1. Home
  2. Studien
  3. Bewährtes schützt Vertraulichkeit und schafft Vertrauen
Jasmina Kirchhoff / Jochen Pimpertz Ordnungspolitisches Statement Nr. 9 20. September 2016 Bewährtes schützt Vertraulichkeit und schafft Vertrauen
PDF herunterladen
Bewährtes schützt Vertraulichkeit und schafft Vertrauen
Jasmina Kirchhoff / Jochen Pimpertz Ordnungspolitisches Statement Nr. 9 20. September 2016

Bewährtes schützt Vertraulichkeit und schafft Vertrauen

Ordnungspolitisches Statement

PDF herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Fast zwei Jahre saßen die Vertreter von Politik, Wissenschaft und Wirtschaft im Rahmen des Pharma-Dialogs der Bundesregierung zusammen, um gemeinsam die Weichen für den Gesundheitsstandort Deutschland zu stellen. Der aktuelle Referentenentwurf zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verfehlt dieses Ziel jedoch. Denn auch wenn der Gesetzgeber künftig auf eine Listung der rabattierten Preise für patentgeschützte Medikamente verzichten will, müssen nach jetziger Praxis die Rabatte vom Arzneimittelhersteller über den Großhandel an die Apotheken weitergereicht werden. Damit kann Vertraulichkeit über die Verhandlungsergebnisse zwischen Herstellern und Krankenkassen kaum gewahrt werden. Warum aber nicht auf Bewährtes vertrauen? Auf dem Markt für generische Medikamente existiert bereits ein Verfahren zur Direktabwicklung bilateral verhandelter Rabatte, das Vertraulichkeit wahrt und Vertrauen in den Pharmastandort stärkt.

PDF herunterladen
Bewährtes schützt Vertraulichkeit und schafft Vertrauen
Jasmina Kirchhoff / Jochen Pimpertz Ordnungspolitisches Statement Nr. 9 20. September 2016

Forschungsstelle Pharmastandort Deutschland: Bewährtes schützt Vertraulichkeit und schafft Vertrauen

Ordnungspolitisches Statement

PDF herunterladen

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Arzneimittelversorgung und -produktion gefährdet
Jasmina Kirchhoff IW-Policy Paper Nr. 8 21. November 2022

Arzneimittelversorgung und -produktion gefährdet

Die im GKV-Finanzstabilisierungsgesetz verankerten Änderungen der Rahmenbedingungen für die Erstattungsbetragsverhandlungen innovativer Arzneimittel werden als Gefahr für die zukünftige Versorgung der Patienten und für den Forschungs- und Produktionsstandort ...

IW

Artikel lesen
Tobias Hentze / Michael Hüther in der FAZ Gastbeitrag 25. September 2022

Wie die Ampel Unternehmen jetzt steuerlich stützen sollte

Die Wirtschaftspolitik steht angesichts der rasant steigenden Energiepreise vor krisenhaften Herausforderungen, schreiben IW-Steuerexperte Tobias Hentze und IW-Direktor Michael Hüther in einem Gastbeitrag für die FAZ.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880