1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. Workshop: Ausbildungsmarkt, Digitalisierung und Panel-Erhebungen
Dirk Werner Veranstaltung 18. März 2021 Workshop: Ausbildungsmarkt, Digitalisierung und Panel-Erhebungen

Das Institut der deutschen Wirtschaft und das Bundesinstitut für Berufsbildung treffen sich zum dritten Mal zu einem Institutskolloquium. Diskutiert werden die aktuelle Situation am Ausbildungsmarkt, die Auswirkungen von Digitalisierung und Corona-Pandemie sowie die Potenziale zur Weiterentwicklung der institutseigenen Panel-Erhebungen.

Download Programm
18. Mär
Dirk Werner Veranstaltung 18. März 2021

Workshop: Ausbildungsmarkt, Digitalisierung und Panel-Erhebungen

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Das Institut der deutschen Wirtschaft und das Bundesinstitut für Berufsbildung treffen sich zum dritten Mal zu einem Institutskolloquium. Diskutiert werden die aktuelle Situation am Ausbildungsmarkt, die Auswirkungen von Digitalisierung und Corona-Pandemie sowie die Potenziale zur Weiterentwicklung der institutseigenen Panel-Erhebungen.

Der Ausbildungsmarkt ist durch die Corona-Krise unter Druck geraten. Berufsschulen wurden geschlossen, Auszubildende mussten im Homeoffice qualifiziert werden, praktische Ausbildung im Betrieb war in vielen Bereichen schwer umsetzbar. Die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist im letzten Jahr deutlich gesunden, Bewerberzahlen und Ausbildungsangebote gingen parallel zurück. Auch in diesem Jahr deutet sich ein weiterer deutlicher Rückgang an. Die beiden Institute wollen daher diskutieren, was sie zur Überwindung der durch die Corona-Pandemie hervorgerufenen Problemlagen in der beruflichen Bildung beitragen können. Ziel ist es, die Attraktivität der beruflichen Bildung zu stärken. Dabei kommt der betrieblichen Weiterbildung eine zentrale Rolle zu, um den digitalen Wandel und den Strukturwandel zu meistern. Die Ergebnisse der jüngsten Ergebnisse IW-Weiterbildungserhebung und des wbmonitor des BIBB werden daher ausgetauscht und im Hinblick auf ihre Implikationen diskutiert. 

Einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung können originäre Einschätzungen und Befunde aus Unternehmen liefern. Sie dienen der Verbreitung von guter Praxis sowie der Politikberatung. Daher sollen zudem die Potenziale einer Weiterentwicklung der empirischen Alleinstellungsmerkmale der beiden Institute diskutiert werden.

Datum
18. März 2021

Zeit
13:00 - 17:00 Uhr digital über WebEx

 

Download Programm

Workshop: Ausbildungsmarkt, Digitalisierung und Panel-Erhebungen

Programm

Download Programm

Download Programm

Hans-Peter Klös: „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“– Befunde und Debattenstränge

Präsentationen

Download Programm

Download Programm

Susanne Seyda: Digitalisierung und Weiterbildung – Ergebnisse der 10. IW Weiterbildungserhebung

Präsentationen

Download Programm

Download Programm

Sabine Mohr: BIBB-Betriebspanel zu Qualifizierung und Kompetenzentwicklung

Präsentationen

Download Programm

Download Programm

Stefan Koscheck: wb monitor Anbieterbefragungen von BIBB und DIE – Instrument und Ergebnisse zu Digitalisierung

Präsentationen

Download Programm

Download Programm

Thomas Schleiermacher: IW-Personalpanel – 11 Jahre empirische Personalforschung

Präsentationen

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Aufgaben für die nächste Legislaturperiode
Berliner Gespräche Herbsttagung 2016 Veranstaltung 10. November 2016

Reform der Alterssicherung im demografischen Wandel: Aufgaben für die nächste Legislaturperiode

Das Jahr 2017 steht im Zeichen der Bundestagswahl, deren Ausgang auch für die Alterssicherung richtungsweisend sein kann. Denn die nächste Legislaturperiode wird die letzte sein, bevor die Baby-Boomer nach und nach in den Ruhestand wechseln. Noch besteht die ...

IW

Artikel lesen
Berliner Gespräche Herbsttagung Veranstaltung 5. Oktober 2017

Der Investitionsstandort D vor strukturellen Veränderungen

Die deutsche Volkswirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren außerordentlich stabil entwickelt. Für die nähere Zukunft stellen sich jedoch Herausforderungen, die nicht früh genug angegangen werden können: Die demografische Entwicklung führt zwar nicht zu ...

IW

Inhaltselement mit der ID 8880