1. Home
  2. Presse
  3. Wertedebatte in der Corona-Krise: „Einen ultimativen Schutz des Lebens gibt es nicht“
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Dominik Enste bei der tagesschau Video 30. April 2020

Wertedebatte in der Corona-Krise: „Einen ultimativen Schutz des Lebens gibt es nicht“

Basierend auf der Humanität wollen wir im Einzelfall alles tun, um ein Menschenleben zu retten. Geht es allerdings um globale Zusammenhänge und die Pandemiebekämpfung, kann nicht jedes Menschenleben gerettet werden, erklärt IW-Ökonom Dominik Enste im Interview mit der Tagesschau. Die Politik muss Abwägungsentscheidungen treffen.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Inhaltselement mit der ID 7262
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Wenn sich deutsche Firmen aus Xinjiang zurückziehen, hilft das den Menschen nicht
Jürgen Matthes auf Focus Online Gastbeitrag 28. Mai 2022

Wenn sich deutsche Firmen aus Xinjiang zurückziehen, hilft das den Menschen nicht

Die Xinjiang-Leaks offenbaren in einem historischen Ausmaß grausame Verbrechen an Uiguren in China. Trotzdem dementiert die chinesische Regierung diese Gräueltaten weiterhin. Wie also darauf reagieren? Zehn Empfehlungen von IW-Ökonom Jürgen Matthes für die ...

IW

Artikel lesen
Dominik Enste in der Nürnberger Zeitung Interview 14. Januar 2022

„Mit staatlichen Verboten lässt sich das Klima nicht retten”

Es wird viel darüber diskutiert, ob Wohlstand, wirtschaftliches Wachstum und Nachhaltigkeit zusammenpassen. 2015 haben 195 Staaten in Paris das Ziel definiert, die Erderwärmung auf unter zwei Grad im Vergleich zu vorindustriellen Zeiten zu begrenzen. Die EU ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880