1. Home
  2. Institut
  3. Aus dem IW
  4. IW-Ökonomen im Gespräch mit Gesundheitsminister Jens Spahn
Zeige Bild in Lightbox
Gesundheitsminister Jens Spahn (2. v. l.) im Gespräch mit Jochen Pimpertz (r.). (© Foto: Bundesgesundheitsministerium/Matthias Bein)
Jochen Pimpertz Aus dem IW 11. Februar 2020

IW-Ökonomen im Gespräch mit Gesundheitsminister Jens Spahn

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn reist gemeinsam mit Experten durch die Republik und diskutiert im Rahmen seiner neuen Gesprächsreihe über die Zukunft der Pflege. Mit dabei: die IW-Ökonomen Susanna Kochskämper und Jochen Pimpertz.

Deutschland braucht mehr Pflegekräfte. Das Bundesgesundheitsministerium möchte den Beruf attraktiver machen - unter anderem mit einer besseren Bezahlung. Im Rahmen einer neuen Dialog-Reihe unter dem Motto „Pflege sichern. Sicher pflegen“ diskutiert Gesundheitsminister Jens Spahn gemeinsam mit Experten und Besuchern bundesweit darüber, was gesetzliche Pflegeversicherung leisten kann und welche Rolle familiäre Unterstützung spielt. Mit dabei: Susanna Kochskämper, Senior Economist für Soziale Sicherung, und Jochen Pimpertz, Leiter des Kompetenzfelds Soziale Sicherung.

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Warten auf das nächste Bier: Fachkräfte in der Gastronomie fehlen
Franziska Arndt IW-Nachricht 15. Juni 2024

Fußball-EM: 8.000 Fachkräfte im Hotel- und Gastgewerbe fehlen

Die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland lockt Millionen Gäste in Biergärten, Lokale und Hotels. Zum Anpfiff fehlen jedoch mehr als 8.000 Fachkräfte im Hotel- und Gastgewerbe, zeigen neue Zahlen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Besonders ...

IW

Artikel lesen
Franziska Arndt / Gero Kunath / Dirk Werner Gutachten 18. Mai 2024

KOFA Kompakt 5/2024: Arbeitsmarkt geht ohne Schwung ins neue Jahr

Die schwache konjunkturelle Entwicklung der deutschen Wirtschaft zu Beginn dieses Jahres schlägt sich auch im Arbeitsmarkt nieder. Während die Zahl an offenen Stellen im März 2024 im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken ist, hat sich die Zahl an Arbeitslosen ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880