1. Home
  2. Presse
  3. Was hilft langfristig gegen den Fachkräftemangel?
Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Alexander Burstedde im Deutschlandfunk DLF 8. November 2021

Was hilft langfristig gegen den Fachkräftemangel?

Zwei Drittel der Unternehmen in Deutschland kämpfen laut einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung schon jetzt mit Fachkräftemangel. Und die Zukunft sieht nicht besser aus, weil die so genannten Baby-Boomer bald in Rente gehen. Was hilft langfristig dagegen, dass Arbeitsplätze nicht mehr besetzt werden können, Maschinen nicht mehr entwickelt werden oder still stehen oder Menschen nicht mehr gepflegt werden können? Darüber spricht der IW-Experte für Fachkräfte und Qualifizierung Alexander Burstedde mit dem Deutschlandfunk.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Zur Fachkräftesicherung braucht die Migrationspolitik drei Säulen
Wido Geis-Thöne IW-Kurzbericht Nr. 89 30. November 2021

Zur Fachkräftesicherung braucht die Migrationspolitik drei Säulen

Mit dem sukzessiven Ausscheiden der besonders geburtenstarken Jahrgänge der Babyboomer aus dem Arbeitsmarkt verändert sich die Bedeutung der erwerbsorientierten Zuwanderung für Deutschland sehr stark. Trug sie bisher vorwiegend dazu bei, Engpässe am ...

IW

Artikel lesen
Susanne Seyda / Robert Köppen / Helen Hickmann Gutachten 29. November 2021

KOFA Kompakt 10/2021: Pflegeberufe besonders vom Fachkräftemangel betroffen

Pflegeberufe sind bereits seit Jahren durch einen starken Fachkräftemangel gekennzeichnet. In keinem anderen Beruf fehlten im Jahresdurchschnitt 2020/2021 so viele Fachkräfte wie in der Altenpflege und in der Krankenpflege. Im Zuge des demografischen Wandels ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880