Das Bundeswirtschaftsministerium sieht Plattformen „als zentrale Knoten, Interessenabgleicher, Datenverarbeiter, Innovationstreiber und Marktmacher“ (BMWi, 2017, 14) und weist ihnen damit eine zentrale Rolle in der digitalisierten Wirtschaft zu. Zudem gehören Plattformunternehmen wie Alphabet (Google), Facebook und Tencent bereits heute zu den zehn wertvollsten Unternehmen der Welt (EY, 2017).

Die inzwischen hohe Anzahl an digitalen Plattformen sowie die vielen unterschiedlichen Geschäftsmodelle erschweren eine umfassende Analyse. Um dennoch die Bedeutung für die Wirtschaft insgesamt und die zukünftige Entwicklung abschätzen zu können, wurden Daten von Crunchbase (2017) zu den sogenannten Unicorns (Einhörner) untersucht (Demary/Rusche, 2018). Dabei handelt es sich um Unternehmen mit einem Wert von mindestens einer Milliarde US-Dollar, die (noch) nicht börsennotiert sind. Durch die Konzentration auf noch junge Unternehmen, die dennoch bereits eine hohe Bewertung aufweisen, kann ein Einblick darin gewonnen werden, welche Geschäftsmodelle von Investoren sowie vom Kapitalmarkt insgesamt für aussichtsreich gehalten werden. Unicorns weisen in der Regel zudem hohe Wachstumsraten auf.

Im September 2017 führte Crunchbase (2017) insgesamt 268 Unicorns. Beispiele sind der Onlinehändler Home24 oder das Cloudunternehmen Dropbox. Insgesamt 110 davon sind digitale Plattformen (Demary/Rusche, 2018). Damit haben rund 41 Prozent aller Unicorns ein Plattformgeschäftsmodell. Zudem standen diese 110 Einhörner für rund 57 Prozent der Summe aller Unternehmenswerte von rund 939 Milliarden US-Dollar. Im Schnitt sind die Plattformunternehmen somit wertvoller als Unternehmen mit einem anderen Geschäftsmodell, zumindest in dieser Stichprobe. Ursächlich für das Ergebnis ist auch die hohe Bewertung der zehn wertvollsten Unternehmen: Von ihnen sind sechs digitale Plattformen, ihre kumulierte Bewertung entspricht dem mehr als Zweieinhalbfachen der anderen vier Unicorns.

Zudem konzentrieren sich Plattformen auf einzelne Sektoren (Abbildung) und können dort schnell zu Marktmacht gelangen. Zur Einteilung nach Sektoren wurde derjenige Sektor herangezogen, in welchem die Plattform hauptsächlich aktiv ist. Diese Kategorisierung ist jedoch nicht immer eindeutig: So wurden beispielsweise die Personenbeförderungsdienstleister Uber (USA), Grab (Singapur) und Ola (Indien), zum Transportsektor gezählt, während der chinesische Konkurrent Didi Chuxing aufgrund eines breiteren Angebotsspektrums zum Bereich Konsumentenanwendungen gehört (zum Beispiel bietet Didi auch Autovermietung, Taxivermittlung und Bikesharing per Smartphone an).