1. Home
  2. Studien
  3. Data Governance in der wissenschaftlichen Literatur: Eine Begriffsklärung anhand einer Text-Mining-basierten Literaturrecherche
Alevtina Krotova / Jan Eppelsheimer IW-Trends Nr. 3 26. September 2019 Data Governance in der wissenschaftlichen Literatur: Eine Begriffsklärung anhand einer Text-Mining-basierten Literaturrecherche

Data Governance bildet die Grundlage für eine effiziente Datenbewirtschaftung in Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg. Es wird in der Praxis allerdings keine eindeutige und einheitliche Definition von Data Governance und ihrer Bestandteile angewandt.

PDF herunterladen
Eine Begriffsklärung anhand einer Text-Mining-basierten Literaturrecherche
Alevtina Krotova / Jan Eppelsheimer IW-Trends Nr. 3 26. September 2019

Data Governance in der wissenschaftlichen Literatur: Eine Begriffsklärung anhand einer Text-Mining-basierten Literaturrecherche

IW-Trends

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Data Governance bildet die Grundlage für eine effiziente Datenbewirtschaftung in Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg. Es wird in der Praxis allerdings keine eindeutige und einheitliche Definition von Data Governance und ihrer Bestandteile angewandt.

Um einen umfassenden Überblick über Data Governance zu ermöglichen, die bisherigen Tendenzen in der Forschung darzustellen und den potenziellen Forschungsbedarf aufzudecken, wurde eine Text-Mining-basierte systematische Literaturrecherche durchgeführt. Data Governance hat vor allem seit dem Jahr 2012 zunehmend Raum in der wissenschaftlichen Diskussion und Literatur eingenommen. Insgesamt wurden anhand dieser Methode neun Cluster identifiziert, die bestehende Forschungsschwerpunkte darstellen. Daraus folgt, dass in der Forschung vor allem die Bedeutung von Data Governance für die digitalen Technologien thematisiert wird. Darüber hinaus sind Aspekte wie die Bewirtschaftung von Daten als Wirtschaftsgüter, das Datenmanagement, die Datenqualität, der Datenschutz, Compliance oder die Organisation von Daten im Netzwerk zu finden. In der Gesundheitsbranche spielt Data Governance relativ zu den anderen Branchen bereits eine große Rolle. Durch eine effektive Koordination der Anforderungen der unternehmerischen Praxis und der wissenschaftlichen Problem­analyse kann das Thema Data Governance besser untersucht, weiterentwickelt und umgesetzt werden.

Inhaltselement mit der ID 6376
PDF herunterladen
Eine Begriffsklärung anhand einer Text-Mining-basierten Literaturrecherche
Alevtina Krotova / Jan Eppelsheimer IW-Trends Nr. 3 26. September 2019

Alevtina Krotova / Jan Eppelsheimer: Data Governance in der wissenschaftlichen Literatur – Eine Begriffsklärung anhand einer Text-Mining-basierten Literaturrecherche

IW-Trends

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Institut der deutschen Wirtschaft (IW)

Mehr zum Thema

Artikel lesen
Extraktion von Remote-Angeboten aus Online-Stellenanzeigen
Jan Felix Engler / Armin Mertens Gutachten 14. Juni 2024

Methodenbericht Remote: Extraktion von Remote-Angeboten aus Online-Stellenanzeigen

Forciert durch den Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020 hat sich das Angebot von Homeoffice in der Arbeitswelt fest etabliert – knapp ein Viertel der Beschäftigten arbeitet zumindest teilweise aus dem Homeoffice.

IW

Artikel lesen
Dennis Bakalis / Jan Büchel IW-Trends Nr. 2 14. Juni 2024

Datennutzung und Data Sharing: Zwischen Potenzial und Realität in deutschen Unternehmen

Wenn Unternehmen ihre Daten umfangreich digital speichern, strukturiert verarbeiten und vielfältig nutzen, können sie effizient an der Datenökonomie teilhaben.

IW

Mehr zum Thema

Inhaltselement mit der ID 8880