1. Home
  2. Studien
  3. Forschungsbedarf für Energiewende-Technologien in NRW - eine erste Analyse und Bewertung
Thomas Adisorn / Claus Barthel / Andreas Fischer / Roland Kube / Magdolna Prantner / Thilo Schaefer / Lena Tholen / Peter Viebahn / Johannes Venjakob Gutachten 30. September 2020 Forschungsbedarf für Energiewende-Technologien in NRW - eine erste Analyse und Bewertung

In dieser Studie bewertet das Wuppertal Institut mit Unterstützung durch das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) den Forschungsbedarf für Energiewende Technologien in Nordrhein-Westfalen (NRW).

Datei herunterladen
Forschungsbedarf für Energiewende-Technologien in NRW - eine erste Analyse und Bewertung
Thomas Adisorn / Claus Barthel / Andreas Fischer / Roland Kube / Magdolna Prantner / Thilo Schaefer / Lena Tholen / Peter Viebahn / Johannes Venjakob Gutachten 30. September 2020

Forschungsbedarf für Energiewende-Technologien in NRW - eine erste Analyse und Bewertung

Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW

Datei herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

In dieser Studie bewertet das Wuppertal Institut mit Unterstützung durch das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) den Forschungsbedarf für Energiewende Technologien in Nordrhein-Westfalen (NRW).

Die Studie basiert auf den Ergebnissen des BMWi-Projekts „Technologien für die Energiewende“ (TF-Energiewende), in dem als zentraler wissenschaftlicher Input für das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung 31 Technologiefelder hinsichtlich ihres Forschungsbedarfs und ihrer Bedeutung für die Energiewende mit einem Raster aus 12 Kriterien bewertet wurden (Wuppertal Institut et al. 2018).

Die zentrale Fragestellung der vorliegenden Studie ist, welche dieser Technologien und Technologiebereiche im Rahmen der Energieforschung für NRW unter Berücksichtigung der speziellen Herausforderungen des Energielandes NRW einen besonders hohen Stellenwert in Relation zur Bewertung für Deutschland bekommen sollten, die wiederum eine besondere Unterstützung im Rahmen der Energieforschung rechtfertigen.

 

Datei herunterladen
Forschungsbedarf für Energiewende-Technologien in NRW - eine erste Analyse und Bewertung
Thomas Adisorn / Claus Barthel / Andreas Fischer / Roland Kube / Magdolna Prantner / Thilo Schaefer / Lena Tholen / Peter Viebahn / Johannes Venjakob Gutachten 30. September 2020

Forschungsbedarf für Energiewende-Technologien in NRW - eine erste Analyse und Bewertung

Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW

Datei herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Ampel macht Mut
Andreas Fischer / Malte Küper IW-Nachricht 2. Dezember 2021

Erneuerbare Energien: Ampel macht Mut

Die Ampel-Parteien haben sich in ihrem Koalitionsvertrag ambitionierte Ziele für den Ausbau erneuerbarer Energien gesetzt. Neue Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigen, dass rund 172 Millionen Tonnen CO2 zusätzlich eingespart werden ...

IW

Artikel lesen
Bärbel Egenolf-Jonkmanns / Christoph Glasner / Ulrich Seifert / Malte Küper / Thilo Schaefer / Frank Merten / Alexander Scholz / Ansgar Taubitz Externe Veröffentlichung 18. November 2021

Bewertung der Realisierbarkeit von Wasserstoffimporten gemäß den Zielvorgaben der Nationalen Wasserstoffstrategie bis zum Jahr 2030

Deutschland hat sich im Zuge des EU-Beitritts zum Pariser Klimaabkommen 2015 dazu verpflichtet, bis zur Mitte des Jahrhunderts weitgehend klimaneutral zu sein. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass die globale Erderwärmung bis Ende des Jahrhunderts ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880