1. Home
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. Corona-Krise: Deutschlands Wissenschaftler führend in der Corona-Forschung
Zeige Bild in Lightbox
(© Foto: iStock)
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Jasmina Kirchhoff / Armin Mertens / Marc Scheufen Pressemitteilung 5. Mai 2020

Corona-Krise: Deutschlands Wissenschaftler führend in der Corona-Forschung

Seit Wochen suchen Forscher auf der ganzen Welt nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, dass die meisten wissenschaftlichen Studien über das Virus aus den USA kommen. Gemessen an der Qualität der Papiere schneiden deutsche Wissenschaftler jedoch weltweit am besten ab.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Für viele Naturwissenschaftler ist die Erforschung des Coronavirus zur wichtigsten Aufgabe geworden. Gerade in Ländern, in denen sich das Virus besonders schnell ausbreitet, wird zurzeit viel geforscht. Das zeigt eine Auswertung des IW auf Basis naturwissenschaftlicher Forschungsartikel der Datenbank „Europe PubMed Central“. Die meisten Studien kommen aus den Vereinigten Staaten, gefolgt von China. In Europa publizieren italienische Wissenschaftler zahlenmäßig die meisten Forschungsartikel. Knapp dahinter liegt das Vereinigte Königreich. Deutschland landet gemessen an der Quantität im internationalen Ranking auf Platz fünf.

Studien aus Deutschland führen das Qualitätsranking an

Neben der reinen Anzahl an Publikationen ist aber vor allem die Qualität entscheidend. Forschungspapiere werden in der Regel in einem wissenschaftlichen Journal veröffentlicht. Je öfter ein Journal von Wissenschaftlern zitiert wird, desto qualitativ wertvoller ist es. Hier ist Deutschland im Vergleich mit den anderen Staaten an vorderster Stelle – die Vereinigten Staaten landen knapp dahinter auf Platz zwei und China nur auf dem vierten Platz hinter dem Vereinigten Königreich. Die italienischen Forscher, die quantitativ am besten abgeschnitten haben, schaffen es mit der Qualität ihrer Forschung nur auf den achten Platz.

Robert Koch-Institut ist die wichtigste Forschungseinrichtung

Von den deutschen Forschungsinstituten und Universitäten ist das Robert Koch-Institut (RKI) in Sachen Qualität führend. Die meisten wissenschaftlichen Fachartikel hat das Klinikum der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) veröffentlicht. „Im Kampf gegen das Virus ist Deutschland sehr gut aufgestellt“, meint Studienautor und Ökonom Marc Scheufen. Das werde auch anhand der Standorte großer Pharmaunternehmen deutlich. „Exzellente Forschung und innovative Unternehmen liegen räumlich oft nah beieinander. Das fördert Kooperationen und ist somit ein wichtiger Faktor bei der Suche nach einem Gegenmittel.“ Besonders München, das Rheinland, das Ruhrgebiet, das Rhein-Main-Gebiet, Berlin und Tübingen stechen im Hinblick auf die Anzahl wissenschaftlicher Publikationen und Unternehmensprojekte hervor.

Inhaltselement mit der ID 7272

Wer in Deutschland wieviel zu Corona forscht

Inhaltselement mit der ID 7271 Inhaltselement mit der ID 7275
Datei herunterladen

Jasmina Kirchhoff / Armin Mertens / Marc Scheufen: Der Corona-Innovationswettlauf in der Wissenschaft – Eine Analyse der wissenschaftlichen Publikationen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und die Bedeutung für den Pharma-Standort Deutschland

IW-Report

Datei herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Kleine Zulieferer verlieren den Anschluss
Enno Kohlisch / Oliver Koppel / Malte Küper / Thomas Puls IW-Nachricht 17. August 2021

Elektroautos: Kleine Zulieferer verlieren den Anschluss

Beim Autogipfel am Mittwoch wird es unter anderem um die Folgen des Elektroauto-Booms für kleine Zulieferer gehen. Diese drohen den technischen Anschluss zu verpassen, zeigt eine neue Auswertung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW): Die Zahl der ...

IW

Artikel lesen
Michael Hüther auf ntv ntv 22. Juni 2021

„Wir müssen Innovationen Raum geben“

Die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft werde von allen Seiten beschworen, sagt IW-Direktor Michael Hüther im Interview mit ntv beim Tag der Deutschen Industrie. Doch von der Politik würden Ziele und Normen verschärft, ohne die Rahmenbedingungen zu ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880