1. Home
  2. Studien
  3. Beschäftigungsperspektiven älterer Ingenieure in deutschen Industrieunternehmen
Vera Erdmann / Oliver Koppel, Juni 2009 IW-Trends Nr. 2 25. Juni 2009 Beschäftigungsperspektiven älterer Ingenieure in deutschen Industrieunternehmen

Viele Unternehmen stellen heute wieder ältere Ingenieure ein oder beschäftigen bereits aus dem Erwerbsleben ausgeschiedene Fachkräfte auf Projektbasis weiter. Obwohl die Betriebe versuchen, den Verbleib von älteren Ingenieuren im Berufsleben zu fördern, ist erst eine Minderheit ausreichend für die Auswirkungen der demografischen Prozesse sensibilisiert.

PDF herunterladen
Beschäftigungsperspektiven älterer Ingenieure in deutschen Industrieunternehmen
Vera Erdmann / Oliver Koppel, Juni 2009 IW-Trends Nr. 2 25. Juni 2009

Beschäftigungsperspektiven älterer Ingenieure in deutschen Industrieunternehmen

PDF herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Viele Unternehmen stellen heute wieder ältere Ingenieure ein oder beschäftigen bereits aus dem Erwerbsleben ausgeschiedene Fachkräfte auf Projektbasis weiter. Obwohl die Betriebe versuchen, den Verbleib von älteren Ingenieuren im Berufsleben zu fördern, ist erst eine Minderheit ausreichend für die Auswirkungen der demografischen Prozesse sensibilisiert.

PDF herunterladen
Beschäftigungsperspektiven älterer Ingenieure in deutschen Industrieunternehmen
Vera Erdmann / Oliver Koppel, Juni 2009 IW-Trends Nr. 2 25. Juni 2009

Beschäftigungsperspektiven älterer Ingenieure in deutschen Industrieunternehmen

PDF herunterladen

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Lücke lässt sich nicht wegdiskutieren
Sabine Köhne-Finster IW-Nachricht 2. Februar 2023

Fachkräftemangel: Lücke lässt sich nicht wegdiskutieren

Doch kein Fachkräftemangel? Neue Ausführungen des Bundesarbeitsministeriums lesen sich so, als sei die Lage nicht allzu dramatisch. Dabei bleibt nicht nur die unternehmerische Realität unbeachtet, sondern auch die Statistik wird verkürzt interpretiert.

IW

Artikel lesen
Sabine Köhne-Finster / Jurek Tiedemann Gutachten 27. Januar 2023

KOFA Kompakt 01/2023: Fachkräftereport Dezember 2022 – Fachkräftelücke trotz leichtem Rückgang auf hohem Niveau

Im Dezember 2022 erreichte die Zahl der offenen Stellen für Qualifizierte knapp 1,2 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist dies ein Anstieg um etwa 44.000 (plus 2,9 Prozent). Der Wert im Dezember 2022 verzeichnet somit den höchsten Dezemberwert an ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880