiven Werturteils
Michael Hüther im Wirtschaftsdienst Externe Veröffentlichung 13. Mai 2022

Das Problem des subjektiven Werturteils

zum Download Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

In der politischen Debatte um die richtige Reaktion des Westens auf den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine steht neben den bereits beschlossenen Sanktionen ein sofortiges Gasembargo als Mittel im Raum, um den wirtschaftspolitischen Druck auf Russland zu erhöhen.

Hier ist insbesondere ökonomische Expertise nötig, um die Politik in dieser Entscheidung zu beraten und die möglichen Kosten und Risiken für Deutschland transparent zu machen. Dabei sind die unvermeidlich zu setzenden subjektiven Werturteile offenzulegen. Auch muss differenziert über die Grenzen makroökonomischer Modelle gesprochen werden.

zum Download
Das Problem des subjektiven Werturteils
Michael Hüther im Wirtschaftsdienst Externe Veröffentlichung 13. Mai 2022

Das Problem des subjektiven Werturteils

zum Download Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Mehrkosten in Milliardenhöhe für Industrie und private Haushalte
Thilo Schaefer / Andreas Fischer IW-Nachricht 15. August 2022

Gasumlage: Mehrkosten in Milliardenhöhe für Industrie und private Haushalte

Heute haben die Gas-Netzbetreiber bekannt gegeben, dass die Gasumlage ab Oktober 2,419 Ct/kWh betragen wird. Für Haushalte und Wirtschaft bedeutet das: Die Kosten für Energie klettern weiter in die Höhe. Insgesamt belaufen sich die Mehrkosten für die Industrie ...

IW

Artikel lesen
Hubertus Bardt bei phoenix Video 15. August 2022

Fracking: „Das ist keine Lösung auf Dauer, aber es würde uns über eine gewisse Zeit bringen“

Nach der Pressekonferenz des Nordischen Rats spricht IW-Geschäftsführer Hubertus Bardt bei phoenix über die Energieversorgung in Europa: „Wir können nicht auf die Unterstützung der anderen europäischen Länder setzen, wenn wir selbst unsere Hausaufgaben nicht ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880