1. Home
  2. Studien
  3. „Deutschland in guter Gesellschaft“
Jochen Pimpertz Gutachten 23. April 2014 „Deutschland in guter Gesellschaft“

Zur Entwicklung der Regelaltersgrenze und des Rentenzugangsalters im internationalen Vergleich

Gutachten
„Deutschland in guter Gesellschaft“
Jochen Pimpertz Gutachten 23. April 2014

„Deutschland in guter Gesellschaft“

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Zur Entwicklung der Regelaltersgrenze und des Rentenzugangsalters im internationalen Vergleich

Der deutschen Volkswirtschaft droht ein erheblicher Anstieg der Lasten, die aus der gesetzlichen Altersversorgung erwachsen. Auch ohne zusätzliche Leistungsversprechen werden dadurch künftig die wirtschafts- und sozialpolitischen Handlungsspielräume eingeschränkt. Die Finanzierungslasten schultern vor allem die kommenden Generationen von Beitragszahlern. Diese ohnehin bedrohlichen Aussichten werden durch zusätzliche Leistungsversprechen wie der abschlagfreien „Rente mit 63“ für besonders langjährig Versicherte noch verschärft. Stattdessen wäre eine Politik des „Kurshaltens“ notwendig und hilfreich.

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Denkt über die Rente nach: Arbeitsminister Hubertus Heil
Jochen Pimpertz IW-Nachricht 23. Februar 2024

Rentenpaket II: Eine Rechnung mit vielen Unbekannten

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil kündigt an, das Rentenniveau bis Ende der 2030er Jahre bei mindestens 48 Prozent festschreiben zu wollen, der Entwurf soll noch im Februar kommen. An der Regelaltersgrenze von dann 67 Jahren will Heil nicht rütteln. Schon ...

IW

Artikel lesen
Jochen Pimpertz IW-Trends Nr. 1 21. Februar 2024

Sozialstaat – demografische Herausforderungen drängender denn je

Unabhängig von der Bewertung des Umfangs sozialstaatlicher Aktivitäten hat sich die Struktur des Sozialbudgets in den vergangenen fünf Dekaden substanziell verändert.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880