1. Home
  2. Studien
  3. Young people and temporary employment in Europe
Sandra Vogel Gutachten 13. Dezember 2013 Young people and temporary employment in Europe

The case of Germany

PDF herunterladen
Young people and temporary employment in Europe
Sandra Vogel Gutachten 13. Dezember 2013

Young people and temporary employment in Europe

Expertise for Eurofound

PDF herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

The case of Germany

A new report on young people and temporary employment in Germany, shows that 46.4% of all dependent employees holding a fixed-term contract were aged 15 to 24 years (using micro-census data from 2011). As the data also indicates, nearly two thirds of these youngsters were still engaged in an apprenticeship or a similar training. Being employed on a fixed-term contract as an apprentice is part of the German system of vocational education and training. Complementing higher education, VET remains a cornerstone in training youngsters for the labour market and teaching them an occupation. It is one of the main reasons for fixed-term employment amongst youngsters and also contributes to a low youth unemployment rate. The study was undertaken on behalf of the European Foundation for the Improvement of Working and Living Conditions.

PDF herunterladen
Young people and temporary employment in Europe
Sandra Vogel Gutachten 13. Dezember 2013

Sandra Vogel: Young people and temporary employment in Europe – The case of Germany

Expertise for Eurofound

PDF herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Der Arbeitsmarkt in Deutschland
Interaktive Grafik iwd 10. Juni 2021

Der Arbeitsmarkt in Deutschland

Eine stetig wachsende Zahl an Erwerbstätigen, immer weniger Arbeitslose – mehr als zehn Jahre lang ging es am deutschen Arbeitsmarkt kontinuierlich aufwärts. Die Corona-Pandemie sorgte nun zwar für einen leichten Dämpfer, dieser fiel aber sehr moderat aus. Der ...

iwd

Artikel lesen
Holger Schäfer IW-Nachricht 30. April 2021

Niedriglöhne: Hartz IV sorgt nicht für Niedriglohnanstieg

92 Prozent der Friseure erhalten in Deutschland den Niedriglohn – das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor. Branchenübergreifend erhalten demnach 18,8 Prozent der Vollzeitbeschäftigten Niedriglöhne. Allerdings ist die ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880