1. Home
  2. Studien
  3. Indikatoren und Fortschritte: Ressourcenproduktivität
Hendrik Biebeler / Thorsten Lang / Vera Schlegel IW-Trends Nr. 4 25. Dezember 2014 Indikatoren und Fortschritte: Ressourcenproduktivität

Bei der Bewertung des Ressourceneinsatzes in Deutschland spielt die Auswahl von Indikatoren eine wichtige Rolle. Veränderungen in der internationalen Arbeitsteilung wie eine verringerte Fertigungstiefe und eine über das Wirtschaftswachstum hinausgehende Steigerung des internationalen Handels lassen sich hierbei berücksichtigen.

PDF herunterladen
Ressourcenproduktivität
Hendrik Biebeler / Thorsten Lang / Vera Schlegel IW-Trends Nr. 4 25. Dezember 2014

Indikatoren und Fortschritte: Ressourcenproduktivität

IW-Trends

PDF herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Bei der Bewertung des Ressourceneinsatzes in Deutschland spielt die Auswahl von Indikatoren eine wichtige Rolle. Veränderungen in der internationalen Arbeitsteilung wie eine verringerte Fertigungstiefe und eine über das Wirtschaftswachstum hinausgehende Steigerung des internationalen Handels lassen sich hierbei berücksichtigen.

So kann der ursprüngliche Rohstoffeinsatz dem Land der letzten Verwendung und nicht dem produzierenden Land zugerechnet werden. Dies ist eine für Deutschland bedeutsame Korrektur. Die Daten zeigen für Deutschland – auch im Vergleich mit anderen EU-Ländern – nennenswerte Fortschritte bei der Ressourcenproduktivität. Die in der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung von 2002 vorgesehene Verdopplung der Rohstoffproduktivität bis 2020 gegenüber 1994 wird jedoch schwer zu erreichen sein.

PDF herunterladen
Ressourcenproduktivität
Hendrik Biebeler / Thorsten Lang / Vera Schlegel IW-Trends Nr. 4 25. Dezember 2014

Hendrik Biebeler / Thorsten Lang / Vera Schlegel: Ressourcenproduktivität – Indikatoren und Fortschritte

IW-Trends

PDF herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Familien könnten bis zu 430 Euro sparen
Andreas Fischer IW-Nachricht 13. Oktober 2021

Gas- und Strompreise: Familien könnten bis zu 430 Euro sparen

Die Energiepreise steigen immer weiter und machen vielen Deutschen Sorgen: Es könnte ein sehr teurer Winter bevorstehen. Nun reagiert die EU auf das Problem, sie möchte Geringverdiener und kleine Unternehmen entlasten. Besonders ein Mittel würde auch dauerhaft ...

IW

Artikel lesen
Andreas Fischer IW-Nachricht 5. Oktober 2021

Energiepreise: Verbraucher müssen entlastet werden

Herbstliche Temperaturen und hohe Energiepreise schüren bei vielen Deutschen die Sorge, der Winter könnte teuer werden, auch die europäische Kommission beschäftigt sich heute mit dem Thema. Würde die EEG-Umlage abgeschafft, könnte das Verbraucher spürbar ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880