1. Home
  2. Themen
  3. Wachstum und Konjunktur
  4. Weltwirtschaft
Inhaltselement mit der ID 18

Weltwirtschaft

Die Weltwirtschaft entwickelt sich, trotz Finanzkrise und Corona-Pandemie, positiv. Immer weniger Menschen weltweit gelten als arm – von der voranschreitenden Globalisierung profitieren die allermeisten. In Zukunft wird besonders das Zusammenspiel zwischen den USA, der EU und China die Entwicklung der Weltwirtschaft prägen. Zudem wird es wichtig, ärmere Länder in den Welthandel mehr zu integrieren, um auch ihnen Wachstum und damit ein besseres Leben zu ermöglichen.

Artikel lesen
Internationale Risiken für bayerische Unternehmen 2022
Jürgen Matthes Gutachten 29. Juni 2022

Internationale Risiken für bayerische Unternehmen 2022

Das Risikoumfeld für bayerische Unternehmen hat sich weiter verschärft. Pandemiebezogene Einschränkungen und Lieferkettenprobleme hielten länger an als erwartet und führen zu weiteren Kostensteigerungen und Versorgungsengpässen.

IW

Artikel lesen
Bidens Wirtschaftsagenda – Auswirkungen auf Bayern
Sonja Beer / Jürgen Matthes / Thomas Obst Gutachten 27. Juni 2022

Bidens Wirtschaftsagenda – Auswirkungen auf Bayern

Die bayerische Wirtschaft kann von den ambitionierten Plänen der Biden-Administration profitieren. Die Auswirkungen wichtiger US-Fiskalprogramme auf die USA, Deutschland und Bayern werden in dieser Studie mithilfe eines makroökonometrischen Weltmodells ...

IW

Artikel lesen
Digital policies as trade barriers?!
Philipp Saueracker Veranstaltung 21. Juni 2022

EU/China/USA- three bloc systemic conflict: Digital policies as trade barriers?!

European companies operate world-wide within international value-chains, networks and ecosystems. However, the world is changing for geopolitical reasons. Increasingly, it becomes divided into large blocks with the EU, the United States and China at the ...

IW

Artikel lesen
Björn Kauder / Thomas Obst im ifo-Schnelldienst Externe Veröffentlichung 16. Juni 2022

Die EU unter Reformdruck: Geld- und Fiskalpolitik im Schatten der Krisenbekämpfung und Stagflation

Die sich rapide ändernden geopolitischen Rahmenbedingungen stellen die Geld- und Fiskalpolitik in der EU vor große Herausforderungen. Die durch die Pandemie erschöpfte Globalisierung, die durch den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ausgelöste ...

IW

Unsere Experten

Person ansehen
Hubertus Bardt

Prof. Dr. Hubertus Bardt

Geschäftsführer und Leiter Wissenschaft

Tel: 0221 4981-750
Person ansehen
Jürgen Matthes

Jürgen Matthes

Leiter des Kompetenzfelds Internationale Wirtschaftsordnung und Konjunktur

Tel: 0221 4981-754
Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

381 Ergebnisse
Studie lesen
Internationale Risiken für bayerische Unternehmen 2022
Gutachten 29. Juni 2022

Internationale Risiken für bayerische Unternehmen 2022

Jürgen Matthes

Das Risikoumfeld für bayerische Unternehmen hat sich weiter verschärft. Pandemiebezogene Einschränkungen und Lieferkettenprobleme hielten länger an als erwartet und führen zu weiteren Kostensteigerungen und Versorgungsengpässen.

IW

Studie lesen
Bidens Wirtschaftsagenda – Auswirkungen auf Bayern
Gutachten 27. Juni 2022

Bidens Wirtschaftsagenda – Auswirkungen auf Bayern

Sonja Beer / Jürgen Matthes / Thomas Obst

Die bayerische Wirtschaft kann von den ambitionierten Plänen der Biden-Administration profitieren. Die Auswirkungen wichtiger US-Fiskalprogramme auf die USA, Deutschland und Bayern werden in dieser Studie mithilfe eines makroökonometrischen Weltmodells geschätzt. Da derartige Modelle die Realität nur in Grundzügen abbilden, ist bei der Interpretation der Ergebnisse eine gewisse Vorsicht geboten.

IW

Veranstaltung ansehen
21. Jun 21. Jun
Philipp Saueracker Veranstaltung 21. Juni 2022

EU/China/USA- three bloc systemic conflict: Digital policies as trade barriers?!

European companies operate world-wide within international value-chains, networks and ecosystems. However, the world is changing for geopolitical reasons. Increasingly, it becomes divided into large blocks with the EU, the United States and China at the forefront.

IW

Studie lesen
Geld- und Fiskalpolitik im Schatten der Krisenbekämpfung und Stagflation
Externe Veröffentlichung 16. Juni 2022

Die EU unter Reformdruck: Geld- und Fiskalpolitik im Schatten der Krisenbekämpfung und Stagflation

Björn Kauder / Thomas Obst im ifo-Schnelldienst

Die sich rapide ändernden geopolitischen Rahmenbedingungen stellen die Geld- und Fiskalpolitik in der EU vor große Herausforderungen. Die durch die Pandemie erschöpfte Globalisierung, die durch den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ausgelöste geoökonomische Unsicherheit sowie die zunehmende Stagflationsgefahr im Euroraum haben vielfältige Auswirkungen auf die Stabilität der Staatsfinanzen und den Handlungsspielraum der Geldpolitik.

IW

Artikel lesen
Außenwirtschaftliche Abhängigkeit
Michael Hüther in der Frankfurter Allgemeine Zeitung Gastbeitrag 14. Juni 2022

Standpunkt: Außenwirtschaftliche Abhängigkeit

Russlands Angriffskrieg rüttelt alles durch. Das trifft besonders die Wahrnehmung, Bewertung und Perspektiven der Globalisierung, schreibt IW-Direktor Michael Hüther in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880