1. Home
  2. Presse
  3. Spekulative Immobilienpreisblasen – und wie man sie erkennen kann
Michael Voigtländer im Podcast 1aLage Audio 7. Juli 2020

Spekulative Immobilienpreisblasen – und wie man sie erkennen kann

Eine spekulative Blase ist u.a. dadurch gekennzeichnet, dass die Menschen deswegen Immobilien kaufen, weil sie auf eine Wertsteigerung setzen. D.h. die eigentliche Nutzung der Immobilie zum Vermieten oder zum Selbernutzen spielt keine Rolle mehr, sondern man kauft die Immobilien, weil sie einen gewissen Wertzuwachs verspricht. Dann entfernen sich die Marktpreise von den sogenannten Fundamentalfaktoren wie Mietentwicklung, Bevölkerungsentwicklung, Einkommensentwicklung etc., erklärt IW-Immobilienökonom Michael Voigtländer im Immobilien-Podcast 1aLage.

Inhaltselement mit der ID 10293

Externer Inhalt

Um Ihre Daten zu schützen, ist dieses Element standardmäßig deaktiviert. Wenn Sie das Element eigenhändig aktivieren, erhält der Drittanbieter Podigee solange dauerhaft Kenntnis über Ihren Besuch bei uns, bis Sie das Element eigenhändig wieder deaktivieren oder Ihre Cookies löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Der Immobilienmarkt dreht sich noch in diesem Jahr
Michael Voigtländer bei LinkedIn News DACH Interview 15. April 2024

Der Immobilienmarkt dreht sich noch in diesem Jahr

Im Interview mit LinkedIn News DACH spricht IW-Immobilienexperte Michael Voigtländer über die aktuellen Chancen am Immobilienmarkt, wo die Preise am meisten anziehen könnten und wie sich die prognostizierte Zinssenkung der EZB auf den Markt auswirken dürfte.

IW

Artikel lesen
Pekka Sagner im Deutschlandfunk DLF 11. April 2024

Was hilft Mietern? Reicht die Mietpreisbremse?

Es wird zu wenig gebaut. Und weil zu wenig Wohnungen und Häuser auf dem Markt sind, sind auch die Mieten hoch. Gestern hat die Ampelkoalition beschlossen, dass sie die Mietpreisbremse bis 2029 verlängert. Ob das für den Mieterschutz ausreicht, erklärt ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880