1. Home
  2. Institut
  3. Projekte
  4. BQ-Portal
Zeige Bild in Lightbox
(© BQ-Portal / BMWI)

BQ-Portal

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie finanzierte „BQ-Portal” hilft, ausländische Berufsabschlüsse besser bewerten zu können. Lesen Sie mehr.

Die online basierte Wissens- und Arbeitsplattform bietet Informationen über ausländische Berufsbildungssysteme und Berufsqualifikationen sowie über geeignete Verfahren und Methoden, diese zu bewerten. Praxisleitfäden und Beispiele zeigen, wie sich im Ausland erworbene Berufsabschlüsse auf ihre Gleichwertigkeit mit deutschen Berufsabschlüssen hin prüfen lassen. Der Schwerpunkt des Portals liegt auf nicht-akademischen Berufsqualifikationen, die einer dualen Ausbildung sowie den Fortbildungs- und Meisterqualifikationen in Deutschland entsprechen. Das Internetangebot soll helfen, die Entscheidungsverfahren in den zuständigen Kammern bundesweit zu vereinheitlichen. Zudem soll es Arbeitgeber in die Lage versetzen, die Qualifikationen ausländischer Bewerber besser einzuschätzen. So sollen die Chancen ausländischer Fachkräfte auf dem deutschen Arbeitsmarkt verbessert werden.

Projektpartner

Das BQ-Portal wird vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) betreut. Die Mitarbeiter des IW bauen das Portal in Zusammenarbeit unter anderem mit Experten aus den Kammern bis Ende 2018 sukzessive aus. Die ]init[ AG ist als Projektpartner für die technische Umsetzung zuständig.

Zum BQ-Portal

Ansprechpartner

Person ansehen
Dirk Werner

Dirk Werner

Leiter des Kompetenzfelds Berufliche Qualifizierung und Fachkräfte

Tel: 0221 4981-712
Person ansehen
Markus Körbel

Markus Körbel

Researcher für Internationale Berufsbildungsforschung

Tel: 0221 4981-874
Person ansehen
Gesina Leininger

Gesina Leininger

Economist für Internationale Berufsbildungsforschung

Tel: 0221 / 4981-325
Person ansehen
Olesia Schmetzer

Olesia Schmetzer

Economist für Internationale Berufsbildungsforschung

Tel: 0221 4981-709
Person ansehen
Luena Zifle

Luena Zifle

Economist für Internationale Berufsbildungsforschung

Tel: 0221 4981-275
Inhaltselement mit der ID 8880