1. Home
  2. Themen
  3. Unternehmen und Märkte
  4. Bürokratie
Inhaltselement mit der ID 18

Bürokratie

Mehrere 1.000 Seiten Gesetze und Verordnungen erscheinen jedes Jahr im Bundesgesetzblatt. Nicht nur in der staatlichen Verwaltung, auch in der privaten Wirtschaft verursachen die Vorschriften Kosten in Milliardenhöhe. Das IW vergibt den Wissenschaftspreis Bürokratie, um Forschung zu diesem Thema anzuregen.

Über das Thema

Die Bürokratie bremst das Wachstum der Wirtschaft und verhindert die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Zwar sind viele Regulierungen unerlässlich, etwa wenn es um Arbeitsschutzvorschriften geht. Doch nicht wenige staatliche Vorschriften sind verzichtbar. Auch in Deutschland. Insbesondere die Bürokratie von Steuern lastet schwer auf den Unternehmen, sie allein verursacht 45 Prozent der gesamten Bürokratiekosten. Das Umsatzsteuerrecht beispielsweise verlangt, Rechnungen zehn Jahre lang aufzubewahren. Auch die EU erweist sich als besonders kreativ im Erdenken neuer Vorschriften – häufig ergänzt durch weiterführende Paragrafen der Bundesregierung. Die Regulierungswut verprellt Investoren, die in anderen Ländern meist weniger Gesetze zu beachten haben. Ziel muss eine bessere Regulierung sein.

Artikel lesen
Klein-Klein statt großer Wurf
Klaus-Heiner Röhl IW-Nachricht 9. April 2021

Bürokratieabbau: Klein-Klein statt großer Wurf

Nach langem Ringen hat sich die Bundesregierung auf das „Bürokratieentlastungsgesetz IV“ geeinigt. Das Gesetz ist kein großer Wurf: Die 22 Einzelpunkte sind eher Pünktchen – Forderungen aus der Wirtschaft werden weiterhin ignoriert.

IW

Artikel lesen
„Wir prüfen, ob EU-Gesetze wirksam sind“
Interview iwd 30. Januar 2020

„Wir prüfen, ob EU-Gesetze wirksam sind“

„Einfacheres EU-Recht mit geringeren Kosten“ verspricht sich die EU-Kommission von ihrem REFIT-Programm. Ein wichtiger Teil ist die REFIT-Plattform, eine Expertengruppe, zu deren Mitgliedern IW-Direktor Michael Hüther seit 2018 zählt. Im iwd-Gespräch erläutert ...

iwd

Artikel lesen
Die EU muss mehr tun
Bürokratie iwd 29. Januar 2020

Die EU muss mehr tun

Viele in Deutschland geltende Gesetze und administrative Vorschriften basieren auf EU-Recht. Doch die bürokratischen Belastungen, die den Unternehmen aufgrund von EU-Regelungen entstehen, sind in Brüssel erst seit Beginn der 2000er Jahre ein Thema. Inzwischen ...

iwd

Artikel lesen
Wer macht was in EU, Bund und Ländern?
Klaus-Heiner Röhl IW-Policy Paper Nr. 1 6. Januar 2020

Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung: Wer macht was in EU, Bund und Ländern?

Dieses Policy Paper untersucht für die Europäische Union, die Bundesebene und die Bundesländer die institutionelle und inhaltliche Ausgestaltung der Regulierungskontrolle und der Maßnahmen zum Bürokratieabbau.

IW

Unsere Experten

Person ansehen
Klaus-Heiner Röhl

Dr. Klaus-Heiner Röhl

Senior Economist für Unternehmen

Tel: 030 27877-103

Inhaltselement mit der ID 8793

Alle Beiträge

27 Ergebnisse
Artikel lesen
Klein-Klein statt großer Wurf
Klaus-Heiner Röhl IW-Nachricht 9. April 2021

Bürokratieabbau: Klein-Klein statt großer Wurf

Nach langem Ringen hat sich die Bundesregierung auf das „Bürokratieentlastungsgesetz IV“ geeinigt. Das Gesetz ist kein großer Wurf: Die 22 Einzelpunkte sind eher Pünktchen – Forderungen aus der Wirtschaft werden weiterhin ignoriert.

IW

Artikel lesen
„Wir prüfen, ob EU-Gesetze wirksam sind“
Interview iwd 30. Januar 2020

„Wir prüfen, ob EU-Gesetze wirksam sind“

„Einfacheres EU-Recht mit geringeren Kosten“ verspricht sich die EU-Kommission von ihrem REFIT-Programm. Ein wichtiger Teil ist die REFIT-Plattform, eine Expertengruppe, zu deren Mitgliedern IW-Direktor Michael Hüther seit 2018 zählt. Im iwd-Gespräch erläutert er, mit welchen Themen sich das Gremium beschäftigt und wer Beschwerden einreichen kann.

iwd

Artikel lesen
Die EU muss mehr tun
Bürokratie iwd 29. Januar 2020

Die EU muss mehr tun

Viele in Deutschland geltende Gesetze und administrative Vorschriften basieren auf EU-Recht. Doch die bürokratischen Belastungen, die den Unternehmen aufgrund von EU-Regelungen entstehen, sind in Brüssel erst seit Beginn der 2000er Jahre ein Thema. Inzwischen versucht Brüssel zum Beispiel im Rahmen des REFIT-Programms, unnötige Bürokratie für die Wirtschaft abzubauen und damit deren Kosten zu senken. Es gibt aber noch viel Verbesserungspotenzial.

iwd

Studie lesen
Wer macht was in EU, Bund und Ländern?
IW-Policy Paper Nr. 1 6. Januar 2020

Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung: Wer macht was in EU, Bund und Ländern?

Klaus-Heiner Röhl

Dieses Policy Paper untersucht für die Europäische Union, die Bundesebene und die Bundesländer die institutionelle und inhaltliche Ausgestaltung der Regulierungskontrolle und der Maßnahmen zum Bürokratieabbau.

IW

Artikel lesen
Mehr Zuwanderung durch weniger Bürokratie
Axel Plünnecke IW-Nachricht 16. Dezember 2019

Fachkräfteeinwanderungsgesetz: Mehr Zuwanderung durch weniger Bürokratie

Im Kanzleramt wird heute über das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz diskutiert: Ab März nächsten Jahres soll es mehr Fachkräfte aus dem Ausland anwerben und so dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Damit das gelingt, müssen allerdings einige bürokratische Hürden abgebaut werden.

IW

Inhaltselement mit der ID 8880