1. Home
  2. Studien
  3. Die Automobilindustrie in Hessen: Aufbruch in Neuland
Lennart Bolwin / Johannes Ewald / Hanno Kempermann / Christian Kestermann Gutachten 8. September 2022 Die Automobilindustrie in Hessen: Aufbruch in Neuland

Aktuell wirken mit der Dekarbonisierung, der Digitalisierung, dem demografischen Wandel und neuen Ansätzen der Globalisierung vier Megatrends gleichzeitig auf die Wirtschaft (IW Köln, 2021a). Die Automobilwirtschaft steht vor großen Umbrüchen, da sie von allen vier Trends maßgeblich betroffen ist.

PDF herunterladen
Aufbruch in Neuland
Lennart Bolwin / Johannes Ewald / Hanno Kempermann / Christian Kestermann Gutachten 8. September 2022

Die Automobilindustrie in Hessen: Aufbruch in Neuland

Gutachten im Auftrag von Hessenmetall

PDF herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Aktuell wirken mit der Dekarbonisierung, der Digitalisierung, dem demografischen Wandel und neuen Ansätzen der Globalisierung vier Megatrends gleichzeitig auf die Wirtschaft (IW Köln, 2021a). Die Automobilwirtschaft steht vor großen Umbrüchen, da sie von allen vier Trends maßgeblich betroffen ist.

Der automobile Wandel hin zur Elektrifizierung, Automatisierung und Vernetzung erfordert 
massive Anpassungen in der deutschen und der hessischen Automobilwirtschaft, bietet aber auch erhebliche Chancen.

Auf der einen Seite geraten Unternehmen, die Teile und Komponenten des traditionellen 
Verbrennungsmotors produzieren, besonders unter Druck und müssen alternative Produkte und 
Geschäftsmodelle entwickeln. Auf der anderen Seite entstehen neue Märkte durch die Elektrifizierung des Antriebsstrangs und die digitale Transformation, die sich insbesondere in der Automatisierung und Vernetzung der Fahrzeuge zeigt, aber auch in der Digitalisierung der Produktion. 

Zudem müssen sich die Unternehmen auf eine Neuausrichtung von Lieferketten einstellen. Durch die Corona-Krise und zuletzt den Krieg in der Ukraine wurden etablierte Lieferketten massiv gestört. Der demografische Wandel verschärft zusätzlich bestehende Fachkräfteengpässe, da zeitgleich erfahrene Fachkräfte aus den geburtenstarken Jahrgängen ausscheiden und vergleichsweise wenige junge Fachkräfte nachkommen.

PDF herunterladen
Aufbruch in Neuland
Lennart Bolwin / Johannes Ewald / Hanno Kempermann / Christian Kestermann Gutachten 8. September 2022

Die Automobilindustrie in Hessen: Aufbruch in Neuland

Gutachten im Auftrag von Hessenmetall

PDF herunterladen Zitieren

Kopieren Sie die Informationen:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

PDF herunterladen
Lennart Bolwin / Johannes Ewald / Hanno Kempermann / Christian Kestermann Gutachten 8. September 2022

Die Automobilindustrie in Hessen – Ergebnisse im Überblick

Gutachten im Auftrag von Hessenmetall

PDF herunterladen

Teilen Sie diesen Artikel:

oder kopieren Sie den folgenden Link:

Der Link wurde zu Ihrer Zwischenablage hinzugefügt!

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Der Krieg kostet die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr 175 Milliarden Euro
Michael Grömling IW-Nachricht 23. Januar 2023

Wohlstandsverluste: Der Krieg kostet die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr 175 Milliarden Euro

Nach drei Jahren haben die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie endlich nachgelassen – das trifft aber noch längst nicht auf den Ukrainekrieg zu: Neue IW-Berechnungen beziffern die wirtschaftlichen Einbußen in 2023 auf 175 Milliarden Euro. Das entspricht ...

IW

Artikel lesen
Hubertus Bardt in der Börsen-Zeitung Gastbeitrag 11. Januar 2023

IMP-Index: Metallpreise legen zum Jahresende hin kräftig zu

Das abgelaufene Jahr hat auf den internationalen Metallmärkten mit einem kräftigen Endspurt geendet. Nur durch die Erholung des Dollar im Jahresverlauf wurde der Anstieg des Kostenniveaus für die weiterverarbeitende Industrie in Deutschland begrenzt, schreibt ...

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880