1. Home
  2. Studien
  3. Der Bundestagswahlkampf 1998. Vorgeschichte, Strategien, Ergebnis
Knut Bergmann Westdeutscher Verlag 1. Januar 2002 Der Bundestagswahlkampf 1998. Vorgeschichte, Strategien, Ergebnis

Die Dissertation ist die einzige Gesamtdarstellung der Vorgeschichte, der Strategien und der Kampagnen im Bundestagswahlkampf 1998. Die Bundestagswahl vom 27. September 1998 war die erste, bei der eine Bundesregierung komplett abgewählt wurde – die rot-grüne Koalition unter Bundeskanzler Gerhard Schröder mit dem grünen Joschka Fischer im Schlepptau löste das 16 Jahre lang unter Helmut Kohl regierende christlich-liberale Bündnis ab. Vorausgegangen waren spannende politische Zeiten, in denen einerseits die Sozialdemokarten ihren Willen zur Macht noch mehr unter Beweis stellen als die Union andererseits ihren Verschleiß an ebenderselben. Während der Wahlkampf der Union von der ungelösten Nachfolgefrage geprägt war, verdiente sich die SPD mit einer bis dahin noch nie dagewesenen Professionalität in Sachen Wahlkampfführung Lorbeeren, während bei den Grünen die langfristig insbesondere von Joschka Fischer angestrebte Regierungsübernahme Realität wurde.

Externe Veröffentlichung
Der Bundestagswahlkampf 1998. Vorgeschichte, Strategien, Ergebnis
Knut Bergmann Westdeutscher Verlag 1. Januar 2002

Der Bundestagswahlkampf 1998. Vorgeschichte, Strategien, Ergebnis

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Die Dissertation ist die einzige Gesamtdarstellung der Vorgeschichte, der Strategien und der Kampagnen im Bundestagswahlkampf 1998. Die Bundestagswahl vom 27. September 1998 war die erste, bei der eine Bundesregierung komplett abgewählt wurde – die rot-grüne Koalition unter Bundeskanzler Gerhard Schröder mit dem grünen Joschka Fischer im Schlepptau löste das 16 Jahre lang unter Helmut Kohl regierende christlich-liberale Bündnis ab. Vorausgegangen waren spannende politische Zeiten, in denen einerseits die Sozialdemokarten ihren Willen zur Macht noch mehr unter Beweis stellen als die Union andererseits ihren Verschleiß an ebenderselben. Während der Wahlkampf der Union von der ungelösten Nachfolgefrage geprägt war, verdiente sich die SPD mit einer bis dahin noch nie dagewesenen Professionalität in Sachen Wahlkampfführung Lorbeeren, während bei den Grünen die langfristig insbesondere von Joschka Fischer angestrebte Regierungsübernahme Realität wurde.

Mehr zum Thema

Artikel lesen
„Das Risiko eines Zerfalls im Sachverständigenrat ist größer als je zuvor“
Michael Hüther im Handelsblatt-Podcast Audio 17. Mai 2024

„Das Risiko eines Zerfalls im Sachverständigenrat ist größer als je zuvor“

Der Sachverständigenrat streitet wieder: Veronika Grimm will Wasserstofftechnologien fördern, ihre Kollegen bevorzugen batterieelektrische Lkw und kritisieren Grimm wegen möglicher Interessenkonflikte. Im Handelsblatt-Podcast „Economic Challenges“ diskutieren ...

IW

Artikel lesen
Sebastian Dullien* / Simon Gerards Iglesias / Michael Hüther / Katja Rietzler* Presseveranstaltung 14. Mai 2024

Pressekonferenz: Herausforderungen für die Schuldenbremse – Investitionsbedarfe in der Infrastruktur und für die Transformation

Bröckelnde Straßen, Schienen und Brücken, veraltete Gebäude, mangelhafte Bildungsinfrastruktur, fehlende Infrastruktur für Strom, Wasserstoff und Wärme: Bundesweit wächst der Investitionsbedarf. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), die ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880