1. Home
  2. Institut
  3. Aus dem IW
  4. Arm-und-reich.de in neuem Gewand
Aus dem IW 23. Juni 2020

Arm-und-reich.de in neuem Gewand

Wann ist jemand arm, wann reich? Wie viel verdient die Mittelschicht? Diesen und vielen weiteren Fragen geht das IW auf der Informationsseite arm-und-reich.de nach. Texte, Grafiken und Optik wurden in einem Relaunch jetzt auf Vordermann gebracht.

Mit der Seite Arm-und-reich.de hat das IW einen kompakten Überblick über die wichtigsten Verteilungsfragen geschaffen. Die Diskussion bewegt die Öffentlichkeit seit Jahrzehnten und kreist immer wieder um ähnliche Fragen: Wie viel muss man verdienen, um zur Mittelschicht zu gehören? Wann ist jemand arm, wann reich? Und wie haben sich Einkommen und Vermögen in den vergangenen Jahren national und international entwickelt? Antworten auf diese Fragen bewegen viele Deutsche, entsprechend hoch sind die Klicks auf Arm-und-reich.de.

Allerdings war die Homepage ein wenig in die Jahre gekommen. Deshalb haben die IW-Verteilungsexperten Judith Niehues und Maximilian Stockhausen zusammen mit der IW-Kommunikation Texte, Grafiken und Optik wieder auf Vordermann gebracht. Das Ergebnis ist nun online – hier entlang: https://www.arm-und-reich.de/

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Wehende Flaggen vor der Abgeordnetenkammer Luxemburgs: Nirgendwo sonst sind die Europäer so reich wie im Großherzogtum
Judith Niehues / Maximilian Stockhausen Pressemitteilung 5. Juni 2024

Europawahl: Wie wohlhabend die Deutschen im EU-Vergleich sind

In welchem Land der Europäischen Union (EU) sind die Einkommen am gleichmäßigsten verteilt und wo können sich Menschen von ihrem Geld am meisten leisten? Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) geht diesen Fragen nach, eine interaktive ...

IW

Artikel lesen
Judith Niehues / Maximilian Stockhausen IW-Kurzbericht Nr. 32 5. Juni 2024

Einkommensverteilung in Europa: Wo stehen wir?

Werden Armutsgefährdungsquoten auf Basis nationaler Schwellenwerte herangezogen, stechen insbesondere einige osteuropäische Länder mit sehr niedrigen Quoten hervor.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880