1. Home
  2. Studien
  3. Bürgerschaftliches Engagement zwischen Ökonomisierung und Selbstreflexion
Knut Bergmann in Universitas UNIVERSITAS 7. Mai 2012 Bürgerschaftliches Engagement zwischen Ökonomisierung und Selbstreflexion

Der vor zehn Jahren vorgelegte Bericht der Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements” benennt als ein Forschungsdesiderat den Stellenwert und das Selbstverständnis von Philanthropie.

Bürgerschaftliches Engagement zwischen Ökonomisierung und Selbstreflexion
Knut Bergmann in Universitas UNIVERSITAS 7. Mai 2012

Bürgerschaftliches Engagement zwischen Ökonomisierung und Selbstreflexion

Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Der vor zehn Jahren vorgelegte Bericht der Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements” benennt als ein Forschungsdesiderat den Stellenwert und das Selbstverständnis von Philanthropie.

Auf diesem Gebiet hat Deutschland im vergangenen Jahrzehnt zweifelsohne aufgeholt, wie insgesamt ein tieferes Verständnis von bürgerschaftlichem Engagement im Allgemeinen entstanden ist. Selbst die exekutive Bundespolitik hat das Thema mittlerweile entdeckt, wenn es auch an einer dem Gegenstand angemessenen strategisch durchdachten Bündelung der Aktivitäten sowie der Einsicht in die Möglichkeiten und Begrenzungen des Bundes auf diesem Politikfeld eher mangelt.

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Deutsche Gesellschaft ist nicht gespalten
Dominik Enste im Deutschlandfunk DLF 26. Dezember 2022

Soziale Ungleichheit: Deutsche Gesellschaft ist nicht gespalten

Die Rede von gesellschaftlicher Spaltung sei unzutreffend und gefährlich, sagt IW-Wirtschaftsethiker Dominik Enste im Interview mit dem Deutschlandfunk. Er betont die Stärken der sozialen Marktwirtschaft und sagt: Mehr Harmonie sei in einem Land dieser Größe ...

IW

Artikel lesen
Dominik Enste IW-Nachricht 23. Dezember 2022

Religiosität: Gottesdienste machen glücklicher

An Heiligabend sind die Kirchen besonders voll, doch immer weniger Menschen gehen regelmäßig in die Kirche. Dabei zeigen Studien: Wer regelmäßig in den Gottesdienst geht, ist glücklicher.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880