1. Home
  2. Presse
  3. In den Medien
  4. Deutschland braucht innovative Menschen und Ideen
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Martin Roth und Michael Hüther in der Welt am Sonntag Gastbeitrag 29. April 2012

Deutschland braucht innovative Menschen und Ideen

Tag für Tag entwickeln Menschen hierzulande Ideen und gestalten damit die Zukunft Deutschlands aktiv mit. Es sind Ideen, die sich mit wirtschaftlichen, aber auch mit gesellschaftlichen und ökologischen Fragen beschäftigen.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Sie müssen in der Gegenwart beantwortet werden, wenn Deutschland seine globale Vorreiterrolle in der Wirtschaft, aber auch z. B. in der Kultur halten und ausbauen möchte. Mit dem Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" zeichnen die Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank Ideen und Projekte aus, die konkrete Beiträge für eine bessere Zukunft Deutschlands sind. Sie setzen sich unmittelbar mit den Realitäten der modernen Industrie-, Dienstleistungs- und Informationsgesellschaft auseinander.

Im Fokus stehen dabei stets die Menschen hinter den Ideen. Denn unter der Bedingung der Freiheit kann jeder jeden Morgen versuchen, etwas anders und besser zu machen. Die Menschen zu erreichen und für die Zukunft zu begeistern, ist eine elementare Aufgabe.

Denn unser Land braucht aktive, kreative und selbstbewusste Menschen, die etwas bewegen wollen. Nur mit ihnen kann Deutschland den Weg in die Zukunft beschreiten - sei es im Bereich der Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung oder Gesellschaft.

Wie diese Zukunft genau aussehen wird, weiß niemand. Doch wir alle können sie mitgestalten, indem wir tagtäglich eigene Ideen entwickeln und den Mut haben, sie umzusetzen. Es gilt mehr denn je: Das Morgen gestalten die Menschen von heute.

Artikel im Original

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
„Chinese Stakes in the Port of Hamburg Do Not Comply With Previous Regulations“
Christian Rusche im Marketplace Morning Report Podcast Audio 26. Oktober 2022

„Chinese Stakes in the Port of Hamburg Do Not Comply With Previous Regulations“

The Chinese state-owned shipping company Cosco is getting a 24.9 percent stake in the Port of Hamburg. As Europe's fourth-largest port, it makes sense that China would want this influence. However, the high share is not necessary, says IW-expert Christian ...

IW

Artikel lesen
Christoph Schröder IW-Trends Nr. 3 21. Oktober 2022

Kostenwettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie in Zeiten multipler Krisen

Im Durchschnitt waren die deutschen Lohnstückkosten 2021 um 13 Prozent höher als in den 27 Ländern des IW-Vergleichs und um 8 Prozent höher als im Euro-Ausland. Die hierzulande überdurchschnittlich hohe Produktivität der Industrie reichte nicht aus, um den ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880