Es ist zu befürchten, dass auch das erste Quartal 2021 von ansteigenden Ansteckungen und daraus resultierenden Belastungen – in Teilen Überlastungen – der Gesundheitssysteme gezeichnet sein wird. Ein Stop and Go im Wirtschaftsleben scheint unausweichlich – die Investoren gehen in den Wartemodus.
Die Investitionen in Maschinen und Ausstattungen waren in Deutschland bereits über weite Strecken des Jahr 2019 rückläufig. Dieser Rückgang hat sich im ersten Halbjahr 2020 mit hoher Fallgeschwindigkeit fortgesetzt. Die Empfindlichkeit der Ausrüstungsinvestitionen in Konjunkturkrisen ist bekannt. Positiv überraschend war gleichwohl die starke Erholung im dritten Quartal 2020, die auch in der IW-Konjunkturampel sichtbar ist. Jedoch wird diese Erholung im Winterhalbjahr 2020/2021 wieder unterbrochen. Für das Jahr 2020 wird insgesamt ein Rückgang der preisbereinigten Ausrüstungsinvestitionen in Deutschland von 14 Prozent erwartet. Nach dem wahrscheinlichen Rückgang im Winterhalbjahr sollte sich ab dem Frühjahr 2021 eine kräftige und anhaltende Erholung bei den Investitionen einstellen.