1. Home
  2. Presse
  3. Presseveranstaltungen
  4. Konjunktur: Hohe Zuversicht der Unternehmen – hohe Risiken durch Protektionismus
IW-Forschungsgruppe Konjunktur Presseveranstaltung 16. April 2018 Konjunktur: Hohe Zuversicht der Unternehmen – hohe Risiken durch Protektionismus

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat mehr als 2.800 Unternehmen in Deutschland zu ihrer wirtschaftlichen Lage und den konjunkturellen Perspektiven befragt. Die Ergebnisse sowie die aktuelle Konjunkturprognose präsentiert IW-Direktor Michael Hüther auf einer Pressekonferenz.

16. Apr
IW-Forschungsgruppe Konjunktur Presseveranstaltung 16. April 2018

Konjunktur: Hohe Zuversicht der Unternehmen – hohe Risiken durch Protektionismus

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat mehr als 2.800 Unternehmen in Deutschland zu ihrer wirtschaftlichen Lage und den konjunkturellen Perspektiven befragt. Die Ergebnisse sowie die aktuelle Konjunkturprognose präsentiert IW-Direktor Michael Hüther auf einer Pressekonferenz.

IW-Direktor Michael Hüther wird zudem eine Bewertung des Koalitionsvertrags vorstellen. Darin wird analysiert, ob die geplanten Investitionen und verbesserten Rahmenbedingungen ausreichen, um das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands langfristig zu sichern. Darüber hinaus werden die Auswirkungen des Handelskonflikts zwischen den USA und China auf die deutsche Wirtschaft beleuchtet.

Alle Materialien zur Pressekonferenz

Datum
Montag, der 16. April 2018

Zeit
10.30 Uhr

Ort
Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum I
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Konjunktureinbruch in Deutschland
IW-Kooperationscluster Makroökonomie und Konjunktur IW-Report Nr. 49 27. September 2022

IW-Konjunkturprognose Herbst 2022: Konjunktureinbruch in Deutschland

Die deutsche Wirtschaft befindet sich infolge von Angebots- und Nachfrageschocks in einer breit angelegten Rezession. Vorerst wird kein Ende der russischen Invasion in der Ukraine erwartet. Daraus ergeben sich hohe Risiken hinsichtlich einer umfassenden ...

IW

Artikel lesen
Michael Grömling in den VDI-Nachrichten Gastbeitrag 1. September 2022

Konjunkturampel: Erneuter Investitionsdämpfer

Die russische Invasion in der Ukraine hat die weltwirtschaftlichen Perspektiven erheblich eingetrübt. In der IW-Konjunkturampel nehmen von Monat zu Monat die roten Felder wieder zu.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880