1. Home
  2. Presse
  3. IW-Nachrichten
  4. Ein Erfolgsmodell
Zeige Bild in Lightbox Ein Erfolgsmodell
(© Foto: Markus Bechtle - Fotolia)
Ältere Arbeitnehmer IW-Nachricht 27. Dezember 2011

Ein Erfolgsmodell

Reformen, die in den vergangenen Jahren eingeführt wurden, um den frühzeitigen Eintritt in den Ruhestand zu erschweren, haben sich für den Arbeitsmarkt ausgezahlt: Heute sind erheblich mehr Ältere erwerbstätig als noch vor zehn Jahren.

Ein gängiges Argument in der Diskussion um die Rente mit 67 lautet: Die Anhebung der Regelaltersgrenze führe lediglich dazu, dass mehr Menschen Abschläge bei ihrer Rente hinnehmen müssten, weil sie gar nicht auf die 67 Jahre kommen könnten, denn der Arbeitsmarkt biete keine Chancen für ältere Arbeitnehmer. Tatsächlich ist das Gegenteil zu beobachten. Die Zahl der Arbeitslosen im Alter von 55 bis 64 Jahren sank im Zeitraum 2000 bis 2010 von 840.000 auf 530.000. Ihre Arbeitslosenquote halbierte sich von knapp 17 auf 8,5 Prozent.

Dieser Erfolg ist kein Resultat einer geschönten Statistik, sondern spürbar: Waren im Jahr 2000 erst 37 Prozent der Älteren erwerbstätig, so stieg der Anteil bis 2010 auf 57 Prozent. Insbesondere die Ältesten legten zu. Unter den 60 bis 64-Jährigen stieg die Erwerbstätigenquote sogar von 20 auf 41 Prozent.

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Junge glückliche Frau konzentriert sich auf ihren Laptop in einer Holznische. Die entspannte Umgebung im Freien betont Komfort und Produktivität.
Sarah Pierenkemper / Jennifer Potthoff / Oliver Stettes IW-Kurzbericht Nr. 28 13. Mai 2024

Workation: Chancen und Herausforderungen

Die Möglichkeit aus dem Ausland zu arbeiten ist Wunsch vieler Beschäftigten. Rund 15 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Mitarbeitenden derzeit die Möglichkeit einer Workation an.

IW

Artikel lesen
Carolin Fulda / Oliver Stettes IW-Report Nr. 25 10. Mai 2024

Welche Faktoren beeinflussen die Karriereambitionen von Menschen mit Behinderungen

Derzeit klagen Unternehmen nicht nur über Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von Beschäftigten, sondern auch bei der internen Beförderung von Mitarbeitern in vakante Führungspositionen. Menschen mit Behinderungen sind derzeit in Führungspositionen ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880