1. Home
  2. Themen
  3. Arbeit und Verdienst
  4. Ältere Beschäftigte
Inhaltselement mit der ID 18

Ältere Beschäftigte

Im Zuge des demografischen Wandels altert die deutsche Gesellschaft und mit ihr die Belegschaften in den Betrieben. Weil zu wenige junge Menschen in den Arbeitsmarkt eintreten und zu viele Beschäftigte zu früh in Rente gehen, herrscht Fachkräftemangel in Deutschland. Daher ist es eine der wichtigsten Aufgaben der Personalabteilungen, Fachkräfte zu sichern. Sie fangen damit in der Regel in ihren eigenen Reihen an und versuchen, ihre Mitarbeiter bis zum gesetzlichen Renteneintrittsalter gesund, motiviert und arbeitsfähig zu beschäftigen. Vielfach bieten sie auch Projekttätigkeiten oder Beratungsverträge für ehemalige Beschäftigte an: Diese werden dann zu einem sogenannten Silver Worker, also einem Erwerbstätigen im Rentenalter.  

Artikel lesen
Mögliche Entwicklungen des Fachkräfteangebots bis zum Jahr 2040
Wido Geis-Thöne IW-Report Nr. 11 7. April 2021

Mögliche Entwicklungen des Fachkräfteangebots bis zum Jahr 2040

Der deutsche Arbeitsmarkt steht kurz vor einem grundlegenden Umbruch. Sind die Erwerbspersonenzahlen in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen, werden sie mit dem Übergang der geburtenstarken Jahrgänge der Babyboomer in den Ruhestand aller Voraussicht nach deutlich einbrechen.

IW

Artikel lesen
Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen mit fremdsprachigen Elternhäusern
Wido Geis-Thöne IW-Trends Nr. 1 8. Februar 2021

Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen mit fremdsprachigen Elternhäusern

Eine Auswertung des Mikrozensus zeigt, dass im Jahr 2017 rund 2,4 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland in nichtdeutschsprachigen Haushalten lebten. Dies entspricht 17,7 Prozent aller Minderjährigen und 47,0 Prozent der unter Achtzehnjährigen mit ...

IW

Artikel lesen
Eine Analyse auf Basis des Mikrozensus zu sozio-ökonomischen Aspekten der Binnenwanderung
Wido Geis-Thöne IW-Trends Nr. 4 14. Dezember 2020

Hochqualifizierte wechseln häufiger die Region

Über die sozioökonomischen Aspekte der Binnenwanderung ist bisher sehr wenig bekannt, da die Wanderungsstatistik nur Herkunftsort, Zielort, Alter, Geschlecht und Staatsangehörigkeit erfasst. Erst seit dem Befragungsjahr 2017 erhebt der Mikrozensus den Wohnsitz ...

IW

Artikel lesen
Weniger Kinder in der EU
Europäische Union iwd 14. Dezember 2020

Weniger Kinder in der EU

Schon in den vergangenen 25 Jahren ist die Zahl der Minderjährigen in der EU deutlich zurückgegangen. Und die Geburtenzahlen versprechen keine Besserung. Mit Ausnahme von Irland, Luxemburg und Frankreich sind sie in allen Mitgliedsstaaten rückläufig, die ...

iwd

Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

549 Ergebnisse
Studie lesen
Mögliche Entwicklungen des Fachkräfteangebots bis zum Jahr 2040
IW-Report Nr. 11 7. April 2021

Mögliche Entwicklungen des Fachkräfteangebots bis zum Jahr 2040

Wido Geis-Thöne

Der deutsche Arbeitsmarkt steht kurz vor einem grundlegenden Umbruch. Sind die Erwerbspersonenzahlen in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen, werden sie mit dem Übergang der geburtenstarken Jahrgänge der Babyboomer in den Ruhestand aller Voraussicht nach deutlich einbrechen.

IW

Studie lesen
Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen mit fremdsprachigen Elternhäusern
IW-Trends Nr. 1 8. Februar 2021

Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen mit fremdsprachigen Elternhäusern

Wido Geis-Thöne

Eine Auswertung des Mikrozensus zeigt, dass im Jahr 2017 rund 2,4 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland in nichtdeutschsprachigen Haushalten lebten. Dies entspricht 17,7 Prozent aller Minderjährigen und 47,0 Prozent der unter Achtzehnjährigen mit Migrationshintergrund. Dabei steigen die Werte mit abnehmendem Alter fast kontinuierlich an.

IW

Studie lesen
Eine Analyse auf Basis des Mikrozensus zu sozio-ökonomischen Aspekten der Binnenwanderung
IW-Trends Nr. 4 14. Dezember 2020

Hochqualifizierte wechseln häufiger die Region

Wido Geis-Thöne

Über die sozioökonomischen Aspekte der Binnenwanderung ist bisher sehr wenig bekannt, da die Wanderungsstatistik nur Herkunftsort, Zielort, Alter, Geschlecht und Staatsangehörigkeit erfasst. Erst seit dem Befragungsjahr 2017 erhebt der Mikrozensus den Wohnsitz vor einem Jahr im Rahmen des Pflichtprogramms, sodass er für Untersuchungen zur Binnenwanderung genutzt werden kann.

IW

Artikel lesen
Weniger Kinder in der EU
Europäische Union iwd 14. Dezember 2020

Weniger Kinder in der EU

Schon in den vergangenen 25 Jahren ist die Zahl der Minderjährigen in der EU deutlich zurückgegangen. Und die Geburtenzahlen versprechen keine Besserung. Mit Ausnahme von Irland, Luxemburg und Frankreich sind sie in allen Mitgliedsstaaten rückläufig, die Spanne ist allerdings sehr groß.

iwd

Artikel lesen
Demografie als Achillesferse
30 Jahre Wiedervereinigung iwd 22. September 2020

Demografie als Achillesferse

Die Annäherung Ostdeutschlands an das westdeutsche Wirtschaftsniveau setzt sich fort, doch realistisch betrachtet werden die ostdeutschen Bundesländer in absehbarer Zeit nur zu den schwächeren Westländern aufschließen können. Gehemmt wird der Aufholprozess künftig unter anderem von der demografischen Entwicklung.

iwd

Inhaltselement mit der ID 8880