1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. Digitale Veranstaltung: Wirtschaftliche Entwicklung durch Rückschritt – zu den Perspektiven der russischen Volkswirtschaft
Knut Bergmann Veranstaltung 16. November 2022 Digitale Veranstaltung: Wirtschaftliche Entwicklung durch Rückschritt – zu den Perspektiven der russischen Volkswirtschaft

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat tiefgreifende Konsequenzen für Politik und Wirtschaft weltweit, aber auch für Russland selbst. Die westlichen Staaten koppeln sich zunehmend von Putins Reich ab. Wirtschaftssanktionen erschweren den Zugang zu modernen Technologien und Kapitalgütern. Viele insbesondere junge, gut ausgebildete Russen verlassen ihr Land, um der Mobilmachung und wachsenden Repressionen zu entgehen. Russlands traditionelle Abhängigkeit von Rohstoffexporten macht das Land zusätzlich verwundbar.

Download Report
16. Nov
Knut Bergmann Veranstaltung 16. November 2022

Digitale Veranstaltung: Wirtschaftliche Entwicklung durch Rückschritt – zu den Perspektiven der russischen Volkswirtschaft

Download Report

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat tiefgreifende Konsequenzen für Politik und Wirtschaft weltweit, aber auch für Russland selbst. Die westlichen Staaten koppeln sich zunehmend von Putins Reich ab. Wirtschaftssanktionen erschweren den Zugang zu modernen Technologien und Kapitalgütern. Viele insbesondere junge, gut ausgebildete Russen verlassen ihr Land, um der Mobilmachung und wachsenden Repressionen zu entgehen. Russlands traditionelle Abhängigkeit von Rohstoffexporten macht das Land zusätzlich verwundbar.

Wie wirkt der Krieg unmittelbar auf die russische Wirtschaft? Welche Entwicklungsperspektiven bleiben ihr? Das wollen wir mit Ihnen diskutieren. Einführen in die Veranstaltung werden IW-Direktor Michael Hüther und Simon Gerards Iglesias. Nach einer Erwiderung von Dr. Mario Holzner, dem geschäftsführenden Direktor des Wiener Instituts für Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw) wollen wir mit Ihnen diskutieren.

Datum:
Mittwoch, 16. November 2022 | Digital per ZOOM

Uhrzeit:
14:00 – 15:00 Uhr

Impulsvortrag:
Prof. Dr. Michael Hüther, Institut der deutschen Wirtschaft (IW)
Dr. Simon Gerards Iglesias, Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Diskussion:  
Dr. Mario Holzner, Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (WiiW)

Moderation:
Dr. Knut Bergmann, Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Download Report
Simon Gerards Iglesias / Michael Hüther IW-Report Nr. 51

Wirtschaftliche Entwicklung durch Rückschritt – zu den Perspektiven der russischen Volkswirtschaft

Download Report

Download Vortrag
Michael Hüther / Simon Gerards Iglesias

Impulsvortrag: Wirtschaftliche Entwicklung durch Rückschritt – zu den Perspektiven der russischen Volkswirtschaft

Download Vortrag

Mehr zum Thema

Artikel lesen
„Komplexe Gesellschaften sind nicht mit klarer Kante und schlichten Führungsparolen zu entwickeln“
Michael Hüther im Handelsblatt-Podcast Audio 21. Juni 2024

„Komplexe Gesellschaften sind nicht mit klarer Kante und schlichten Führungsparolen zu entwickeln“

Argentiniens Präsident Javier Milei besucht Deutschland. IW-Direktor Michael Hüther und HRI-Präsident Bert Rürup sprechen im Handelsblatt-Podcast „Economic Challenges“ über den umstrittenen Politiker und seine Wirtschaftspolitik.

IW

Artikel lesen
Jürgen Matthes bei phoenix Interview 21. Juni 2024

Neuausrichtung der China-Strategie: „Wenig Neues in Habecks Plänen”

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck fordert bei seinem Besuch in China unter anderem eine Neuausrichtung der China-Strategie Deutschlands. Was das bedeutet, darüber spricht IW-Außenhandelsexperte Jürgen Matthes im Interview mit phonix der tag.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880