1. Home
  2. Studien
  3. Künstliche Intelligenz als Ersatz für Märkte und Wettbewerb?: 100 Jahre nach Mises’ Unmöglichkeitstheorem der sozialistischen Wirtschaftsrechnung
Hubertus Bardt / Stefan Kooths in ORDO Externe Veröffentlichung 27. November 2023 Künstliche Intelligenz als Ersatz für Märkte und Wettbewerb?: 100 Jahre nach Mises’ Unmöglichkeitstheorem der sozialistischen Wirtschaftsrechnung

Der entscheidende Vorteil der dezentralen sozio-ökonomischen Koordination über Märkte liegt in der Kapazität zum Aufspüren und Verarbeiten von allokationsrelevanten Informationen, die zentralen Planern fehlt.

zum Download
Externe Veröffentlichung
100 Jahre nach Mises’ Unmöglichkeitstheorem der sozialistischen Wirtschaftsrechnung
Hubertus Bardt / Stefan Kooths in ORDO Externe Veröffentlichung 27. November 2023

Künstliche Intelligenz als Ersatz für Märkte und Wettbewerb?: 100 Jahre nach Mises’ Unmöglichkeitstheorem der sozialistischen Wirtschaftsrechnung

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Der entscheidende Vorteil der dezentralen sozio-ökonomischen Koordination über Märkte liegt in der Kapazität zum Aufspüren und Verarbeiten von allokationsrelevanten Informationen, die zentralen Planern fehlt.

Mit der zunehmenden Verfügbarkeit von Daten und immer leistungsfähigeren Datenverarbeitungstechnologien, insbesondere auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz, werden zentralplanerischen Ansätzen neue Fähigkeiten zugeschrieben. Darin sehen einige mit Blick auf den chinesischen „Staatskapitalismus“ einen wichtigen Faktor im Systemwettbewerb der Wirtschaftsordnungen. Doch auch 100 Jahre nach der Debatte zur Unmöglichkeit der Wirtschaftsrechnung im Sozialismus wird die dezentrale Koordination über Märkte nicht obsolet. Dies ist insbesondere dadurch begründet, dass Märkte nicht nur eine mechanische Optimierung bestehender Optionen hervorbringen, sondern durch die mit ihnen verbundenen Findungs- und Kreativitätsprozesse eine nicht vorhersehbare Dynamik entfalten. Die Innovationskraft einer Wettbewerbsordnung lässt sich konzeptionell auch weiterhin nicht rechnergestützt simulieren.

zum Download
Externe Veröffentlichung
100 Jahre nach Mises’ Unmöglichkeitstheorem der sozialistischen Wirtschaftsrechnung
Hubertus Bardt / Stefan Kooths in ORDO Externe Veröffentlichung 27. November 2023

Künstliche Intelligenz als Ersatz für Märkte und Wettbewerb?: 100 Jahre nach Mises’ Unmöglichkeitstheorem der sozialistischen Wirtschaftsrechnung

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Armin Mertens / Marc Scheufen in European Journal of Law and Economics Externe Veröffentlichung 29. Mai 2024

Intellectual property and fourth industrial revolution technologies: how the patent system is shaping the future in the data-driven economy

Using the classification system from the European Patent Office (EPO), we identify almost 600,000 patent applications for fourth industrial revolution technologies from 1986 to 2015.

IW

Artikel lesen
Marc Scheufen IW-Kurzbericht Nr. 31 22. Mai 2024

Rechtliche Hemmnisse beim Data Sharing überwinden

Der Austausch von Daten zwischen Unternehmen, das so genannte Data Sharing, ist zentral dafür, die Potenziale von Daten für Unternehmen zu heben. Der Grund für die Zurückhaltung beim Teilen von Daten bei deutschen Unternehmen ist dabei vor allem die ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880