1. Home
  2. Themen
  3. Arbeit und Verdienst
  4. Tarifpolitik
Inhaltselement mit der ID 18

Tarifpolitik

Die meisten Felder der Wirtschaftspolitik sind Aufgabe des Staates. Eine Ausnahme bildet die Tarifpolitik: Über Löhne und Gehälter, Arbeitszeiten und weitere Arbeitsbedingungen entscheiden Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften im Rahmen der verfassungsrechtlich garantierten Tarifautonomie.

Über das Thema

In den Tarifverhandlungen wird oft heftig über das Ausmaß der Lohnzuwächse gestritten – im Extremfall kommt es zum Streik. Mit Beginn der 1970er Jahre gab es häufig stärkere Lohnsteigerungen als es der Produktivitätszuwachs erlaubt hätte. Die Folge war lange Zeit ein stetiger Anstieg der Arbeitslosigkeit. Seit Mitte der 1990er Jahre betrieben die Tarifparteien aber oft eine maßvolle Tarifpolitik, die die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen wieder verbesserte und mit zu dem beispiellosen Beschäftigungsaufbau der vergangenen Jahre beitrug. Dennoch entscheiden sich mehr und mehr Unternehmen dagegen, Tarifverträge anzuwenden. Auch wenn sich viele davon zumindest noch an Tarifverträgen orientieren, ist die Stärkung der Tarifbindung wohl die dringendste Aufgabe der Zukunft für die Tarifpartner.

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Artikel lesen
Was wir aus den Erfahrungen der 1970er Jahre lernen können
Hagen Lesch IW-Trends Nr. 1 21. Februar 2024

Koordinierung von Geld- und Lohnpolitik: Was wir aus den Erfahrungen der 1970er Jahre lernen können

Im Zuge der ersten großen Nachkriegsrezession institutionalisierte die Bundesregierung 1967 eine Konzertierte Aktion, die zur Rezessionsbekämpfung eine Einbindung von Lohn- und Geldpolitik in eine antizyklische Krisenpolitik (Globalsteuerung) anstrebte.

IW

Artikel lesen
„Der Ton in den Tarifverhandlungen wird immer ruppiger”
Hagen Lesch im SWR2 SWR 9. Februar 2024

„Der Ton in den Tarifverhandlungen wird immer ruppiger”

Nach Ansicht von Wirtschaftsexperten ist das Konfliktpotential in den aktuellen Tarifverhandlungen hoch. IW-Tarifexperte Hagen Lesch spricht im SWR Tagesgespräch von einem außerordentlich ruppigen Klima. Es gäbe immer mehr Verhandlungsabbrüche und ungewöhnlich ...

IW

Artikel lesen
Artzpraxen im Streik
Hagen Lesch beim ZDF ZDF WISO 5. Februar 2024

Artzpraxen im Streik

Die Streikbereitschaft der Gewerkschaften in Deutschland ist gestiegen. IW-Tarifexperte Hagen Lesch erklärt im Interview in der Sendung WISO, dass durch die Krisen der letzten Jahre Kaufkraftverluste entstanden sind und die Gewerkschaften durch agressivere ...

IW

Artikel lesen
„Mediator und Schlichter – Beides ist notwendig, um die Fronten aufzubrechen”
Hagen Lesch bei Welt TV Welt TV 26. Januar 2024

Streik der GDL: „Mediator und Schlichter – Beides ist notwendig, um die Fronten aufzubrechen”

Weiterhin stehen sich die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft unversöhnlich gegenüber. Sechs Tage streikt die GDL. IW-Tarifexperte Hagen Lesch sagt dazu im Interview mit Welt TV: „Wenn ein Konflikt zu verfahren ist, stellt sich die Frage, ob man sich ...

IW

Unsere Experten

Person ansehen
Helena Bach

Helena Bach

Economist für Lohn- und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-665
Person ansehen
Carolin Denise Fulda

Carolin Denise Fulda

Economist für Lohn- und Tarifpolitik

Tel: 030 27877-105 Carolin Denise Fulda
Person ansehen
Hagen Lesch

Dr. Hagen Lesch

Leiter des Clusters Arbeitswelt und Tarifpolitik

Tel: 0221 4981-778
Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

88 Ergebnisse
Studie lesen
Was wir aus den Erfahrungen der 1970er Jahre lernen können
IW-Trends Nr. 1 21. Februar 2024

Koordinierung von Geld- und Lohnpolitik: Was wir aus den Erfahrungen der 1970er Jahre lernen können

Hagen Lesch

Im Zuge der ersten großen Nachkriegsrezession institutionalisierte die Bundesregierung 1967 eine Konzertierte Aktion, die zur Rezessionsbekämpfung eine Einbindung von Lohn- und Geldpolitik in eine antizyklische Krisenpolitik (Globalsteuerung) anstrebte.

IW

Artikel lesen
„Der Ton in den Tarifverhandlungen wird immer ruppiger”
Hagen Lesch im SWR2 SWR 9. Februar 2024

„Der Ton in den Tarifverhandlungen wird immer ruppiger”

Nach Ansicht von Wirtschaftsexperten ist das Konfliktpotential in den aktuellen Tarifverhandlungen hoch. IW-Tarifexperte Hagen Lesch spricht im SWR Tagesgespräch von einem außerordentlich ruppigen Klima. Es gäbe immer mehr Verhandlungsabbrüche und ungewöhnlich viele Streikandrohungen.

IW

Artikel lesen
Artzpraxen im Streik
Hagen Lesch beim ZDF ZDF WISO 5. Februar 2024

Artzpraxen im Streik

Die Streikbereitschaft der Gewerkschaften in Deutschland ist gestiegen. IW-Tarifexperte Hagen Lesch erklärt im Interview in der Sendung WISO, dass durch die Krisen der letzten Jahre Kaufkraftverluste entstanden sind und die Gewerkschaften durch agressivere Lohnverhandlungen ihre Lohnpolitik besser durchzusetzen versuchen.

IW

Artikel lesen
„Mediator und Schlichter – Beides ist notwendig, um die Fronten aufzubrechen”
Hagen Lesch bei Welt TV Welt TV 26. Januar 2024

Streik der GDL: „Mediator und Schlichter – Beides ist notwendig, um die Fronten aufzubrechen”

Weiterhin stehen sich die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft unversöhnlich gegenüber. Sechs Tage streikt die GDL. IW-Tarifexperte Hagen Lesch sagt dazu im Interview mit Welt TV: „Wenn ein Konflikt zu verfahren ist, stellt sich die Frage, ob man sich nicht Hilfe von außen holt”.

IW

Artikel lesen
„Der GDL ist völlig egal, dass hier Dritte geschädigt werden“
Michael Hüther im Handelsblatt-Podcast Audio 26. Januar 2024

Bahnstreik: „Der GDL ist völlig egal, dass hier Dritte geschädigt werden“

Sechs Tage Bahnstreik, und keine Lösung in Sicht. Der Konflikt zwischen Bahn und GDL belastet die deutsche Wirtschaft und wirft Fragen nach politischen Lösungen auf. Muss jetzt der Bundeskanzler eingreifen? Darüber spricht IW-Direktor Michael Hüther im Handelsblatt-Podcast „Economic Challenges“.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880