1. Home
  2. Studien
  3. Rentenpaket der Großen Koalition: Armutsprävention sinnvoll adressieren
Jochen Pimpertz im ifo Schnelldienst Externe Veröffentlichung 24. Januar 2019 Rentenpaket der Großen Koalition: Armutsprävention sinnvoll adressieren

Im November 2018 verabschiedete der Bundestag ein Rentenpaket, das Anfang Januar 2019 in Kraft trat und für Vertrauen in die Stabilität der Rente sorgen soll. Festgelegt wurde unter anderem eine „doppelte Haltelinie” – die bis 2025 gelten soll – für das Rentenniveau einerseits und für den Beitragssatz andererseits.

Datei herunterladen
Armutsprävention sinnvoll adressieren
Jochen Pimpertz im ifo Schnelldienst Externe Veröffentlichung 24. Januar 2019

Rentenpaket der Großen Koalition: Armutsprävention sinnvoll adressieren

Artikel im IFO Schnelldienst

Datei herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft Institut der deutschen Wirtschaft

Im November 2018 verabschiedete der Bundestag ein Rentenpaket, das Anfang Januar 2019 in Kraft trat und für Vertrauen in die Stabilität der Rente sorgen soll. Festgelegt wurde unter anderem eine „doppelte Haltelinie” – die bis 2025 gelten soll – für das Rentenniveau einerseits und für den Beitragssatz andererseits.

Zudem wurde eine Kommission zur Zukunft der Rente aus Vertreterinnen und Vertretern der Sozialpartner, Politik und Wissenschaft, berufen, die bis zum März 2020 Vorschläge erarbeiten soll, wie das System auf Dauer stabilisiert werden kann. Denn die wichtige Frage, was mit der Rente nach 2025 passiert, ist offen. Ist das Paket gerecht und bezahlbar, oder geht die Reform zu Lasten der jungen Generation?

Jochen Pimpertz diskutiert im ifo Schnelldienst die Frage, ob die gegebenen sozial- und rentenpolitischen Ziele der Großen Koalition richtig adressiert sind oder in anderen Subsystemen der sozialen Sicherung effektiver und effizienter verfolgt werden könnten. Die Gesetzliche Rentenversicherung sei mit dem Anspruch einer wirksamen Armutsprävention überfordert.

Datei herunterladen
Armutsprävention sinnvoll adressieren
Jochen Pimpertz im ifo Schnelldienst Externe Veröffentlichung 24. Januar 2019

Pimpertz, Jochen: Rentenpaket der Großen Koalition – Sicher und gerecht oder unsolide und nicht finanzierbar?

Artikel im IFO Schnelldienst

Datei herunterladen

Institut der deutschen Wirtschaft Institut der deutschen Wirtschaft

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Pensionslasten und Rücklagenbildung in Mecklenburg-Vorpommern
Martin Beznoska IW-Report Nr. 29 23. Mai 2022

Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung: Pensionslasten und Rücklagenbildung in Mecklenburg-Vorpommern

Die Versorgungsausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden weisen seit Jahren ein starkes Wachstum auf, das vor dem Hintergrund des demografischen Wandels weiter an Dynamik gewinnen wird. Die Zahl der Beamten im Ruhestand sowie ihrer Hinterbliebenen wird bis ...

IW

Artikel lesen
Susanne Seyda IW-Nachricht 12. Mai 2022

Tag der Pflege: Wie die Digitalisierung den Pflegeberuf attraktiver macht

In keiner anderen Branche fehlen so viele Fachkräfte wie in der Pflege, dabei steigt der Bedarf künftig weiter. Mit digitalen Tools können Pflegerinnen und Pfleger bei einigen Aufgaben viel Zeit sparen – die sie dann hätten, um die wichtigsten Aufgaben besser ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880