1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. 62. Bildungspolitisches Treffen: Lernen und Arbeiten in der digitalen Welt
Dirk Werner Veranstaltung 11. Mai 2017 62. Bildungspolitisches Treffen: Lernen und Arbeiten in der digitalen Welt

Am 11. und 12. Mai 2017 fand das traditionelle Bildungspolitische Treffen im IW Köln mit großer Beteiligung statt. Ziel war es, gemeinsam mit den Teilnehmern auszuloten, welche Anforderungen und Chancen sich aus der Digitalisierung für das berufliche und betriebliche Lernen ergeben.

Download Programm
11. Mai
Dirk Werner Veranstaltung 11. Mai 2017

62. Bildungspolitisches Treffen: Lernen und Arbeiten in der digitalen Welt

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Am 11. und 12. Mai 2017 fand das traditionelle Bildungspolitische Treffen im IW Köln mit großer Beteiligung statt. Ziel war es, gemeinsam mit den Teilnehmern auszuloten, welche Anforderungen und Chancen sich aus der Digitalisierung für das berufliche und betriebliche Lernen ergeben.

Dazu wurden aktuelle Forschungsergebnisse vorgestellt. Nach der Begrüßung und Einführung durch IW-Geschäftsführer Dr. Klös hielt Frau Prof. Pfeiffer von der Universität Hohenheim die viel beachtete und intensiv diskutierte Keynote zum Thema „Die Bedeutung von Arbeitsvermögen, Erfahrungslernen und sozialer Innovation im Unternehmen“. Zudem wurden konkrete Praxisbeispiele aus Unternehmen anschaulich dargestellt. Frau Lajendäcker von Railslove in Köln lieferte Einblicke in ein kleines Unternehmen und die Frage, wie Mitarbeiterbindung, Weiterbildung und Pflege der Unternehmenskultur in einem KMU angesichts von Mobile Working gelingen. Anschließend stellte Herr Dr. Matthes, Head of Central Academy von CLAAS, einen Erfahrungsbericht zur Digitalisierung, zu neuen Geschäftsmodellen und daraus resultierenden Veränderungen in der betrieblichen Qualifizierung aus Sicht eines Landmaschinenherstellers dar. Abgerundet wurden die Präsentationen durch Inputs von Herrn Werner und Herrn Zibrowius aus dem Kompetenzfeld „Berufliche Qualifizierung und Fachkräfte“.

Das BiPo-Treffen war in diesem Jahr erneut durch intensive Diskussionen und einen regen Austausch auch im Rahmenprogramm geprägt. Dabei wurden Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung, der digitalen Bildung und der Internationalisierung für die betriebliche Qualifizierung und Personalarbeit ausgelotet und zudem Impulse für Politik, Wirtschaft und Forschung erörtert. Das IW dankt allen Teilnehmern für die engagierte Diskussion.

Inhaltselement mit der ID 2688
Download Programm

62. Bildungspolitisches Treffen: Lernen und Arbeiten in der digitalen Welt

Programm

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Digitale Kompetenzen werden intensiv vermittelt
Susanne Seyda / Robert Köppen / Paula Risius IW-Kurzbericht Nr. 93 16. Dezember 2021

Betriebliche Weiterbildung: Digitale Kompetenzen werden intensiv vermittelt

Digitale Kenntnisse und Fähigkeiten werden immer wichtiger. Viele Unternehmen vermitteln diese Kompetenzen daher nicht nur in der Ausbildung, sondern auch in der betrieblichen Weiterbildung und leisten damit einen wichtigen Beitrag, um die Mitarbeitenden mit ...

IW

Artikel lesen
Regina Flake / Simon Janßen / Lisa Leschnig / Lydia Malin / Susanne Seyda IW-Report Nr. 43 1. Dezember 2021

Berufliche Weiterbildung in Zeiten von Corona

Trotz der coronabedingten Kontaktbeschränkungen war die Beteiligung an beruflicher Weiterbildung bis zum Sommer 2020 nicht massiv zurückgegangen. Denn ein Großteil der Maßnahmen konnte dank entsprechender digitaler Angebote dennoch stattfinden. Je nach ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880