1. Home
  2. Institut
  3. Veranstaltungen
  4. Abnehmende Tarifbindung trotz Gestaltungsanforderungen: Sozialpartnerschaft in Bedrängnis?
Knut Bergmann / Matthias Diermeier Veranstaltung 13. Juli 2023 Abnehmende Tarifbindung trotz Gestaltungsanforderungen: Sozialpartnerschaft in Bedrängnis?

Gesetzlicher Mindestlohn, Tariftreuegesetze und Allgemeinverbindlicherklärungen – die „staatliche Lohnpolitik” greift immer stärker in die Tarifautonomie ein.

13. Jul
Knut Bergmann / Matthias Diermeier Veranstaltung 13. Juli 2023

Abnehmende Tarifbindung trotz Gestaltungsanforderungen: Sozialpartnerschaft in Bedrängnis?

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Gesetzlicher Mindestlohn, Tariftreuegesetze und Allgemeinverbindlicherklärungen – die „staatliche Lohnpolitik” greift immer stärker in die Tarifautonomie ein.

Das Ziel: die Tarifbindung stärken. Doch gibt es überhaupt einen optimalen Grad an Tarifbindung? Brauchen wir staatliche Eingriffe oder gefährden diese die Koalitionsfreiheit und damit auch die Sozialpartnerschaft?

Darüber diskutieren unter dem Titel „Abnehmende Tarifbindung trotz Gestaltungsanforderungen: Sozialpartnerschaft in Bedrängnis?“ Dr. Hagen Lesch, der Leiter des Clusters Arbeitswelt und Tarifpolitik am IW und Prof. Dr. Johanna Wenckebach, die Direktorin Hugo Sinzheimer Institut für Arbeits- und Sozialrecht. Die virtuelle Veranstaltung findet am Donnerstag, den 13. Juli 2023 von 11.30 bis 12.30 Uhr statt.

Die Veranstaltung ist die vierte der Reihe „Gutes Regieren für die Transformation – Anspruch und Wirklichkeit”. In der Reihe werden bis in den Herbst hinein IW-Expertinnen und Experten gemeinsam mit externen Gästen Stellschrauben und Stolpersteine der Transformationspolitik herausarbeiten. Die Abschlussveranstaltung ist in zeitlicher Nähe zur Halbzeitbilanz der Bundesregierung zum Ende des Jahres geplant. Auch die Folgeveranstaltungen werden jeweils digital an einem Donnerstag von 11.30 - 12.30 Uhr stattfinden.  

In den weiteren Folgen diskutieren nach einer kurzen Sommerpause am 10. August Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft und Dr. Mareike Ohlberg, Senior Fellow German Marshall Fund über „Die Zukunft des Westens in der Deglobalisierung – Gestaltungspotenziale trotz Abhängigkeit?“ und eine Woche später über das Thema „Zwischen Klimaschutz und Bezahlbarkeit – wie sozial ist die Transformation im Wohnungsmarkt?“ Prof. Dr. Michael Voigtländer, der Leiter des Clusters Globale und regionale Märkte am IW, mit der nordrhein-westfälischen Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung, Ina Scharrenbach.

Einen Überblick über die gesamte Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Über Ihr Interesse an der Veranstaltungs-Reihe würden wir uns sehr freuen.

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Buchvorstellung „Transformationspolitik – Anspruch und Wirklichkeit der Ampel-Koalition”
Knut Bergmann / Matthias Diermeier Veranstaltung 29. Mai 2024

Online-Veranstaltung: Buchvorstellung „Transformationspolitik – Anspruch und Wirklichkeit der Ampel-Koalition”

Im vergangenen Jahr hatte das Institut der deutschen Wirtschaft in seiner virtuellen Veranstaltungsreihe „Gutes Regieren für die Transformation - Anspruch und Wirklichkeit“ mit in- wie externen Expertinnen und Experten die Stellschrauben und Stolpersteine der ...

IW

Artikel lesen
Knut Bergmann / Matthias Diermeier (Hg.) transcript Verlag 13. Mai 2024

Transformationspolitik: Anspruch und Wirklichkeit der Ampel-Koalition

»Mehr Fortschritt wagen« – unter diesem Motto ist die Bundesregierung von Olaf Scholz angetreten. Schon wegen des nicht vorhergesehenen russischen Krieges gegen die Ukraine gestaltet sich dieses Vorhaben schwieriger als gedacht. Die Beiträgerinnen und ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880