1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. Online-Veranstaltung: Haushaltspolitik nach Corona: Schuldenkrise oder Stabilität?
Sandra Parthie Veranstaltung 19. Mai 2021 Online-Veranstaltung: Haushaltspolitik nach Corona: Schuldenkrise oder Stabilität?

Die Corona-Krise hat bestehende strukturelle Probleme in den Mitgliedstaaten verstärkt und das Niveau der Staatsverschuldung rapide ansteigen lassen. Lag der Referenzwert der Staatsschuldengrenze einmal bei 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, ist er bereits jetzt weit darüber hinausgestiegen.

Download Programm
19. Mai
Sandra Parthie Veranstaltung 19. Mai 2021

Online-Veranstaltung: Haushaltspolitik nach Corona: Schuldenkrise oder Stabilität?

Download Programm EN

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Die Corona-Krise hat bestehende strukturelle Probleme in den Mitgliedstaaten verstärkt und das Niveau der Staatsverschuldung rapide ansteigen lassen. Lag der Referenzwert der Staatsschuldengrenze einmal bei 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, ist er bereits jetzt weit darüber hinausgestiegen.

Droht durch eine größere Flexibilisierung des Stabilitäts- und Wachstumspakts (siehe IW-Analyse 142) die Gefahr einer neuen Schuldenkrise? Wie steht es um die langfristigen Ziele der Wirtschafts- und Währungsunion und des Binnenmarkts?

Es sprechen:
Markus FERBER, MdEP, Koordinator der EVP-Fraktion im Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments; Vorsitzender der Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
Estelle GÖGER, Mitglied im Kabinett Kommissar Paolo Gentiloni (Wirtschaft), Europäische Kommission
Jürgen MATTHES, Leiter des Kompetenzfelds Internationale Wirtschaftsordnung und Konjunktur, Institut der deutschen Wirtschaft (IW), Köln

Moderation:
Sandra PARTHIE, Institut der deutschen Wirtschaft, Leiterin Büro Brüssel

Die Veranstaltung findet online (via Zoom) am Mittwoch, den 19. Mai 2021, von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt.  Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch (mit Simultanverdolmetschung). Das vollständige Programm finden Sie anbei.

Download Programm

Haushaltspolitik nach Corona: Schuldenkrise oder Stabilität?

Programm

Download Programm

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Kriegs
Michelle Koenen / Gero Kunath / Thomas Obst IW-Report Nr. 40 11. August 2022

Europa an der Schwelle zur Rezession?

Die Europäische Union (EU) sieht sich innerhalb kürzester Zeit mit zwei großen und historisch einmaligen Krisen konfrontiert. Die Corona-Krise führte zu asymmetrischen wirtschaftlichen Auswirkungen in der EU. Maßgeblich für die konjunkturelle Entwicklung ...

IW

Artikel lesen
Michael Hüther in Die Politische Meinung Gastbeitrag 28. Juli 2022

Teuerung auf breiter Front: Das Risiko der Stagflation in der Eurozone

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine hat in Deutschland und in der Eurozone die Konsumentenpreisinflation historische Höhen erklommen. Diese Entwicklung gründete auf einen bereits seit dem Jahresanfang 2021 zu beobachtenden Prozess der ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880